Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.01.2013, 05:00  
DeppvomDienst
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von DeppvomDienst
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Arm-aber-sexy-Hausen
Beiträge: 958
DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst DeppvomDienst
Standard AW: Kreditzusage geplatzt, weil Sozialhilfe/Hartz4

Ich habe in diversen Onlineshops gesehen, die Ratenzahlung anbieten, dass oftmals bis zu einem bestimmten Betrag X gar nicht erst nach der Bonität gefragt wird, im Regelfall die Ratenzahlung umgehend automatisch genehmigt wird. Da das "okay" nach wenigen Sekunden gegeben wird, sitzt da wohl kaum ein Mensch dahinter, der da eine Prüfung vornimmt...

Erst wenn der Betrag überschritten wird, erfolgt weitere Prüfung, bzw. müssen dann auch Gehaltsnachweise etc. gebracht werden.

Gut, ich bin vielleicht ein Ausnahmefall, da ich selbständig bin. Aber für mein Gewerbe mache ich regelmäßig Ratenzahlungen, die höchste war bisher ein mittlerer 4stelliger Betrag. Auch das hat geklappt.
Nun ist es bei mir zumindest so, dass ich bereits diverse Ratenverträge hatte und alle pünktlich zurückgezahlt habe, ohne dass auch nur einmal die Zahlung ausgefallen wäre. Vielleicht liegt es auch daran.

Die Schufaauskunft kann man übrigens einmal im Jahr kostenlos beantragen (oder kostet das einen einstelligen Eurobetrag? Weiß es gar nicht mehr), dann bekommt man die Einträge zugesendet... so wirklich schlau bin ich persönlich daraus jedenfalls nicht geworden, denn unsereins kann die Angaben dort ohne entsprechende Aufschlüsselung nicht wirklich deuten.

Im Allgemeinen ist es aber durchaus so, dass eine "leere Schufa" schlecht ist, also wenn man z. B. noch nie eine Finanzierung laufen hatte etc.
Denn dann hat die Schufa keinerlei Auskunft und wissen auch nicht, wie das zu bewerten ist. Das kann dann auch mal schnell zu einem negativen Ergebnis führen. Außerdem meldet nicht jedes Unternehmen laufende oder abgeschlossene Ratenzahlungen usw. an die Schufa.
DeppvomDienst ist offline