Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 29.11.2012, 17:19  
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.037
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Erinnerung: Keine Wegwerf-E-Mailadressen gestattet

Zitat:
Es gibt einen Unterschied zwischen sogenannten E-Mail-Aliasen und realen E-Mail-Adressen. Einige Anbieter für kostenlose E-Mail-Adressen werden auch Webmail-Provider oder Webmailer genannt. Sie ermöglichen es den Kunden zur E-Mail-Adresse einen oder mehrere Aliase anzulegen. Diese Adressen sehen zwar wie richtige E-Mail-Adressen aus, sind in Wirklichkeit aber nur andere Bezeichnungen für die eigentliche Adresse.

Wenn Sie zum Beispiel bei Freenet.de eine Adresse der Form xyz@freenet.de reservieren, können Sie dazu bis zu zehn Aliase anlegen. Beispiel: xyz1@freenet.de, xyzabc@freenet.de oder auch abc123@freenet.de. Voraussetzung ist natürlich, dass noch kein anderer Nutzer die Namen gewählt hat. Wird nun eine E-Mail an eine solche Alias-Adresse geschickt, landet Sie im Posteingang der Adresse xyz@freenet.de. Das unterscheidet die Aliase von echten Adressen, bei denen praktisch jede einen eigenen Briefkasten darstellt – also ein eigenes Postfach mit Posteingang, Postausgang usw.
Virtuelle Zweitadresse - PC Magazin
Hartzeola ist offline