Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 25.08.2012, 10:22  
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.480
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: Aufruf zum Sturz der Kanzlerin

Zitat von Ranja Beitrag anzeigen
Nicht wählen zu gehen, heißt die Neoliberalen zu stärken. Denn dessen Wählerschaft wird nicht verzichten, das Kreuzchen zu machen.
Wählen heißt auch, einen Einfluss auf das politische Geschehen zu nehmen, wenn auch nur sehr eingeschränkt.
Deswegen... wählen gehen!
Ich glaube, dass viele HE resigniert haben und deswegen auf die Stimmabgabe verzichten. Das halte ich für den nicht richtigen Weg. Wir sind auch viiiiele.
Eben!
Die Alternative zum

Zur-Wahl-gehen-und-seine-Stimme-für-etwas-abgeben

heisst dann halt

Zur-Wahl-gehen-und-seine-Stimme-gegen-etwas-abgeben.

Denn es macht schon einen Unterschied, ob eine Partei 1Mio. Stimmen, aber kaum Gegenstimmen (dank der Nichtwähler) bekommt oder ob sie 1Mio. Stimmen, aber 1,0001Mio. Gegenstimmen bekommt!

Aber solange man lieber gar nicht wählt anstatt das kleinere Übel, von mir aus auch den faulen Kompromiss, zu wählen, unterstützt man letztlich genau die, die man eigentlich gar nicht will!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline