Thema: fahrtkosten?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.07.2012, 09:07  
gerda52
Redaktion
 
Benutzerbild von gerda52
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: fahrtkosten?

Zitat von dellir Beitrag anzeigen
Ich vermute JA.


Argumentieren könnten die so: Bürgerarbeit ist nichts anderes als MAE bzw. AGH und die Mehraufwandsentschädigung dort soll eben pauschal den Mehraufwand abdecken. Dazu gehören auf jeden Fall die Fahrtkosten -es sei denn die Einsatzstelle ist ungewöhnlich weit entfernt. Die würden auch in teufels Küche kommen, wenn sie den Freibetrag nochmal je nach anfallenden Benzin-, Monatskarte- oder Einzelfahrscheinekosten aufstocken. Abgesehen davon, ist es doch eine reine Steuerfrage, als eine SGB-Frage...
Bürgerarbeit ist keine AGH, das Entgelt ist sozialversicherungspflichtig. Nur Beiträge zur Arbeitslosenversicherung fallen keine an.

Die Bereinigung erfolgt wie bei jeder anderen Erwerbstätigkeit nach § 11b SGB II. Folglich sind im Grundfreibetrag auch Fahrkosten enthalten.
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline   Mit Zitat antworten