Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.04.2012, 07:26  
Bergkamener
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Bergkamener
 
Registriert seit: 28.09.2011
Beiträge: 290
Bergkamener Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Klage Fünf Euro Stundenlohn sind sittenwidrig

Zitat von 2010 Beitrag anzeigen
Stellt sich noch die Frage, wie lange die Klägerin u. die zukünftigen Kläger, ihren Job noch haben ?
Ich als AG würde keinen der mich verklagt hat, in meiner Firma haben wollen.

Gekündigte haben aber im deutschen XXXXXXL Aufschwung beste Chancen auf einen neuen Job.
Falls die Klage beim neuen event. AG nicht heraus kommt.

Meine Meinung , obig.
Was jedoch nicht heißen soll, daß ich die Klage als negativ ansehe.
War vielleicht ein Denkanstoss für andere Dumpinglohn Betrüger.
Das Problem ist doch, daß es zuviele Arbeitssuchende gibt, die bereit sind für 5-6 Euro oder sogar weniger zu arbeiten. Wenn man mehr verlangt, bekommt man den Job gar nicht. Auch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder bezahlten Urlaub verzichten viele in 400-Euro-Jobs, aus Unwissenheit oder Angst.

Die Arbeitsgeber nutzen das Überangebot an Arbeitskräften fast gefahrlos aus. Und solange es keinen Mindestlohn und auch keine Kontrollbehörden und bei Zuwiderhandlungen Strafen (die wehtun würden) gibt, wird sich für die Arbeitskräfte nicht viel ändern.

Was soll dem Dumpinglohn-Betrüger-Ausbeuter passieren? Außer einer der Ausgebeuteten klagt.
Bergkamener ist offline