Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 20.03.2012, 23:15  
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.823
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Hilfebedürftigkeitsverminderungspflicht kontra Kündigungsfrist

Das ist halt ein Dilemma, in dem sich viele Aufstocker befinden, die in Teilzeit sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind.

Einerseits ist dieser Job evtl. sicher, andererseits kollidieren evtl. andere Teilzeit-Jobs mit dieser Beschäftigung, so daß man auf ergänzende Bezüge vom Amt angewiesen ist. Und wenn man aber aufhört, sich was anderes sucht, was evtl. sogar besser bezahlt werden würde, damit den bisherigen Job aufgibt, hat man im neuen Job wieder eine Probezeit und das Risiko, daß man innerhalb dieser ohne Angabe von Gründen wieder gehen darf. Dann hat man vom Amt die Sperrzeit drin, weil man den vorangegangenen Job ja selber beendete und steht evtl. sogar gleich wieder voll im ALG2.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten