Einzelnen Beitrag anzeigen

Alt 08.01.2012, 18:58  
Souverän
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen hoch AW: Die Facebook-Protokolle

Facebook: die neue Kirche? | Telepolis
Zitat:
Wie aus Freiwilligkeit eine Gemeinschaft der Zwänge entsteht

Mehr als 80 Prozent der Facebook-Nutzer haben ihren Klarnamen angegeben. Mark Zuckerberg weiß, warum: Sie teilen gern ihre Informationen. Fast schon ein christlicher Akt, unter Brüdern und Schwestern. Haben sie keine Angst vor dem Verlust des Privaten? Oder empfinden sie gar eine Lust an der persönlichen Preisgabe im Chor der Gemeinde? Die meisten kennen das Geschäftsmodell von Facebook im allgemeinen, kümmern sich aber nicht im einzelnen um die Verästelungen und Bündelungen der Datenwege, die an ihnen vorbeilaufen, während sie einspeisen. Sie wissen es, aber sie tun es trotzdem. Der Schleier der Intransparenz des Web 2.0 filtert ihre Bedenken. Sie sagen: Wir können sowieso nichts dagegen tun.

Wie kommt es zu dieser traumatisierten Haltung? Sicher nicht allein dadurch, dass Zuckerberg, the boy next door, sagt: "Sie trauen mir, diese Idioten." Wieso verplauscht man sich im Web, nur um sich, kaum dass man (die Zeit) bereut hat, aufs Neue zu verplauschen? Der Sozialphilosoph Adorno hat schon für das 20. Jahrhundert Kommunikation negativ definiert: Alle reden, nur nicht miteinander. Ein indifferentes Rauschen. In der Kompression zu einer ubiquitären Raumzeit, die uns ortlos macht, ist Einsamkeit nur durch pausenloses Reden, die alte Angstbewältigung, zu ertragen. Ist da wer? Es ist die Selbstvergewisserung, wenn nicht Selbstverliebtheit des Narziss, der im Spiegel des Wassers und im Echo seiner Worte nicht erkennt, dass sein Gegenüber er selbst ist.

Im Netz können wir alles selbst: Wir edieren unsere Texte und Photographien, formieren uns zu Aufläufen und stürzen Regimes. Wir dürfen uns ermächtigen. Aber wie dem antiken Narziss Gesellschaft fehlt, ersetzen uns die Sozialen Medien etwas, das schon lange vom "Aneinander-vorbei-Reden" geprägt ist: die Familie. Die Psychoanalyse nennt diesen Vorgang Ichidealersetzung. Alte Ohnmachten werden durch stärkere eingetauscht. Alle dürfen an allem teilhaben in der losgelassenen Brüder- und Schwesternhorde. We live in a free Web Country. Wir. Das ist der Corporate Sound.

...