Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> SG Aurich zum Mehrbedarfszuschlag Deutscher Verein

...Schwerbehinderung/Krankheit Schwerbehinderung und Krankheit


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 26.06.2005, 20:46   #1
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.307
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard SG Aurich zum Mehrbedarfszuschlag Deutscher Verein

vielen Dank bschlimme

Zitat:
Mit Beschluss vom 09. Juni 2005 hat das Sozialgericht Aurich klar gestellt, dass auch unter der Geltung des SGB II die Empfehlungen des Deutschen Vereins zur Zahlung eines Mehrbedarfszuschlages für eine kostenaufwendige Ernährung heranzuziehen sind. Der Deutsche Verein hatte die Empfehlungen bereits unter der Geltung des Bundessozialhilfegesetzes entwickelt. Die Empfehlungen wurden dann von der Rechtsprechung und auch von den Leistungsträgern bei der Bestimmung der Notwendigkeit und der Höhe eines Zuschlages herangezogen.
Im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes hatte die Antragstellerin die Verpflichtung des Antragsgegners zur Gewährung eines Mehrbedarfszuschlages für eine kostenaufwendige Ernährung ihres Ehemannes beantragt. Der Antragsgegner hatte den Mehrbedarfszuschlag zunächst gewährt, dann jedoch eingestellt. Zur Begründung hatte er auf den medizinischen Begutachtungsleitfaden des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe verwiesen, wonach bei Diabetes mellitus und Normalgewicht eine optimale Einstellung auf der Basis einer ausgewogenen Mischkost unter Verzicht auf teilweise kostenintensive Diätprodukte erreicht werden könne. Mehrkosten entstünden hierdurch jedenfalls nicht, so dass auch kein Mehrbedarfszuschlag zu gewähren ist.

Nach § 21 Abs. 5 SGB II erhalten erwerbsfähige Hilfebedürftige, die aus medizinischen Gründen einer kostenaufwendigen Ernährung bedürfen, einen Mehrbedarf in angemessener Höhe. Die Höhe richtet sich nach dem ernährungswissenschaftlich erforderlichen Ernährungsbedarf. Bereits die frühere sozialhilferechtliche Rechtsprechung zog zur Ermittlung der Höhe die Empfehlungen des Deutschen Vereins heran. Das Sozialgericht Aurich sieht im zu entscheidenden Fall keine Gründe, von dieser Praxis abzuweichen. Die Empfehlungen hätten sich als praxis- und sachgerecht herausgestellt, so dass kein Grund bestünde, von ihnen abzuweichen. Das erkennende Gericht verpflichtete daher im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes den Antragsgegners zur Gewährung des Mehrbedarfszuschlages.

http://www.gallileus.info/toptopics/toSozialgericht_A/

Zitat:
Reg. Benutzer dieses Forums können hier zu dem Urteil ihre Meinung abgeben: Diskussionsbereich
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
aurich, mehrbedarfszuschlag, deutscher, verein

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausweisung trotz deutscher Mutter ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 18.04.2008 13:29
Aufwandsentschädigung von Verein Andi_ ALG II 1 13.05.2006 17:13
Mehrbedarfszuschlag für Männer Lusjena Anträge 2 03.10.2005 13:21


Es ist jetzt 21:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland