Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

(Kosten der) Unterkunft Fragen zu Wohnen, getrennt nach Miete/Eigentum und Nebenkosten, Heizung, Umzug, Einzug... etc.

Bitte Themen die sich Wohn-Eigentum bzw. Miete zuordnen lassen in den entsprechenden Unterforen eröffnen.
Hier kommen nur noch allgemeine Themen die sich nicht alleine auf Eigentum/Miete, oder Umzüge/Nebenkosten beziehen lassen hinein.

Ebenso findet man hier Anlaufstellen für von Obdachlosigkeit bedrohte.



Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.07.2018, 13:31   #1
Volker79
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.07.2018
Beiträge: 6
Volker79
Frage Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Hallo liebe Leutz, ;)

hmm. Wo fange ich an? Ich bekomme mit meiner Familie Arbeitslosengeld II. Das Ganze ging irgendwie vor zwei Jahren los und ist etwas komplizierter, möchte aber versuchen nur das jetzt wichtige auf den Punkt zu bringen:

Ich bin sozialversicherungspflichtig beschäftigt und bekomme mein Gehalt sehr ungleichmäßig. Das heisst ich bekomme Teile meines Gehaltes auch mal ein halbes Jahr später, aber ich bekomme immer alles nachgezahlt.

So. Das führt aber natürlich dazu, dass meine Bescheide vorläufig befunden werden. Immer mit der Berechnung des theoretisch in jedem Monat zu erwartenden Gehalt. Dies führt dazu, wenn mein Gehalt nicht fließt, dass es knapp wird die Miete zu bezahlen. Jetzt ist es aber mal ganz ahrt gekommen und alle möglichen Begleitumstände führten dazu, dass ich die Miete tatsächlich seit März nicht bezahlen kann. Ergo fristlose Kündigung.

Also habe ich vor etwas mehr als einem Monat einen Antrag auf Darlehen gestellt und heute kam die Ablehnung. Ablehnung weil die Unterkunft nicht angemessen ist. Um die Ablehnung zu verstehen muss ich noch ein paar Informationen liefern:

Ich bin verheiratet und habe vier Kinder. Zwei Kinder sind bereits ausgezogen und einer der beiden ist jetzt im Juni wieder bei uns eingezogen. Da seit dem unser Sohn letztes Jahr ausgezogen ist, die Unterkunft nicht mehr angemessen ist und wir noch nicht umgezogen sind musste ich warten bis unsere Tochter im Juni zurückgezogen ist. Also ist die Unterkunft jetzt wieder angemessen. Ist das so?

Denkste. Laut telefonischer Auskunft ist die Unterkunft nicht angemessen, da ich geschrieben hatte das meine Tochter nach dem Abitur wieder bei uns eingezogen ist und ab Oktober studieren möchte, aber noch nicht weiß wo. Also gehen wir davon aus, dass sie dann wieder auszieht.

Ich habe Ende Mai mit meiner Sachbearbeiterin darüber gesprochen und sie sagte, dass der Antrag abzulehnen sei wegen unangemessener Unterkunft, wenn meine Tochter noch nicht wieder eingezogen ist. Also habe ich den Antrag erst nach Einzug gestellt.

Jetzt wechselt mitten in diesem Prozedere die Sachbearbeiterin

Die Neue Sachbearbeiterin redet jetzt von vorübergehendem Einzug ändert nicht die Angemessenheit. Da sie also nur vorübergehend einzieht, bleibt die Unterkunft unangemessen. Auf meine Frage wo denn das stehen würde. Sagte sie "Nirgends. Das sagt einem doch der gesunde Menschenverstand"

Daraufhin sagte ich, wenn sie an der Universität bei uns in der Stadt beginnt zu studieren wird sie nicht ausziehen. Dann stellt sich im Nachgang heraus, dass es nicht vorübergehend war und ich habe den Antrag also ungerechtfertigt abgelehnt bekommen oder was? Ihre Antwort. Ich hätte geschrieben, dass sie im Oktober vermutlich wieder auszieht und das wäre die einzige Grundlage auf der sie entscheiden könne. Ich müsste dann Widerspruch einlegen und schreiben, dass ich auch nicht ausziehen kann.

Kommen wir zur Kernfrage. Meine Tochter wird da hinziehen was sie für Ihre Zukunft für das Beste hält und das erwarte ich auch von ihr, sonst hätte ich ja was falsch gemacht. Wenn ich jetzt schreibe, dass sie eventuell auch nicht auszieht lege ich mich in irgendeiner Weise in die Nesseln, wenn sie dann im September/Oktober auszieht?

Ich habe das SGB II von den Regeln eher als an und aus-Logiksystem verstanden. Da steht wenn x Personen im Haushalt dann angemessen, wenn nicht dann nicht. Es fühlt sich willkürlich an, wenn ein Sachbearbeiter dann mit Menschenverstand argumentiert und ich erst drei Wochen warten soll bis fünf Personen im Haushalt leben, wenn das dann aufgrund eines Nebensatzes als vorübergehend eingestuft wird. Wer hofft denn bitte nicht das Beste für seine Kinder, dass sie sich beruflich verwirklichen können.

Das ist nur die Spitze des Eisbergs, dessen Frustration mich aber nun endgültig mal zu einer Anmeldung gebracht hat. Ich war oft kurz davor und habe mich dann doch wieder gefügt. Als ich mehr als sechs Monate auf Nachberechnungen warten musste oder trotz nachweislichem Geldmangel Korrekturen immer im Tempo meiner Sachbearbeiterin ertragen habe.

Noch eine kurze Anmerkung zu den wenig konstanten Geldeingängen. Ich bin gerade angestellt und suche bereits eine neue Stelle. Ich will auch den Arbeitgeber überhaupt nicht in irgendeiner Weise reinziehen, also muss ich es auf Seite des Jobcenters lösen. Sobald ich ein neuen Job habe bekomme ich eine Freigabe und das Arbeitsverhältnis wird aufgelöst. Also bitte helft mir bei meinen Möglichkeiten, die mir gegenüber dem Jobcenter bleiben. Den Rest kann ich aus diversen Gründen nicht ohne weiteres so schnell lösen.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

Gruß Volker
Volker79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 14:16   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.681
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Hallo @Volker79

Zitat:
Ergo fristlose Kündigung.
Bei einer fristlosen Kündigung der Wohnung,steht bestimmt auch der Passus drin, das auch bei einer Nachzahlung, kein weiteres Intresse am Mietverhältnis besteht? Wichtig ist jetzt zu wissen, was genau in dem Kündigungsschreiben vom Vermieter steht.

Du schreibst das du seit März nicht zahlen konntest, bestimmt hast du vom Vermieter eine Mahnung erhalten,hast du das dem Jobcenter schriftlich vorgelegt? Was hast du noch weiter unternommen belegbar?

Lies bitte auch mal § 22 SGB II Abs. 9

Zitat:
(9) 1Geht bei einem Gericht eine Klage auf Räumung von Wohnraum im Falle der Kündigung des Mietverhältnisses nach § 543 Absatz 1, 2 Satz 1 Nummer 3 in Verbindung mit § 569 Absatz 3 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ein, teilt das Gericht dem örtlich zuständigen Träger nach diesem Buch oder der von diesem beauftragten Stelle zur Wahrnehmung der in Absatz 8 bestimmten Aufgaben unverzüglich Folgendes mit:

1.den Tag des Eingangs der Klage,

2.die Namen und die Anschriften der Parteien,

3.die Höhe der monatlich zu entrichtenden Miete,

4.die Höhe des geltend gemachten Mietrückstandes und der geltend gemachten Entschädigung und

5.den Termin zur mündlichen Verhandlung, sofern dieser bereits bestimmt ist.

2 Außerdem kann der Tag der Rechtshängigkeit mitgeteilt werden. 3 Die Übermittlung unterbleibt, wenn die Nichtzahlung der Miete nach dem Inhalt der Klageschrift offensichtlich nicht auf Zahlungsunfähigkeit der Mieterin oder des Mieters beruht.
Zur Angemessenheit schau auch bitte in die örtliche Richtlinie deiner Stadt:

https://harald-thome.de/oertliche-richtlinien/



Hier mal ein Urteil als Beispiel:

Zitat:
Orientierungssatz ( Redakteur )

1. Eine Übernahme der Schulden ist hier schon deshalb nicht gerechtfertigt, weil dadurch eine Sicherung der gegenwärtigen Unterkunft nicht mehr möglich wäre.
2. Der Senat hat bereits mehrfach entschieden (siehe etwa den veröffentlichten Beschluss vom 21.01.2016 zum Az. L 2 AS 11/16 B ER ), dass eine Schuldenübernahme nicht gerechtfertigt ist, wenn die Unterkunft, für die Mietschulden entstandenen sind, bereits geräumt ist oder deren Räumung auch bei Übernahme der Rückstände nicht mehr abgewendet werden könnte, so dass eine längerfristige Sicherung der Unterkunft nicht mehr zu erreichen ist.
Quelle: https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb...rds=&sensitive
Text hervorgehoben.

Quelle:
https://tacheles-sozialhilfe.de/star...chiv/d/n/2372/

Zitat:
Die Neue Sachbearbeiterin redet jetzt von vorübergehendem Einzug ändert nicht die Angemessenheit.
Bestimmt hast du hier mal eine Kostensenkungsaufforderung bekommen?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 14:44   #3
Volker79
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.07.2018
Beiträge: 6
Volker79
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Hallo Seepferdchen,

Abgesehen von der Begrüßung und Anrede steht nur folgendes drin:

"da die letzten vier Monatsmieten von März, April, Mai und Juni 2018 noch nicht auf unserem Konto
eingegangen sind, kündigen wir Ihnen hiermit fristlos.

Mit freundlichem Gruß"

Wir wohnen seit sieben Jahren hier und suchen ohnehin was anderes. Das weiß der Vermieter auch, nichts destotrotz würde er das Mietverhältnis nicht zwingend kündigen. Aber er liegt uns schon nachdrücklich nah etwas neues zu suchen. Ich finde schon, dass der Vermieter da sehr entgegenkommend ist, aber er kann und will und SOLL nicht auf seine Miete unendlich warten bzw. verzichten. Nur ich kann halt auch nicht zaubern.

Die Immobilie ist nach Leitfaden des ortsansässigen Jobcenters angemessen für fünf Personen. Für vier Personen nicht, daher ist der entscheidende Punkt die Frage ob die Unterkunft durch die Rückkehr unserer Tochter wieder angemessen wurde oder nicht.

Ich habe vor zwei Jahren einmal die Aufforderung zur Senkung bekommen und darauf wurde in jedem Bescheid hingewiesen, dass ich senken soll. Ich befinde mich jedoch in einer laufenden Privatinsolvenz, meine Frau ist in Elternzeit und ich bekomme mein Gehalt unregelmäßig. Bestimmt überrascht es hier niemanden, dass ich keinen einzigen Vermieter gefunden habe, der dieses Wagnis mit uns eingehen wollte.

Umso froher bin ich, dass ich noch einen Vermieter habe der genervt und verhältnismäßig geduldig ist, aber es ist jetzt echt allerhöchste Eisenbahn, dass ich genau diese Reaktion "unabwendbare Kündigung" verhindere.

Wenn ich jetzt schreibe wir wissen nicht, ob unsere Tochter zum Studium auszieht oder in unserer Stadt studieren wird und bei uns bleibt, wird dadurch die Unterkunft angemessen?
Volker79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 14:56   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.681
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Hmm Volker noch eine kurze Frage:

Zitat:
Also habe ich vor etwas mehr als einem Monat einen Antrag auf Darlehen gestellt und heute kam die Ablehnung. Ablehnung weil die Unterkunft nicht angemessen ist.
Wie hoch liegt der Betrag über der Grenze zu den angemessen Kosten der Unterkunft?

Zitat:
kündigen wir Ihnen hiermit fristlos.
Hier wird ggf. eine sofortigen Nachzahlung der Rückstände nichts im Wege stehen, also das Mietverhältnis weiterführen, wenn da nichts weiter steht wie du schreibst.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 15:17   #5
Volker79
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.07.2018
Beiträge: 6
Volker79
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Also die Miete beträgt 850 € warm inklusive Heizkosten. Angemessen sind laut Ablehnungsschreiben 682,34 €. Also sind 167,66 € nicht angemessen.

Wenn unsere Tochter jedoch einzieht stehen uns ja mehr zu und dandurch würden wir wieder in die Höhe der angemessenen Unterkunft kommen.

Seit 01.09.2017 haben wir einen höheren Anspruch. Ich zitiere mal kurz aus dem Bescheid:

"Des Weiteren haben sich zum 01.09.2017 die Angemessenheitsgrenzen zu Ihren Gunsten geändert. Für einen 4-Personenhaushalt beträgt die
angemessene Bruttokaltmiete ab 01.09.2017 590 € für einen
4-Personenhaushalt. Aus diesem Grunde wurden die Kosten der Unterkunft zu Ihren Gunsten ab 01.09.2017 angepasst."

Durch den Einzug unserer Tohcter würde dieser Betrag auf 661 € steigen.

Aktuell gliedert sich das Ganze wie folgt auf:
550 € Miete von denen bisher 500 € übernommen wurden.
90 € Nebenkosten, die voll übernommen werden.
210 € Heizkosten von denen nur 92,34 € übernommen werden.

Wenn jetzt der angemessene Betrag von 590,- € auf 661 € angehoben wird schließt sich die Lücken bei der Miete so das die Gesamtmiete von 640 € kleiner 661 € liegt und somit die Unterkunft als angemessen zu betrachten ist.

Aber auch laut dem bescheid von letzter Woche hat der Einzug unserer Tochter nicht zu einer Erhöhung der anerkannten Miete geführt wie ich gerade sehe.

Ist das wirklich zulässig und so geregelt?
Volker79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 16:17   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.681
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Volker etwas Geduld ich bin jetzt am überlegen...............
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 17:07   #7
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.681
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Zitat:
Ich bin sozialversicherungspflichtig beschäftigt und bekomme mein Gehalt sehr ungleichmäßig. Das heisst ich bekomme Teile meines Gehaltes auch mal ein halbes Jahr später, aber ich bekomme immer alles nachgezahlt.
Ich muß jetzt noch im einzelnen nachfragen, hast du dem JC den unregelmäßigen Zahlungszugang deines Gehalt vorgelegt?

Zitat:
Als ich mehr als sechs Monate auf Nachberechnungen warten musste oder trotz nachweislichem Geldmangel Korrekturen immer im Tempo meiner Sachbearbeiterin ertragen habe.
Bedeutet dieser Satz du hast regelmäßig mit Vorlage des Kontoauszuges dem JC mitgeteilt?

Der Grund warum ich nachfrage du brauchst auch einen Beleg dafür, das du dich um dein Problem gekümmert hast, um in einem Widerspruch auch darauf verweisen kannst, wichtig!

Zitat:
Das heisst ich bekomme Teile meines Gehaltes auch mal ein halbes Jahr später, aber ich bekomme immer alles nachgezahlt.
Hier ist auch wichtig, hast du den Arbeitgeber schriftlich angemahnt, ein halbes Jahr auf sein Gehalt zu warten, ist nicht gerade nachvollziehbar, diese Frage würde auch ein Anwalt stellen.

Es geht darum wenn du einen Widerspruch schreibst, mußt das plausibel und nachvollziehbar sein.Darum ist es enorm wichtig
das du etwas schon im Vorfeld unternommen hast.

Ich will dir nur aufzeigen was alles zu beachten ist.

Zitat:
Wenn ich jetzt schreibe, dass sie eventuell auch nicht auszieht lege ich mich in irgendeiner Weise in die Nesseln, wenn sie dann im September/Oktober auszieht?
Hier Volker ist vom Istzustand aus zu gehen und nicht was ggf. 1 oder 3 Monaten ist, also Tochter zieht wieder ein, mehr nicht!

Ich kann dir auf Grund der Umstände nur dringend empfehlen auch dich vom Anwalt beraten zu lassen, dazu kannst du einen Beratungshilfeschein beim zuständigen Amtsgericht beantragen oder es gibt Anwälte die diesen Schein selbst beantragen, Kostenbeitrag 15€.

https://justiz.de/formulare/zwi_bund/agI1.pdf

In Hamburg und Bremen gibt es die ÖRA-Rechtsberatung, das nur als Hinweis weil ich ja nicht weiß in welcher Stadt du wohnst.

Und dazu mal ein Link zur Datenbank mit Adressen geordnet nach Bundesländer:

https://www.my-sozialberatung.de/adressen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 17:30   #8
Volker79
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.07.2018
Beiträge: 6
Volker79
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Erst einmal herzlichen Dank für deine Hilfe.

In dem Telefonat mit der Sachbearbeiterin klang es schon fast so als würde es reichen zu schreiben, dass unsere Tochter nicht nur vorübergehend eingezogen ist.

Aber ich kann vermutlich nur einen Widerspruch einlegen, wenn ich also nur das schreibe und es sollte denen nicht reichen lehnen sie trotzdem ab und dann bin ich am Ende meiner Möglichkeiten ohne gerichtlich dagegen vorzugehen oder wie läuft das ab?

Ich werde morgen früh mal bei einem Fachanwalt anrufen und mich weitergehend informieren. Hatte die Hoffnung, dass ich es mit einem Brief wie "unsere Tochter ist bei uns eingezogen ohne zu wissen wann und wohin sie ziehen wird. Aktuell ist dieser Zustand also nicht als vorübergehend einzustufen, daher bitte ich Sie das Darlehen zu genehmigen".

Aber damit verbaue ich mir weitergehende Möglichkeiten oder kann man es einfach mal so versuchen bevor man die nächste Eskalationsstufe (Anwalt) hinzuzieht?
Volker79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 17:42   #9
Realo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 308
Realo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Dir ist bewusst, dass dich dein Vermieter bei einer Nachzahlung trotzdem rausschmeißen kann.
Zwei Monatsmieten Verzug rechtfertigen zu einer Räumung. Selbst wenn du die Miete nach bezahlst heißt das nicht dass du dort wohnen bleiben darfst.
Realo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 17:53   #10
Volker79
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.07.2018
Beiträge: 6
Volker79
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Mein bisheriger Kenntnisstand ist, dass es so ist wie du schreibst allerdings nur bis zu dem Moment wo der Kündigungsgrund (zwei oder mehr offene Mieten) weggefallen ist.

Bisher würde ich aber davon ausgehen, dass der Vermieter uns nicht trotzdem kündigen würde. Dies aber natürlich nur wenn ich die Miete jetzt zeitnah bezahle. Daher der Darlehensantrag.

Mir ist auch bewusst, dass ich das Darlehen zurückzahlen muss und das ich keinerlei Risiko eingehe rechtlich unstrittige Forderungen zu bezahlen und dafür ein zinsloses Darlehen aufzunehmen, um die Chance auf Fortführung des Mietverhältnisses aufrecht zu erhalten.
Volker79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 17:57   #11
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.681
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Zitat:
Ich werde morgen früh mal bei einem Fachanwalt anrufen und mich weitergehend informieren.
Richtig Volker und dann sehen wir weiter.

Was mir Bauchschmerzen bereitet deine Gehaltzahlung, es wäre gut wenn du da was in den Händen hättest.

@Realo

nun mal langsam, nicht umsonst habe ich nach dem Schreiben zur Wohnungskündigung gefragt, also immer eins nach dem anderen.

Auch hier hat der Gesetzgeber noch Möglichkeiten gelassen, der Vermieter hat keinen Passus geschrieben, das eine Nachzahlung der Rückstände eine Weiterführung zum Mietverhältnis ausschließt.

Ich denke Volker führt morgen ein Gespräch und dann kann es ggf. weitergehen.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 18:58   #12
Regensburg
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 2.175
Regensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg Enagagiert
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Hi Volker :-)

das ganze was mit Dir das JC macht ist ein vollkommener Quatsch. Ich traue mich zu behaupten, das JC an Deine Misere recht hoch beteiligt ist.

Jetzt aber stichartig was das JC wahrscheinlich (ich kenne nicht die ganze Geschichte) gemacht hat.

- Hast Du vom JC schriftliche Auszugaufforderung?

- Warum lies dich JC bei deinem schwankendem Lohn (Bedarf) im Stich? Hast Du monatlich deine Einkommen Bescheinigung beim JC abgegeben? Bedarf ist in dem Monat zu Decken in dem er entsteht - nicht "irgendwann" später.

- Personen im Haushalt -> Angemessenheit = ist zustand.
Ob Deine Tochter irgendwann auszieht oder nicht spielt JETZT keine rolle!

- Hast Du die Angemessenheit überprüft z.B. im Internet oder auch hier? oder traust Du deiner SB, der mit dem gesundem Menschenverstand?

Fragen:
- wie viele Zimmer ?
- qm ?
- Art der Heizung ?
- seit wann wohnst Du in dem Wohnung ?
- hast Du ein Energie Ausweis ?
Regensburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 19:12   #13
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.681
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

@Regensburg

das hast du bestimmt überlesen:

Zitat:
Hast Du vom JC schriftliche Auszugaufforderung?
und hier schreibt Volker...............

Zitat:
Ich habe vor zwei Jahren einmal die Aufforderung zur Senkung bekommen und darauf wurde in jedem Bescheid hingewiesen, dass ich senken soll.
Zitat:
seit wann wohnst Du in dem Wohnung ?
hier schreibt Volker.................

Zitat:
Wir wohnen seit sieben Jahren hier
Zitat:
Hast Du die Angemessenheit überprüft z.B. im Internet
Der Link wurde von mir im Post 2 bereits reingestellt.

und das nächste Problem:

Zitat:
Hast Du monatlich deine Einkommen Bescheinigung beim JC abgegeben?
Volker hat sein Lohn/Gehalt sehr unregelmäßig bekommen bis hin von einem haben Jahr, kann mir nicht vorstellen, das er auch
immer jeden Monat dann eine Gehalts-Lohnabrechnung bekommen hat.

Auch danach hatte ich gefragt siehe Post oben.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung

Geändert von Seepferdchen (18.07.2018 um 19:25 Uhr) Grund: Tippfehler
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 19:20   #14
Regensburg
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 2.175
Regensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg Enagagiert
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Ja - habe irgendwie in meiner Wut wie JC Existenzen vernichten verpennt.

Ich denke, das hier kein Darlehen beantragt müsste, sondern Antrag auf schulden Übernahme.

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Volker hat sein Lohn/Gehalt sehr unregelmäßig bekommen bis hin von einem haben Jahr, kann mir nicht vorstellen, das er auch
immer jeden Monat dann eine Gehalts-Lohnabrechnung bekommen hat.

Auch danach hatte ich gefragt siehe Post oben.
Bei so einem kritischem Zustand (keine Miete) müsste ein Kontoauszug wo der tatsächlicher Gehalt steht reichen.
Sollte der Volker keine monatliche Einkommen Bescheinigungen bekommen, müsste es das JC von Amtswegen beim AG einfordern.

Geändert von Regensburg (18.07.2018 um 19:41 Uhr)
Regensburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2018, 21:38   #15
alteschachtel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.04.2014
Beiträge: 244
alteschachtel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Zitat von Volker79 Beitrag anzeigen
Ich bin sozialversicherungspflichtig beschäftigt und bekomme mein Gehalt sehr ungleichmäßig. Das heisst ich bekomme Teile meines Gehaltes auch mal ein halbes Jahr später, aber ich bekomme immer alles nachgezahlt.
So. Das führt aber natürlich dazu, dass meine Bescheide vorläufig befunden werden. Immer mit der Berechnung des theoretisch in jedem Monat zu erwartenden Gehalt. Dies führt dazu, wenn mein Gehalt nicht fließt, dass es knapp wird die Miete zu bezahlen. Jetzt ist es aber mal ganz ahrt gekommen und alle möglichen Begleitumstände führten dazu, dass ich die Miete tatsächlich seit März nicht bezahlen kann. Ergo fristlose Kündigung.


Die Kausalität der finanziellen Schwierigkeiten liegt doch nicht beim JC sondern beim Arbeitgeber, der den vollständigen Lohn nicht zahlt sondern nur nach Gusto.
Das muß man generell nicht hinnehmen.
Sehr ruhmreich das Du den Arbeitgeber nicht auf die Füsse treten willst, bis der Tag kommt und er dir mitteilt das er Ansprüche/Lohn aufgrund von bestehender Ausschlussfrist im Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag nicht mehr zahlen wird und auch nicht mehr muß!
__

Buffalo Bill - Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
alteschachtel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2018, 08:19   #16
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 31.12.2010
Beiträge: 6.304
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Mir fehlt bei dem Ganzen irgendwie die Begründung, wieso seit März überhaupt gar keine Miete gezahlt wurde (selbst, wenn der Lohn nicht voll kommt, wenigstens für einen Teil der Miete sollte doch eigentlich Geld da sein seit 5 Monaten...).

Wie hoch wäre das Gehalt normal, was hat der Arbeitgeber im März, April, Mai, Juni, Juli gezahlt? Wie hoch ist die Aufstockung? Mit welchem prognostizierten Einkommen rechnet das JC?

Was sagt der Arbeitgeber dazu? Wann ist mit der Massennachzahlung, die dann ja für die Mietnachzahlung rein vom logischen mehr als ausreichend sein dürfte (denn das Grundproblem liegt ja in der unzureichenden Lohnzahlung, also muss ja monatlich mindestens 850 Euro Lohn nicht gezahlt worden sein...) zu rechnen?

Und wie soll künftig die Miete pünktlich gezahlt werden, wenn das mit dem Arbeitgeber irgendwie seit Monaten nicht klappt?
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2018, 13:02   #17
Volker79
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.07.2018
Beiträge: 6
Volker79
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

erst einmal danke für die ganzen Antworten.

Ich war am Freitag beim Anwalt. Der hat den Widerspruch eingereicht. Ich verstehe die ganzen Fragen und die sind sicherlich irgendwann auch zu lösen oder zu hinterfragen.

Meine Frage war eigentlich nur eine im Kern. Darf das Jobcenter die Angemessenheit der Unterkunft einfach abstreiten, obwohl durch den Einzug unserer Tochter (Wenn auch nur für Juni - Oktober) die Angemessenheit eigentlich gegegeben ist.

Alle anderen Fragen basieren auf teilweise sieben Monate langem warten.

Der Widerspruch ist erstmal gestellt. Für die Zukunft ist ja die Zahlung inzwischen angepasst und von daher sollte es mit der Mietzahlung schon klappen.

Das Jobcenter hat 665 - 688 € monatlich gezahlt. Bei 850 € Miete schon schwierig. Ich habe mich dazu entschieden erst einmal das Überleben zu sichern.

Man hat mir gesagt ich soll nach Ablauf des Beantragungszeitraums dann einen Antrag auf Nachberechnung stellen. Habe ich getan. Und darauf dann sieben Monate gewartet in der Zwischenzeit sind die Mieten aufgelaufen.

Da der Fall insgesamt sehr speziell ist bin ich dem Rat von Seepferdchen gefolgt und habe sowohl für den aktuellen Bescheid als auch die Ablehnung mir einen Berechtigungsschein geholt und den Anwalt damit beauftragt.

Ich hoffe, dass ich damit vorwärts komme.

Danke nochmal. Ich halte euch auf dem Laufenden.
Volker79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2018, 14:05   #18
Onkel Tom
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Onkel Tom
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.083
Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Dein Arbeitgeber verlässt sich darauf, das Du pünktlich deine Arbeitskraft zur Verfügung stellst..
Anbei musst Du dich darauf verlassen können, das du pünktlich deinen Lohn überwiesen bekommst..

Diese Grundlagen des gegenseitigen Vertrauens sind für ein Arbeitsverhältnis (vertraglich) Voraussetzung.

Dein Arbeitgeber bringt dich mit seiner Schlampigkeit in Teufels Küche, da Du nicht immer deine Mieten
vorstrecken kannst.

Neben deinem JC-Problem solltest Du mit deinem Arbeitgeber darüber sprechen, das Du eeendlich
pünktlich deinen Lohn bekommst.

So, wie es bislang lief, liegt eine massive Srörung im Arbeitsverhältnis vor !

Oder will dich der AG rauseekeln ?
__

Lass Dich nicht verhartzen !
Onkel Tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2018, 15:11   #19
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 31.12.2010
Beiträge: 6.304
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Zitat:
Das Jobcenter hat 665 - 688 € monatlich gezahlt. Bei 850 € Miete schon schwierig. Ich habe mich dazu entschieden erst einmal das Überleben zu sichern.
Und dein Arbeitgeber hat nicht einen Cent Lohn gezahlt oder wie muss man sich das vorstellen? Wie hoch wäre denn der korrekte Lohn/Monat und was hat er so gezahlt?

Aber vor allen Dingen: wie willst du bei der Zahlungsmoral des Arbeitgebers sicherstellen, dass du die nächsten Monatsmieten zahlen kannst? Bzw., was ändert sich durch das Darlehen? Du bist dann beim Vermieter bis Juni schuldenfrei, dein ALG 2 wird noch weniger, da man das Darlehen in monatlichen Raten gleich einbehält, wie und wovon zahlst du also ab Juli die Miete?
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2018, 17:14   #20
Onkel Tom
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Onkel Tom
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.083
Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Helga, bitte zurück lesen..

Der Arbeitgeber hat das Problem, die Löhne rechtzeitig zu überweisen und der Threadstarter darf bis zu
einem halben Jahr auf seine Lohntüte(n) warten..

Wohl das Hauptproblem, mit der Miete in Verzug zu geraten..
__

Lass Dich nicht verhartzen !
Onkel Tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 07:47   #21
Hyana
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hyana
 
Registriert seit: 26.08.2016
Beiträge: 411
Hyana Hyana
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Aber ich muss Helga recht geben.

JC = 665 - 688 € monatlich.
Miete = 850 € Miete

= keine Miete gezahlt, um Überleben der Familie zu sichern.

Ich verstehe das auch so, dass die 665 - 688 € vom JC der einzige Geldeingang in der Zeit waren - und das ist nicht viel bei einer mehrköpfigen Familie.

Auch wenn die Frage jetzt etwas krass formuliert ist, aber:

Wer bitte geht weiterin arbeiten, wenn er seit 5 Monaten kein Gehalt mehr gesehen hat?

Ich hätte (wäre ich Volker) meinen Chef bereits Tag und Nacht in den Wahnsinn getrieben, grade weil da eine Familie und in großer Beachtung ("meine Frau ist in Elternzeit ") dran hängt.
Hyana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 20:27   #22
faalk
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.12.2014
Beiträge: 1.037
faalk Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Zitat:
Zwei Monatsmieten Verzug rechtfertigen zu einer Räumung.
Nö.

BGB § 569 (3)2

Zitat:
Die Kündigung wird auch dann unwirksam, wenn der Vermieter spätestens bis zum Ablauf von zwei Monaten nach Eintritt der Rechtshängigkeit des Räumungsanspruchs hinsichtlich der fälligen Miete und der fälligen Entschädigung nach § 546a Abs. 1 befriedigt wird oder sich eine öffentliche Stelle zur Befriedigung verpflichtet. Dies gilt nicht, wenn der Kündigung vor nicht länger als zwei Jahren bereits eine nach Satz 1 unwirksam gewordene Kündigung vorausgegangen ist.
faalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2018, 17:20   #23
Helga40
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helga40
 
Registriert seit: 31.12.2010
Beiträge: 6.304
Helga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 EnagagiertHelga40 Enagagiert
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Zitat:
Aber ich muss Helga recht geben.

JC = 665 - 688 € monatlich.
Miete = 850 € Miete

= keine Miete gezahlt, um Überleben der Familie zu sichern.
Oder nochmal anders gesagt: Der Arbeitgeber muss ja dann monatlich mindestens 850 Euro nicht gezahlt haben. Wenn er z. B. nur 400 Euro im Monat zu wenig zahlt, hätte der TE dann zumindest 450 Euro haben müssen um wenigstens einen Teil der Miete zu zahlen. Ich kann ja nicht, nur, weil mir eben 400 Euro fehlen, einfach 850 Euro Miete nicht zahlen, das kann nicht stimmen.

Das Ganze ist äußerst komisch.

Der normale Weg wäre im Übrigen (gewesen), dem JC zu melden "Hallo, mein AG müsste laut Lohnbescheid eigentlich 2500 Euro brutto = 1800 Euro netto zahlen, hat mir aber nur 1000 Euro gezahlt.".

Dann hat das JC auch nur den zugeflossenen Lohn zu berücksichtigen, entsprechend ALG 2 nachzuzahlen und gem. § 115 SGB X Erstattung beim Arbeitgeber anzumelden. Zahlt er dann nicht umgehend ans JC, wird er halt verklagt. Konsequent durchgezogen gäbe es keine x Monate Mietschulden, sondern halt von Monat zu Monat holprige Mietzahlungen, aber es gäbe sie.
__

"Rules and responsibilities. These are the ties that bind us. If we did otherwise, we would not be ourselves. I will do what I have to, and I will do what I must. The only announcement is, that there is no announcement... quote the Raven, nevermore." - RAVEN
Helga40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2018, 11:10   #24
Tiefleger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.06.2018
Beiträge: 34
Tiefleger
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Rückzug des Kindes
Das Kind war bis zum Auszug Teil der BG der Eltern.
Nach Rückzug wird das ü18 Kind ggf. Untermieter aber nicht wieder Teil der BG der Eltern.
So haben die zur Kostensenkung Aufgeforderden die Ksoten durch Untervermietung gesenkt. Mietrechtlich kein Problem.
Problem ist allerdings, dass Alg2 im Unterschied zu SGB XII keinen Freibetrag für Mieteinkünfte kennt.

Der Arbeitgeber könnte Schadensersatzpflichtig sein. Einmal dem Arbeitnehmer gegenüber zum anderen aber auch dem JC, da JC immer weider in Vorleistung treten muss. JC darf den Lohn schließlich nur dann anrechnen wenn dieser auch tatsächlich geflossen ist.
Tiefleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 19:05   #25
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.699
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard AW: Ablehnung Darlehensantrag wegen Mietrückständen

Dem Arbeitgeber wäre ich längst aufs Dach gestiegen. Dem TE stehen fuer jeden einzelnen Monat, in dem der Arbeitgeber auch nur 1 Cent 1 Tag zu spät zählt, Verzugszinsen und jeweils 40 EUR pauschalen Schadenersatz zu.

Einmal auffordern, um die Ausschlussfrist zu wahren und dann ab zur rechtantragstelle des Arbeitsgerichtes Mahnbescheid beantragen. Das kostet nichts.
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ablehnung, darlehensantrag, mietrückständen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Darlehensantrag zur Überbrückung wegen Ende d. Leistungsbezugs LCHF ALG II 1 10.07.2018 09:00
Ablehnung von erhöhtem Bedarf wegen Warmwasser - Widerspruch - Ablehnung - dabei war Stromspardienst vor ORT! Energy KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 7 04.02.2016 15:34
Darlehensantrag Catwoman Anträge 3 20.12.2015 16:38
OLG Düsseldorf zu Mietrückständen, 7.09.06 vagabund ... Unterkunft 0 29.08.2008 20:10


Es ist jetzt 06:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland