QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Parteivorstand der Linken nimmt Antrag der BAG Grundeinkommen an

...Grundeinkommen

Alles zum Grundeinkommen


Parteivorstand der Linken nimmt Antrag der BAG Grundeinkommen an

...Grundeinkommen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.2017, 13:19   #126
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dagegen72
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 6.632
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Daumen hoch Grundeinkommen und Die Linke

grundsätzlich ist die Partei Die Linke für ein bedingungsloses, heißt sanktionsfreies Arbeitslosengeld für die gesamte Dauer der Erwerbslosigkeit, genauso wie Die Linke für gute Arbeit für guten Lohn steht.
Die Linke hat aber auch viele Arbeitsgemeinschaften rund um sämtliche Themen, die das soziale und gesellschaftliche Leben betreffen, die aufgeteilt in Landes- und Bundesarbeitsgemeinschaften sind (LAGs und BAGs) (siehe Internet).
Und so gibt es eben auch die BAG Bedinungsloses Grundeinkommen und eine Broschüre dazu fiel mir vor kurzem in die Hände. Hier als PDF aus dem Internet: https://www.die-linke-grundeinkommen...Brosch2016.pdf
Ich könnte mir vorstellen, dass man die sich auch per Post zuschicken lassen kann, vermutlich kostenlos. Aber klar, das über Internet zu lesen ist auch umweltfreundlich (allerdings, produziert sind die Broschüren ja schon .. ). Dann ist es eben minimalistisch, es über das Internet zu lesen (und fährt nicht unnötig daheim rum mit Aufräum-Aufwand usw )

Ich fand das Lesen der Broschüre sehr interessant. Ein wenig bin ich ja auch etwas kritisch geworden wegen dem BGE, aber alles Soziale wie Krankenversicherung müsste es eben trotzdem noch geben und das schließt das BGE auch nicht aus. Katja Kipping als Fraktionsvorsitzende kommt in dem Heftchen auch zu Wort, sie findet das BGE gut und die Zeit für eine solche Idee als gekommen.

Viele Wissenschaftler sprechen sich in dem Heft für das BGE aus und warum sie es gut finden. Vielleicht ist für den einen oder die andere noch eine Perspektive dabei, die noch nicht bedacht wurde.
Viele Internet-Links werden noch genannt und am Ende des Heftchens gibt es ein umfangreiches Literatur-Verzeichnis mit Bücher-Hinweisen, Link-Adressen und sogar Film-Hinweise wie z.B. der von Jens Jochen Isensee "Arbeitskrise und Grundeinkommen". Neue Regelns für das Gesellschaftsspiel" Deutschland, 2012

Link: jochenisensee.de/grundeinkommen

und wegen der Bücher: einfach mal die örtliche BGE-Gruppe fragen oder einen Bücherverleih auf die Beine stellen (sowie Filme usw.)

Weg zur Broschüre fand ich über: www.die-linke-grundeinkommen.de

es ist auch eine Kontaktadresse angegeben, für Fragen und was man schon immer mal wissen wollte über das BGE und was noch unklar ist u.ä.:
bag.grundeinkommenETdie-linke.de
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:
Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)

Geändert von Dagegen72 (01.12.2017 um 13:38 Uhr)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2017, 20:06   #127
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dagegen72
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 6.632
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Grundeinkommen und Die Linke

Also, falls man schwächeln sollte in punkto Gruneinkommen - wenn man die Broschüre, die ich verlinkt habe gelesen hat, bekommt man wieder Mut und Motivation!
Es wird aufgezeigt, für was es gut ist, was sich dadurch verändern kann und soll und das endlich von oben nach unten verteilt werden soll und dass die Steuern von hohen Einkommen vor allen Dingen kommen.
Ja, es wird auch aufgeführt, wie das ganze finanziert werden soll. Und wie es ausgezahlt werden soll.

Was mir gut gefiel, das passt gerade, weil die Abgeordneten Raffzähne sich mal wieder über die automatisierte Diätenerhöhung freuen können (letztes Jahr muss das wohl 251 Euro mehr gewesen sein!!, wird also dann auch wieder steigen, denn die Lebenshaltungskosten werden ja nicht weniger). Der Preis gekrönte der Rose-Luxemburg-Stiftung (siehe Broschüre) meinte, dass Abgeordnete eine satte Diät hätten, um unabhäng bleiben zu können und nicht erpresst gemacht, dass dies aber bei den Bürgern ja dann egal wohl sei. Auch aus diesem Grund findet er, sei das BGE zu begrüßen.

Am Ende der Broschüre heißt es, dass man ja Mitglied der BAG Bedinungsloses Grundeinkommen werden kann. Man kann da einfach mitmachen! Egal, ob man Parteimitglied von Die Linke ist, ODER NICHT! Auch als Parteilose,r kann man da mitmachen. Dafür gibt es auch die Mitgliedserklärung am Ende des Heftes.

Man kann bei jeder BundesArbeitsGemeinschaft mitmachen, auch wenn man kein Parteimitglied ist. Bspw. Bei der BAG über Selbstbestimmte Behindertenpolitik, wo es darum geht, die UN-Behindertenrechtskonvention umzusetzen. Und es geht um Barrierefreiheit, und um Teilhabe und und und. Hier wäre mal ein Flyer dazu:
http://www.die-linke-bw.de/fileadmin...lbst-flyer.pdf
und kostenfrei ist die Teilnahme auch laut dem Flyer
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:
Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 15:35   #128
hallo18
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hallo18
 
Registriert seit: 30.12.2017
Beiträge: 5
hallo18
Standard AW: Grundeinkommen und Die Linke

Die Idee des BGE ist nicht uneingeschränkt Lobenswert.Es lohnt sich darüber nachzudenken aus welchen Gründen ausgerechnet so viele Arbeitgeber und Vermögende das BGE gut finden. Es gibt Leute die sagen das BGE wäre im Silikon Valley entstanden aus dem Gedanken heraus das man all die Leute die aufgrund der Rationalisierungen auf der Verlierer Seite des Kapitalismus stünden nicht verhungern lassen könne.
Praktischerweise denken diese Leute sich das dann so das der Staat für diese Menschen und ihre Kosten aufkommen sollte. Natürlich ist das ganze eine sehr verkürzte Art der Darstellung, ein BGE von 700 bis 750 Euro wäre vielleicht sogar realistisch. Hingegen ist es so das die Modelle die von 1500 Euro ausgehen eher utopisch scheinen jedenfalls wenn man bedenkt das das Durschnittseinkommen 1800 Euro beträgt und man sich vergegenwärtigt das die Motivation für läppische 300 Euro mehr Nachtarbeit oder so in Kauf zu nehmen wohl eher gering sein dürfte.Die Modelle in denen man seine Krankenversicherung selbst zahlen muß und das dann eventuell von 800 Euro sind nicht zu gebrauchen.Dennoch würde ich die Idee nicht gleich in Bausch und Boden verdammen es sind gute Ansätze da.

Geändert von hallo18 (30.12.2017 um 15:39 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler korrigiert
hallo18 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 16:56   #129
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dagegen72
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 6.632
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Parteivorstand der Linken nimmt Antrag der BAG Grundeinkommen an

Hallo hallo18,
Sozialversicherung könnte es trotzdem noch gehen, denn eine soziale Infrastruktur soll es immer noch geben, wenn ich die Überlegungen in der oben verlinkten Broschüre lesen.
ja, man kann sich Gedanken darüber machen. Über das Für und das Wider. Nämlich: Wenn BGE , dann muss es so sein, das keine Ausbeutung und kein Nachteil für niemand damit stattfindet.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:
Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2017, 17:00   #130
Realo
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Realo
 
Registriert seit: 18.10.2012
Beiträge: 327
Realo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Ich habe Verständnis dafür dass das Thema BGE einigen am Herzen liegt. Nichtsdestotrotz muss man auch einsehen das ein BGE bei der momentan gültigen Wirtschafts und Sozialordnung nicht kommen wird. Und es de facto auf einer globalen Ebene demzufolge nie kommen wird. Es ist Zeitverschwendung überhaupt darüber nachzudenken.
Realo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2018, 10:31   #131
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dagegen72
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 6.632
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Idee AW: Parteivorstand der Linken nimmt Antrag der BAG Grundeinkommen an

hier was von der BAG Grundeinkommen:

sie informiert über einen offenen Brief von WissenschaftlerInnen zum Thema "Umverteilen statt Vermehren" - er ist ein dringender Apell an die EU
Zitat:
Derzeit über 238 engagierte Sozial- und Naturwissenschaftler*innen aus den 28 EU-Mitgliedsstaaten richten mit einem offenen Brief einen Appell an die EU: „Europa, es ist Zeit, die Abhängigkeit vom Wirtschaftswachstum zu beenden.“ Darin fordern sie auch ein Grundeinkommen.
https://www.die-linke-grundeinkommen...ommen/aktuell/
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:
Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2018, 20:29   #132
Zwangsregistrie
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Zwangsregistrie
 
Registriert seit: 14.02.2014
Beiträge: 79
Zwangsregistrie Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Parteivorstand der Linken nimmt Antrag der BAG Grundeinkommen an

Von wegen Grundeinkommen...
"Zwangsarbeit für Hartz 4 Empfänger, Einführung §§ 16i und 16e SGB II "

noch stärkerer Druck und Zwang!
__

"Bin 50, habe Hauptschulabschluss und konnte erst mit 35 eine Ausbildung machen.."
Zwangsregistrie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2018, 12:32   #133
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dagegen72
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 6.632
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Parteivorstand der Linken nimmt Antrag der BAG Grundeinkommen an

@Zwangsregistrierter: Das was du meinst ist das von der SPD eingeführte soziale Arbeitsmarkt. Die SPD (Bürgermeister Müller in Berlin) überlegt auch das solidarische Grundeinkommen. Das ist auch Arbeiten im Gemeinnützigen Bereich.

Das bedingungslose Grundeinkommen in diesem Thread, beinhaltet tatsächlch ein Grundeinkommen ohne Gegenleistung in Form von Arbeit.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:
Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2018, 01:07   #134
JobcenterAffe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von JobcenterAffe
 
Registriert seit: 16.05.2017
Beiträge: 294
JobcenterAffe JobcenterAffe
Standard AW: Grundeinkommen und Die Linke

Zitat von hallo18 Beitrag anzeigen
Hingegen ist es so das die Modelle die von 1500 Euro ausgehen eher utopisch scheinen jedenfalls wenn man bedenkt das das Durschnittseinkommen 1800 Euro beträgt und man sich vergegenwärtigt das die Motivation für läppische 300 Euro mehr Nachtarbeit oder so in Kauf zu nehmen wohl eher gering sein dürfte.
Leute müssen in 80 % der Fälle nur deshalb nachts arbeiten, um die ach-so-teueren Maschinen der Kapitlisten besser auszulasten, d.h. daß die Tag und Nacht laufen können. Oder anders: Um die Kapitalrendite zu erhöhen. So etwas ist in einer sozialistischen Gesellschaft zu verbieten!

Man könnte z.B. die Nachtarbeit fast komplett vermeiden, würde man dann statt einer Maschine 3 in die Fabrik stellen. Dann könnten alle Arbeiter, die jetzt in einen 3-Schicht-Betrieb gezwungen werden, ganz normal einen 9-to-5-Job ausüben, und müssten nicht ihre Gesundheit ruinieren.
JobcenterAffe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2018, 10:33   #135
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dagegen72
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 6.632
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Parteivorstand der Linken nimmt Antrag der BAG Grundeinkommen an

.. und die Erpresserei durch das Jobcenter könnte auch wegfallen - diese ganzen Arbeitsplätze im Arbeits"amt" - Bereich könnten in der bisherigen Form wegfallen und es könnte eine Agentur aufgebaut werden, die wirklich eine Agentur ist und die man freiwillig aufsuchen kann, wenn man will. weil man Hilfe in Anspruch nehemn will, und wenn man keinen Bock mehr hat, soll man wieder gehen kann.
Bei Freiwilligkeit wird sich auch das Agebot verbessern und dann ist der Aufsuchende wirklich ein Kunde.
Bis jetzt ist der Elo nur Kunde auf dem Papier (und in der Realität KEIN Kunde) genausso wenig wie die Agentur eine Agentur ist.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:
Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2018, 21:51   #136
Sabattical
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sabattical
 
Registriert seit: 19.08.2018
Beiträge: 63
Sabattical
Standard AW: Grundeinkommen und Die Linke

Zitat von JobcenterAffe Beitrag anzeigen
Man könnte z.B. die Nachtarbeit fast komplett vermeiden, würde man dann statt einer Maschine 3 in die Fabrik stellen. Dann könnten alle Arbeiter, die jetzt in einen 3-Schicht-Betrieb gezwungen werden, ganz normal einen 9-to-5-Job ausüben, und müssten nicht ihre Gesundheit ruinieren.
Ich arbeite nachts.
Am Wochenende.
An KEINER Maschine.
Ich arbeite im Büro.
Und bekomme pro Nacht ungefähr so viel brutto, wie Du im Monat ALG2 bekommst. Jede Nacht.

Nachtarbeit? Finde ich - für mich - gut!
Sabattical ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2018, 22:04   #137
cibernauta
Elo-User/in
 
Benutzerbild von cibernauta
 
Registriert seit: 14.08.2018
Beiträge: 263
cibernauta cibernauta
Standard AW: Grundeinkommen und Die Linke

Zitat von Sabattical Beitrag anzeigen
Und bekomme pro Nacht ungefähr so viel brutto, wie Du im Monat ALG2 bekommst. Jede Nacht.
horizontales Gewerbe?
cibernauta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2018, 22:12   #138
Sabattical
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sabattical
 
Registriert seit: 19.08.2018
Beiträge: 63
Sabattical
Standard AW: Grundeinkommen und Die Linke

Zitat von cibernauta Beitrag anzeigen
horizontales Gewerbe?
Besser!
Sabattical ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2018, 13:12   #139
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von dagobert1
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 5.427
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: Grundeinkommen und Die Linke

Zitat von JobcenterAffe Beitrag anzeigen
So etwas ist in einer sozialistischen Gesellschaft zu verbieten!
Wo siehst du hier eine sozialistische Gesellschaft?

Zitat von JobcenterAffe Beitrag anzeigen
Man könnte z.B. die Nachtarbeit fast komplett vermeiden, würde man dann statt einer Maschine 3 in die Fabrik stellen.
Wofür dann aber auch der dreifache Platz erforderlich ist, und da wird das in so mancher Firma schon scheitern.
Mal abgesehen davon, dass moderne computergesteuerte Maschinen wirklich nicht ganz billig sind.
dagobert1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2018, 02:57   #140
JobcenterAffe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von JobcenterAffe
 
Registriert seit: 16.05.2017
Beiträge: 294
JobcenterAffe JobcenterAffe
Standard AW: Grundeinkommen und Die Linke

Zitat von dagobert1 Beitrag anzeigen
Wo siehst du hier eine sozialistische Gesellschaft?
Fiktiv!

Zitat:
Wofür dann aber auch der dreifache Platz erforderlich ist, und da wird das in so mancher Firma schon scheitern.
Wieso? - Gibt doch viel zu viele brachliegende Gewerbeflächen.

Zitat:
Mal abgesehen davon, dass moderne computergesteuerte Maschinen wirklich nicht ganz billig sind.
Womit du der Renditekalkulation der Kapitalisten auch noch recht gibst! - Also, besser die Gesundheit der Arbeiter verschleißen als in den Maschinenpark investieren.

P.S.:
Außerdem verstehe ich den Sinn der ausgegrauten Schrift nicht.
JobcenterAffe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2018, 13:50   #141
totenkopf
Elo-User/in
 
Benutzerbild von totenkopf
 
Registriert seit: 29.11.2017
Beiträge: 55
totenkopf
Standard AW: Parteivorstand der Linken nimmt Antrag der BAG Grundeinkommen an

Wenn die Sanktionen wegfallen, was geschieht mit jenen, die überhaupt nicht arbeiten wollen?
__

Ich weiß, das ich vielen als seltsam gelte. Aber, stellt Euch doch mal vor, alle Menschen auf diesem Planeten wären gleich. Eine langweilige Einöde, auf die ich gerne verzichte.
totenkopf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2018, 05:51   #142
Sery
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sery
 
Registriert seit: 21.02.2012
Beiträge: 146
Sery Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von totenkopf Beitrag anzeigen
Wenn die Sanktionen wegfallen, was geschieht mit jenen, die überhaupt nicht arbeiten wollen?

Was soll mit denen passieren?
Nix, warum auch?
Die machen ja nichts.

Was glaubst Du denn wieviele es davon gibt?
Lass es mal hochgerechnet 5% sein.
Dwvon werden die meisten auch noch krank sein und/ oder süchtig.

Die meisten wollen arbeiten,aber nicht unterbezahlt oder Zwangsverpflichtet.

Nur da sind Jobs rah

Das Problem ist doch nicht die Arbeit.
Diese wird ja überflüssig.
Das Ziel eines Grundeinkommen ist es doch, dass die Bevölkerung einen gewisse Kaufkraft behält um die Wirschaft am laufen zu lasdrn und dass die Infrastruktur aufrecht gehalten wird, damit es keine Aufstände geben wird.

Denn wenn es so weiter gemacht wird wie bisher, dann haben wir in ein paar Jahren Bürgerkriege und Aufstände.
Denn wenn die arbeitende Bevölkerung nun auf einmal ganz brav neben Dir im JC sitzt und sanktioniert werden soll weil es keine Arbeit gibt.
Die Kaufkraft herunter geht und die Geschäfte und Betriebe schließen müssen.

Zählen da wirklich die 5 %?
Ist es dann nicht egal ob 5% nicht arbeiten wollen, oder 80% der Leute nicht können weil einfach die Zeit der Arbeit vorbei ist?



Das Problem ist doch einfach und klar.
Es gibt KEINE Arbeit.
[>Posted via Mobile Device<]

Geändert von Sery (31.10.2018 um 06:07 Uhr)
Sery ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2018, 11:54   #143
Dagegen72
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Dagegen72
 
Registriert seit: 11.10.2010
Beiträge: 6.632
Dagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 EnagagiertDagegen72 Enagagiert
Standard AW: Parteivorstand der Linken nimmt Antrag der BAG Grundeinkommen an

die, die nicht arbeiten wollen, überlassen guten Gefühls (statt Wut) ihren potentiellen Arbeitsplatz einem anderen. Diejenige, die "wirklich will", die wird ihren Job auch gut machen, die andere, die wird immer Probleme haben die ehr nicht will. Mit sich selbst und mit den Aufgaben des Jobs.
Außerdem: es gibt genug Arbeit für alle. Sie will bloß nicht bezahlt werden.
Und: BGE verbietet nicht das Arbeiten! die leute werden mehr geld haben wollen, als das BGE. so wie jetzt auch. das BGE soll lediglich eine kleine Absicherung darstellen.
__


Wer gegen Erwerbslose hetzt, ist einer, der Bonzen nützt und stützt! (Dagegen72)
Zitat:
Die Bundeskanzlerin bezieht derzeit rund 18.023 Euro monatliches Amtsgehalt.
Hinzu kommt eine steuerfreie Dienstaufwandsentschädigung von rund 12.271 Euro im
Jahr. Die Bundesminister verdienen etwas weniger, erhalten aber mit rund 14.638
Euro pro Monat
( Quelle: Bund der Steuerzahler)
Dagegen72 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 02:35   #144
Shadow315
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Shadow315
 
Registriert seit: 24.11.2009
Beiträge: 530
Shadow315 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Parteivorstand der Linken nimmt Antrag der BAG Grundeinkommen an

Die, die nicht arbeiten wollen, machen so weiter, wie bisher, nur
eben ohne die ewigen Kämpfe vor Gericht gegen Sanktionen.

Allein schon die Sorge um den faulen Hartz 4 Empfänger....
Shadow315 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 15:55   #145
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von AsbachUralt
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.776
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Standard AW: Parteivorstand der Linken nimmt Antrag der BAG Grundeinkommen an

Und Du glaubst im Ernst, dass die Politik das zulassen würde?
AsbachUralt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
antrag, bedingungslosen, bgebefürworterin, ernst, grundeinkommen, katja, kipping, klaus, late, linke, linkechefin, linken, links, linkspartei, night, parteivorstand, piraten, show, thema, voran, vorsitzende

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antrag der Linken im Bundestag Abschaffung der Sanktionen zuteuer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 271 27.07.2013 09:38
Piratenpartei nimmt Grundeinkommen ins Parteiprogramm Utopist ...Grundeinkommen 5 03.12.2011 23:26
Piratenpartei nimmt kurs auf Bedingungsloses Grundeinkommen anarchosynd Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 15.04.2011 17:30
Vorschlag der sächsischen Linken - Antrag auf Weihnachtsbeihilfe einreichen jockel Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 02.12.2007 22:08


Es ist jetzt 19:40 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland