Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Parteivorstand der Linken nimmt Antrag der BAG Grundeinkommen an

...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.06.2012, 15:21   #26
Merkur
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.01.2006
Beiträge: 1.893
Merkur Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Ich glaube nicht das sie noch mal die 5 % schaffen werden ! Der Osten wird diesen SPD-Linken nicht mit wählen. Und ob sich die K K durchsetzen kann in der Linken wird sich zeigen.Es geht weiter mit dem Zerreißen in der Partei. Zusammen geht es nur auf Krampf wie auch sonst im Land.
Merkur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2012, 15:23   #27
widerspruchx10->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.02.2012
Ort: Ozeanien/Niedersachsen
Beiträge: 128
widerspruchx10
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

grundeinkommen würde ich nur gut finden, mit einer deutlichen Mehrheit (auch unbedingt Parlamentarischen!) dafür und gegen jedwede Sanktionen. Sonst ist mir die Gefahr zu groß für Liebäugeleien mit ähnlichen Forderungen, um ja auch nur Bruchstücke umzusetzen. Dafür würden sogar "Arbeitgeber" Druck machen. Davor graut es mir. Glaube nicht das links mit Bürgergeld was am Hut hat. Aber bis auf die entscheidende Komponente "Sanktionslos", gäbe es Anknüpfungspunkte, für Parteien, die sich nicht ganz eindeutig positionieren. Lieber Häppchen? Nicht mit mir! Und deshalb sage ich, ist es gut, das Katja Kipping den Vorsitz übernimmt. Sie drückt Klarheit über die Vorstellung von links aus. (Meine Hoffnung und Annahme)

btw.
Mich würde interessieren, was genau du gemeint hast @Regelsatzkämpfer #8
__


widerspruchx10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2012, 23:02   #28
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Keinen Dunst. Es nächstes Jahr wieder in den BT zu schaffen, sollte dann doch eher Priorität haben. Nichts gegen das BGE, aber das ist in absehbarer Zeit wohl eher eine Illusion.
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2012, 09:12   #29
Kaydo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
die linke hat gewählt und hat eine neue doppelspitze

ausgehend von der alten, abgelösten führung ernst/lötsch, kann es nur besser werden

Hallo

Was mir auffällt, knapp 70% der Parteidelegierten haben für Kipping gestimmt. Das heißt, das Parteivolk entscheidet und nicht irgendwelche Führungscliquen, die ihr undurchsichtiges Süppchen kochen wollen.

Und wenn das Parteivolk Kipping wollte, muss es jetzt die Frau auch bis zur Bundestagswahl bestens unterstützen. Wir brauchen jetzt klare Aussagen zur Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens von den LINKEN, sonst ist das nur »kalter Kaffee«.


Mit Grüßen
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2012, 09:38   #30
Kaydo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat von Redox Beitrag anzeigen

.............. wie Oskar Lafontaine genommen, als Schröder mit seiner Agenda 2010 ins Rennen ging: nämlich der SPD den Rücken gekehrt.


Porträt: Bernd Riexinger | STERN.DE

Hallo

Das ist ein interessanter Hinweis. Die WASG entstand damals, nach 2005, weil viele Menschen Agenda2010 und Hartz4 (die Schandtaten von SPD und GRÜNEN) nicht mittragen wollten.

Das ist ja korrekt. Aber schauen wir uns mal die Zeit an, die bis heute vergangen ist. 7 Jahre. Sie haben nichts erreicht.

Schikane, Zwangsarbeit, Nötigung, Menschenrechtsverletzungen und eine deutlich zu niedrige Geldzahlung sind geblieben. Ich selbst hege den Verdacht, wer erstmal in der Politik ist, gewählt und seine Diäten bezieht, verliert den Kontakt für den eigentlichen Grund, warum sie/er überhaupt in diese Position gelangt war. Da denken viele nur noch an die eigenen Vorteile und passen sich stromlinienförmig den Sachzwängen und den Regelungen der »Parteiendiktatur« an.

Nein, ich meine die Leute haben in den letzten 7 Jahren nichts erreicht. Die Politik ist unfähig für die Bevölkerung etwas zu tun und gerade bei der Beendigung der Menschenrechtsverletzungen durch Hartz4 hätten sie schon am Ziel sein müssen. Das ist der Punkt. Deshalb halte ich auch die ganze Parteienwelt, Stimmabgabe, Stellvertreter-Demokratie für seit langem überholt.

Anders die Schweizer. Eine Volksinitiative sammelt jetzt bis Ende nächsten Jahres hunderttausend Stimmen. Wenn sie die zusammenbekommen, kann 2016 eine Volksabstimmung zur Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommen stattfinden. So macht man das. Die Zustimmung in der Bevölkerung ist groß. - Wo wir uns noch an den alten, nicht mehr funktionierenden Methoden festhalten wollen.


Mit Grüßen
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2012, 11:37   #31
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat:
Die Politik ist unfähig für die Bevölkerung etwas zu tun
Den Satz kann man auch umdrehen :Die Bevölkerung ist unfähig etwas für die Politik zu tun.

Schließlich werden ja Politiker immer noch von der Bevölkerung gewählt und nicht vom Kaiser bestimmt.
Wenn denn aber die Mehrheit der Wahlberechtigten die Stimme CDU/CSU ,SPD, Grüne ,FDP gibt oder sich durch Nichtwählen dieser demokratischen Entscheidungsfindung(aus welchen Gründen auch immer) entzieht, so muss man das erst mal respektieren.
Und dann kommt der "Verdacht" auf :Das Volk will es doch so.
Und würde dann ein Volksentscheid/e etwas ändern?
Hier sind Zweifel angebracht.Denn Volksentscheide sind auf Bundesebene zur Zeit gar nicht möglich.Hierzu müßte die Gesetzgebung geändert werden.Dazu bedarf es parlamentarischer Mehrheiten.Die sind aber mit Parteien die sich den Neoliberalismus auf die Fahne geschrieben haben nicht zu erreichen.Und mit Nichtwählen schon mal gar nicht.

Schauen wir uns den Volksentscheid auf Länderebene an(Wo er ja möglich ist)
Beispiel Stuttgart 21:
Die Befürworter waren gefühlt in der Minderheit.Aber ihnen ist besser gelungen zu mobilisieren.Bei dem Ergebnis fragt man sich ob die (gefühlten)Massen der Gegner überhaupt bei Stimmabgabe anwesend waren.
Und wenn die Schweizer über das BGE entscheiden(Was ja noch in den Sternen steht)besteht genauso die Möglichkeit das sie sich dagegen aussprechen.Und dann ist das Thema erst mal für lange Zeit vom Tisch.
Man sieht das auch ein Volksentscheid kein Allheilmittel ist(Eine Bereicherung mit Sicherheit).

Politik wird immer vom Volk gemacht.Ob in einer Partei oder APO es bestehen genug Möglichkeiten.
Aber bei den Mobilisierungsgraden hat man das Gefühl das der Großteil Bevölkerung dazu überhaupt kein Interesse hat.

Ist die Bevölkerung unfähig Politik mit zu gestalten?

Das ist schon fast eine philosophische Frage.....
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2012, 17:36   #32
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat von Kaydo Beitrag anzeigen
Ich selbst hege den Verdacht, wer erstmal in der Politik ist, gewählt und seine Diäten bezieht, verliert den Kontakt für den eigentlichen Grund, warum sie/er überhaupt in diese Position gelangt war. Da denken viele nur noch an die eigenen Vorteile und passen sich stromlinienförmig den Sachzwängen und den Regelungen der »Parteiendiktatur«
Das mag bei einigen Politikern zutreffen, aber bei Leuten wie Katja Kipping definitiv nicht.
Sie steht in Kontakt mit Hartz IV Betroffenen, gibt Sprechstunden und hilft wo sie kann.
Ich kenne kaum andere Politiker, die sich so vehement für die Abschaffung der Hartz IV Schikanen einsetzen wie sie.
Sie hatte ja auch dieses Jahr noch mal einen weiteren Antrag im Bundestag zur Abschaffung der SGB II Sanktionen forciert.

Und sie ist nun mittlerweile auch schon seit 7 Jahren MdB.
Von "stromlinienförmiger Anpassung" kann bei ihr nun wirklich nicht die Rede sein.
Sie ist nach wie vor sozial sehr engagiert.

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2012, 17:46   #33
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen
Das mag bei fast allen Politikern zutreffen, aber bei Leuten wie Katja Kipping definitiv nicht.
Habe deinen Schreibfehler korrigiert.
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2012, 17:49   #34
Nasenbohrer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 541
Nasenbohrer Nasenbohrer
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat von FMD82 Beitrag anzeigen

Und sie ist nun mittlerweile auch schon seit 7 Jahren MdB.

Und verdient auch sehr gut bei diesem Job.


Von "stromlinienförmiger Anpassung" kann bei ihr nun wirklich nicht die Rede sein.

Das weiss man nicht so genau, dafür müsste man in ihr Inneres sehen können.

Sie ist nach wie vor sozial sehr engagiert.

Wo und wie, bitte etwas konkretes dazu.
Hoffen wir das Beste .........................
Nasenbohrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2012, 23:06   #35
Kaydo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen

Ist die Bevölkerung unfähig Politik mit zu gestalten?

Das ist schon fast eine philosophische Frage.....

Der Stuttgarter Verdi-Geschäftsführer Bernd Riexinger kämpft mit der Gewerkschaftslinken seit 2003 gegen Agenda 2010. [1]


Genau das ist das Problem. Die Leute werden mit ihrem "Kampf" einfach nicht fertig. Unfähigkeit? Wer weiß. -

Ja die Bevölkerung.

Sie muss sich überlegen wie sie ihre Interessen durchsetzen will. Vielleicht übers Internet sich vernetzen, zu einem einzigen Thema jeweils und das durchziehen. Statt die Partei-Programme "im Paket" zu buchen. Die Menschen sind ja lernfähig.


__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2012, 23:27   #36
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat:
Genau das ist das Problem. Die Leute werden mit ihrem "Kampf" einfach nicht fertig. Unfähigkeit? Wer weiß. -
Immerhin kämpfen die Leute.Das sie nicht "fertig " werden liegt wohl weniger an Unfähigkeit als an der Grundstimmung im Lande.Die meisten meinen immer noch das H4 Alternativlos ist.Und das aus unterschiedlichsten Gründen.Viele schimpfen über prekäre Beschaftigung und machen sie am nächsten Morgen trotzdem(Aus unterschiedlichsten Gründen).Um dann abends am Stammtisch beim Bierchen über die herzuziehen die noch weiter unten stehen.
Oder über die Griechen zu schimpfen....

Ein Wandel kommt nur langsam.Gerade in Deutschland.

Zitat:
Sie muss sich überlegen wie sie ihre Interessen durchsetzen will. Vielleicht übers Internet sich vernetzen, zu einem einzigen Thema jeweils und das durchziehen. Statt die Partei-Programme "im Paket" zu buchen. Die Menschen sind ja lernfähig.
Wie sie es machen ist irrelevant.Hauptsache sie kommen erst mal mit dem Hintern hoch.
Und daran scheitert es oft.Ist ja auch einfacher vor der Glotze zu motzen.....
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2012, 00:23   #37
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat von Nasenbohrer Beitrag anzeigen
Und [Katja Kipping]verdient auch sehr gut bei diesem Job.


Katja Kipping: „Ich erhalte nach Abgeordnetengesetz eine Kostenpauschale von 3.868 Euro. Diese verwende ich vollständig für meine politische Arbeit, zur Finanzierung meiner Büros (Miete und Nebenkosten Wahlkreisbüros, Inventar, Büromaterial, Literatur, Medien, Porto etc.), der Fahrkosten von MitarbeiterInnen (zu Konferenzen, Tagungen, Weiterbildungen etc.) bzw. für arbeitsbedingte Mehraufwendungen, wie Zweitwohnung in Berlin.
Darüber hinaus erhalte ich seit dem 01.01.2012 monatlich eine Abgeordnetenentschädigung in Höhe von 7.960 Euro brutto und ab 1. Januar 2013 von monatlich 8.252 Euro brutto (davon abzuziehen sind die Einkommensteuer und Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung). Bundestagsabgeordnete erhalten keine jährlichen Sonderzahlungen (Urlaubs- oder Weihnachtsgeld).“

Noch Fragen?

FMD: „Von "stromlinienförmiger Anpassung" kann bei ihr nun wirklich nicht die Rede sein.“

Zitat von Nasenbohrer Beitrag anzeigen
Das weiss man nicht so genau, dafür müsste man in ihr Inneres sehen können.


Keinesfalls. Das ist beobachtbar, dass Katja Kipping nicht zu den angepassten Bundestagsabgeordneten gehört.
Sie brennt für ihre Politik.

FMD: „Sie ist nach wie vor sozial sehr engagiert.“

Zitat von Nasenbohrer Beitrag anzeigen
Wo und wie, bitte etwas konkretes dazu.


Bin ich dein Lakai und muss hier Rechenschaft für Katja Kipping für dich ablegen?
Wenn du wirklich an dem Wirken von Katja Kipping interessiert bist, kannst du dir selbst die Mühe machen und im Internet nachschauen, wie sehr sie sich engagiert. Oder frag sie selbst. Sie ist - im Gegensatz zu vielen anderen MdBs - für die Menschen erreichbar.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2012, 11:12   #38
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat von Kaydo Beitrag anzeigen
Das ist ja korrekt. Aber schauen wir uns mal die Zeit an, die bis heute vergangen ist. 7 Jahre. Sie haben nichts erreicht.

Schikane, Zwangsarbeit, Nötigung, Menschenrechtsverletzungen und eine deutlich zu niedrige Geldzahlung sind geblieben. Ich selbst hege den Verdacht, wer erstmal in der Politik ist, gewählt und seine Diäten bezieht, verliert den Kontakt für den eigentlichen Grund, warum sie/er überhaupt in diese Position gelangt war. Da denken viele nur noch an die eigenen Vorteile und passen sich stromlinienförmig den Sachzwängen und den Regelungen der »Parteiendiktatur« an.

Nein, ich meine die Leute haben in den letzten 7 Jahren nichts erreicht. Die Politik ist unfähig für die Bevölkerung etwas zu tun und gerade bei der Beendigung der Menschenrechtsverletzungen durch Hartz4 hätten sie schon am Ziel sein müssen. Das ist der Punkt. Deshalb halte ich auch die ganze Parteienwelt, Stimmabgabe, Stellvertreter-Demokratie für seit langem überholt.
Was die Linken von sich geben ist zwar richtig, aber viel zu weich. Sie schaffen es nicht, Hartz-IV zu skandalisieren. Ich hoffe, dass Bernd Riexinger mehr bringt.
spin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2012, 12:32   #39
theota
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von theota
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: RH-WD, NRW
Beiträge: 1.020
theota theota theota theota
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat von Nasenbohrer Beitrag anzeigen
Wo und wie, bitte etwas konkretes dazu.
was ich auf die Schnelle gefunden habe:

vom 19.-26.4. hat sie für Ihre Rede am 26. im Bundestag zur Abstimmung über Abschaffung von Sanktionen eigenhändig jeden Tag ein Interview geführt zu diesem Thema, zu finden hier:

7 tage - 7 Argumente (Katja Kipping, MdB Linksfraktion)

die Rede selbst ist übrigens auch nicht zu verachten !!!

dass man in den Medien nicht mehr so viel liest - bzw. vor dem BPT am 2.+3.6. nicht mehr ganz so viel von Aktionen ihrerseits gelesen hat - mag daran liegen, dass sie HANDELT ohne darüber groß zu reden und somit ihre Zeit sinnvoller nutzt als der Rest der etablierten Politiker, welche nur schlaue Reden schwingen, aber für uns Betroffene nichts ändern (wollen)

und für den BPT am 2.+3.6. in Göttingen vermutlich selber auch noch so Einiges vorbereiten mußte

solidarische Grüße,

__

Liebe Grüße, theota - Rechtsberatung machen Andere; ich gebe nur meine Erfahrungen und meine Meinung zu bedenken - "...denn nur, wer noch Chaos in sich trägt, kann einen tanzenden Stern gebären..." (frei nach F.Nietzsche) - Dekadent ist, ...
... wenn man meint, in einer Welt der Globalisierung auf deutschem Boden nur deutsch sprechen zu müssen... (frei nach theota)

theota ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2012, 13:53   #40
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat von theota Beitrag anzeigen
was ich auf die Schnelle gefunden habe:
vom 19.-26.4. hat sie für Ihre Rede am 26. im Bundestag zur Abstimmung über Abschaffung von Sanktionen eigenhändig jeden Tag ein Interview geführt zu diesem Thema, zu finden hier:

7 tage - 7 Argumente (Katja Kipping, MdB Linksfraktion)

die Rede selbst ist übrigens auch nicht zu verachten !!!
Leider wurde nur versäumt umfassend zu begründen, dass das Urteil des BVerfG zwingend gebietet, die Sanktionen abzuschaffen. Und das jeder, der das nicht tut, die freiheitlich-demokratische Grundordnung beschädigt. Die Rede war nett sozial, aber nicht (grundgesetzlich) zwingend. Den gleichen Fehler hat man in der Anhörung und im Antrag gemacht. Das Soziale in den Vordergrund zu stellen, bringt nichts. Es wäre auch besser gewesen, ein Jurist (Wolfgang) hätte die Rede gehalten.

Im übrigen wurde aus ihrem Büro ein Vorschlag abgelehnt, ein umfassendes Gutachten über die diversen Verfassungswidrigkeiten von Hartz-IV von DIE LINKE. zu beauftragen. Das war gar nicht solidarisch. Begründung war, es gäbe ein DGB-Gutachten. Anmerkung: dies bezieht sich nur auf die Regelsatzhöhe und bringt außerden den Linken nichts.

Ein derartiges Gutachten ist dringend nötig! Mittlerweile ist nach dem Urteil so viel Zeit verstrichen mit zwischenzeitlicher massiver Volksverhetzung, dass die mögliche Wirkung aber schon voraussichtlich nur minimal sein könnte. Es gibt sehr viele Versäumnisse - zu Lasten der Leistungsbezieher, abhängig Beschäftigten und der Freiheit ganz allgemein.
spin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2012, 20:08   #41
293949
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

[QUOTE=FMD82;1141494]@ Kaydo

Dass Katja Kipping neue Parteivorsitzende ist,
sehe ich als ein gutes Omen an.
(Nicht nur wegen BGE.)

Ich glaube an diese Frau.
Sie ist intelligent, gebildet und empathisch.
Ganz zu schweigen von ihrer Ausstrahlung.

Ich traue ihr zu, dass sie die zerstrittene Linke einen kann und nach außen gut repräsentieren wird.

Ich kann zwar nicht in die Zukunft sehen: ich glaube das aber nicht
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2012, 21:07   #42
Ziviler Ungehorsam
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ziviler Ungehorsam
 
Registriert seit: 31.07.2010
Beiträge: 1.384
Ziviler Ungehorsam
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat von spin Beitrag anzeigen
Leider wurde nur versäumt umfassend zu begründen, dass das Urteil des BVerfG zwingend gebietet, die Sanktionen abzuschaffen. Und das jeder, der das nicht tut, die freiheitlich-demokratische Grundordnung beschädigt.
Dazu gab es doch bereits zig Anträge, alle mitinitiiert von Katja Kipping

z.B. Fraktion DIE LINKE: Antrag zur Abschaffung der Sanktionen bei Grundsicherungen (Katja Kipping, MdB Linksfraktion)

Das Problem, man kann H4 so viel skandalisieren, und noch so viele berechtigte Argumente einbringen wie man will, die neoliberale Einheitspartei CDUFDPSPDGrüne wird immer ablehnen oder eine Normenkontrollklage verhindern (siehe Frau Kraft in NRW). Ohne eine linke Mehrheit wird das nix in diesem Lande.
__



"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht."
Bertold Brecht
Ziviler Ungehorsam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2012, 21:38   #43
FMD82
Gast
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen Piraten laden Kipping zu Grundeinkommens-Diskussion ein!

05.06.2012 | pressrelations.de:

Pressemitteilung vom 05.06.2012
Piratenpartei Deutschland

Siehe:

Piratenpartei Deutschland | Piraten laden Kipping zu Grundeinkommens-Diskussion ein | Pressemitteilung | Pressemeldung

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2012, 23:44   #44
Kaydo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat von Ziviler Ungehorsam Beitrag anzeigen
die neoliberale Einheitspartei CDUFDPSPDGrüne wird immer ablehnen .......... Ohne eine linke Mehrheit wird das nix in diesem Lande.

Was wiederum ein Märchen ist.

Wir brauchen Solidarität in der Sache und nicht in der Ideologie. LINKS ist nicht jedermanns Ding. Und die Idee, Hartz4 abzuschaffen, die Schikanen und für mehr Geld zu streiten, hat überhaupt nichts mit links, rechts, neo-liberal und so weiter zu tun. Menschen, die sich über die Parteien definieren werden immer weniger (siehe Wahlbeteiligung).

Worum es geht ist, bei dem Thema eine große Solidarität in der Bevölkerung zu organisieren (frei von parteipolitischer Propaganda) und damit auf die Straße zu gehen. Da kommen tausendmal mehr Menschen als bei blockupy. Probiert es doch aus.

Wichtig ist, dass sowas ohne ideologische Gruppierungen organisiert wird.


Zitat aus http://de.wikipedia.org/wiki/Ideologie :
Totalitäre politische Ideologien mit umfassendem Wahrheitsanspruch weisen oftmals Elemente von Mythenbildung, Geschichtsklitterung, Wahrheitsverleugnung und Diskriminierung konkurrierender Vorstellungen auf. Nach den Erfahrungen mit dem Nationalsozialismus und dem Zusammenbruch des real existierenden Sozialismus ist die Skepsis gegenüber umfassenden und mit Heilsversprechungen durchsetzten Theoriengebäuden gewachsen, insbesondere wenn sie mit Handlungsaufforderungen oder mit der Unterdrückung abweichender Ideen verbunden sind.


Mit Grüßen
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2012, 00:24   #45
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat:
Wir brauchen Solidarität in der Sache und nicht in der Ideologie
Zurück zu Sachthemen....OK.Wirst du dann aber immer auf Meinungen(Ideologien) stoßen.

Zitat:
Und die Idee, Hartz4 abzuschaffen, die Schikanen und für mehr Geld zu streiten, hat überhaupt nichts mit links, rechts, neo-liberal und so weiter zu tun
Hat es schon .Würde ein Neolib H4 abschaffen wollen?Oder ein Nazi?
Wach mal auf!!

Zitat:
Worum es geht ist, bei dem Thema eine große Solidarität in der Bevölkerung zu organisieren (frei von parteipolitischer Propaganda)
Viel Spass dabei....Wenn du das organisieren kannst....bist du im Godmodus...

Zitat:
und damit auf die Straße zu gehen.
Bist du nicht total Netzaffin?


Zitat:
Probiert es doch aus.
Wenn das viele mal tun würden.....

Zitat:
Wichtig ist, dass sowas ohne ideologische Gruppierungen organisiert wird.
Womit wir bei siehe oben angelangt wären....ohne Mitstreiter läüft gar nix...
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2012, 09:30   #46
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat von Ziviler Ungehorsam Beitrag anzeigen
Dazu gab es doch bereits zig Anträge, alle mitinitiiert von Katja Kipping

z.B. Fraktion DIE LINKE: Antrag zur Abschaffung der Sanktionen bei Grundsicherungen (Katja Kipping, MdB Linksfraktion)
Den Antrag habe ich initiiert.
spin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2012, 13:10   #47
Kaydo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 285
Kaydo
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat von Ziviler Ungehorsam Beitrag anzeigen
Dazu gab es doch bereits zig Anträge, alle mitinitiiert von Katja Kipping

z.B. Fraktion DIE LINKE: Antrag zur Abschaffung der Sanktionen bei Grundsicherungen (Katja Kipping, MdB Linksfraktion)

Eckpunkte eines emanzipatorischen Grundeinkommens (Katja Kipping, MdB Linksfraktion)

http://farm8.staticflickr.com/7220/7...3565b105_c.jpg

http://www.katja-kipping.de/serveDoc...le=a/d/3e0.pdf


Ich nehme mal an, dass diese Erklärung immer noch gültig ist.

Punkt 2: Das Grundeinkommen ............ ist unabhängig von Staatsbürgerschaft und berücksichtigt MigrantInnen und Flüchtlinge.

Wenn Menschen bei uns als Flüchtlinge (ohne Arbeit) leben, müssen sie dies selbstverständlich »bescheiden, aber menschenwürdig« tun können. So wie die übrigen deutschen StaatsbürgerInnen ohne Arbeit auch.

Eine Gemeinschaft lebt aber sinnbildlich gesprochen in einer »Wohnung«. Wer in der Wohnung leben kann, wann es zu eng wird, dass sollten die bestimmen, die bereits in der Wohnung leben, und nicht die die da auch noch rein wollen. Diese Regel muss einfach gültig bleiben. (Wobei ich nichts dagegen habe, dass es mal so sein wird, dass jeder Mensch einfach dahin zieht, wohin er/sie will und dann da lebt. Ohne Zoll, Passkontrolle und so weiter. Ein Grundeinkommen hat dann womöglich jeder Mensch.)

Weiterhin müssen wir uns bemühen, die Menschen in anderen Ländern von den Vorteilen eines bGE zu überzeugen, damit auch dort ein Bedingungsloses Grundeinkommen eingeführt wird. Ein bGE in nur wenigen Ländern macht gar keinen Sinn. Bedingungsloses Grundeinkommen muss weltweit eingeführt werden.

Punkt 6 scheint mir der »Feindbild-Orientierung« geschuldet zu sein:
Grundeinkommen bewirkt eine Umverteilung von Oben nach Unten, insbesondere durch die Besteuerung von Kapital, Vermögen und hohen Einkommen.

Ist es nicht von der Wirkung das Gleiche, wenn ich sage die Wertschöpfung eines Landes wird gerecht verteilt und dazu gehört ein Bedingungsloses Grundeinkommen für alle Bürgerinnen und Bürger? Warum muss irgendjemand angegriffen werden?

In Punkt 10 und 13 kommt das Wort »radikal« vor. Das darf wahrscheinlich in einem linken Konzept nicht fehlen. Und ob da dann die erwünschten Veränderungen (geschlechter- und arbeitsgerecht) »erzwungen« werden sollen?


Im Großen und Ganzen finde ich die Erklärung aber in Ordnung und angemessen.


Mit Grüßen
__

Kaydo
Kaydo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2012, 13:29   #48
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Ja, Punkt 6 hätte anders formuliert werden können und radikal hätte man auch weg lassen sollen. Aber wenn schon jemand von der Kommunistischen Partei Österreichs da unterschreibt, ging das wohl nicht anders.

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Hat es schon .Würde ein Neolib H4 abschaffen wollen?Oder ein Nazi?
Die NPD jedenfalls ist gegen Hartz IV.

Zitat von Kaydo Beitrag anzeigen
Wir brauchen Solidarität in der Sache und nicht in der Ideologie. LINKS ist nicht jedermanns Ding.
So ist es, denn ein BGE ist einfach nicht links oder rechts.
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2012, 14:04   #49
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

Zitat:
Die NPD jedenfalls ist gegen Hartz IV.
Ja?

Die bayerische NPD fordert Arbeitsdienst für Hartz-IV-Empfänger, Leiharbeiter und Praktikanten | Endstation Rechts. Bayern

Zitat:
So ist es, denn ein BGE ist einfach nicht links oder rechts.
Jo.Und manchmal auch ein bischen FDP.....
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2012, 14:13   #50
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Katja Kipping - BGE-Befürworterin - neue Linke-Chefin!

In Bayern ticken die Uhren ja bekanntlich anders. Aber man ist sich wohl uneins:

Tante Guugel zu NPD+Hartz IV

Google
ThisIsTheEnd ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antrag, bedingungslosen, bgebefürworterin, ernst, grundeinkommen, katja, kipping, klaus, late, linke, linkechefin, linken, links, linkspartei, night, parteivorstand, piraten, show, thema, voran, vorsitzende

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antrag der Linken im Bundestag Abschaffung der Sanktionen zuteuer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 271 27.07.2013 10:38
Piratenpartei nimmt Grundeinkommen ins Parteiprogramm Utopist ...Grundeinkommen 5 04.12.2011 00:26
Piratenpartei nimmt kurs auf Bedingungsloses Grundeinkommen anarchosynd Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 15.04.2011 18:30
Vorschlag der sächsischen Linken - Antrag auf Weihnachtsbeihilfe einreichen jockel Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 02.12.2007 23:08


Es ist jetzt 17:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland