Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Deutschland führt eine Scheindiskussion!

...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.01.2010, 17:49   #501
IKS-Hessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 331
IKS-Hessen
Standard Wir haben die moralische Pflicht und das moralische Recht Reformen herbeizuführen.

Es ist für einen politisch aktiven Menschen schon sehr beschämend und deprimierend mit ansehen zu müssen, wie immer mehr Mitbürgerinnen und Mitbürger, vor Ort, im eigenen Land und weltweit, dazu gezwungen sind bzw. dazu gezwungen werden, ihre eigentlich sehr kostbare Zeit damit zu verschwenden:

• Keine sinnvolle Leistung erbringen zu können bzw. zu dürfen,
• dafür aber zu einer eigentlich für das Dasein, der Schöpfung nichtförderlichen Leistungserbringung - um sich seinen Lebensunterhalt und den seiner Familie zu sichern - gezwungen zu sein.

Eine aus ethischer und gesellschaftspolitischer Sicht widersprüchliche Auffassung von Arbeit. Ebenso ein aus energetischer und wirtschaftlicher Sicht unlogischer somit unsinniger Arbeitsprozess zur Existenzsicherung.

Der Planet Erde ist die Mutter allen Lebens. D. h., alles auf der Erde hat den gleichen Ursprung und steht im energetischen Zusammenhang/in Wechselwirkung. Die Atome aus denen wir bestehen, sind die Atome unserer Vorfahren, die Atome allen vergangenem Lebens.

Die Evolution hat den Menschen an die Spitze des Lebens geführt. Somit wurde ihm, dem Menschen, die Verantwortung für den Erhalt, Förderung und Weiterentwicklung der Schöpfung übergeben. Das dem Menschen gegebene Wissen soll er so in die Gesellschaften einbringen, dass dem Leben auf der Erde, explizit jedem menschlichen Leben, stets die Existenzsicherung, eine Grundsicherung gewährleistet ist und bleibt.

Explizit jedem menschlichen Leben deshalb: Nur der Mensch, mit seinen natürlichen Werkzeugen und seiner geistigen Schöpferkraft, ist in der Lage mehr Energie von außen (aus dem Universum) auf die Erde in seine Lebensräume zu führen, als er, der Mensch, selbst für sein Überleben und seine Reproduktion selbst benötigt. D. h., der Mensch ist ein „Perpetuum Mobil zweiter Art“. Die menschliche Arbeits- und Schöpferkraft ist somit äußerst kostbar.

Dies bedeutet: Es kann folglich nie zu viel Menschen auf der Erde geben, wie dies immer wieder - schon im Mittelalter - den Menschen erklärt wird.

Wer so etwas behauptet, kennt die energetischen Kreisläufe und Zusammenhänge nicht. Würde er sie kennen, würde niemand mehr von Überbevölkerung des Planeten reden, dann würde er wissen wie wichtig jeder einzelne Mensch für den Erhalt, Förderung und Weiterentwicklung der Schöpfung ist.

Zugegeben, aus heutiger Sicht einer exzessiven Lebensweise vieler Menschen ist dies nicht nachzuvollziehen. Aber genau die, die den Planeten am stärksten ausbeuten und belasten, schreien am lautesten: „Es gibt zu viel Menschen auf der Erde“.

Fakt ist: Allein der Mensch - die Menschheit - ist bzw. wäre in der Lage, hat es somit in der Hand, Wohlstand und Lebensqualität für alle und alles auf der Erde zu schaffen, dementsprechend auch zu organisieren und die Schöpfung gegen aller Art von Ereignissen und Widrigkeiten zu schützen.

Nehmen die Wirtschaftsführer und die von uns gewählten Volksvertreter diese Aufgabe wirklich wahr? Haben wir Menschen, im Besonderen unsere Wirtschafts- und Volksvertreter dieses Ziel, die Aufgabe wirklich vor Augen?
Wenn nicht, wer oder was macht sie blind, hindert sie daran dieser Aufgabe, diesem Ziel, gerecht zu werden?

Wenn wir Bürgerinnen und Bürger nun feststellen müssen: Das Geldsystem funktioniert nicht, es schafft einen Automatismus der uns Menschen und den Planeten Erde ausbeutet; einen Automatismus, der unsere wahren Lebensgrundlagen zerstört , einen Automatismus, der uns Bürgerinnen und Bürger davon abhält wirkliche sinnvolle Leistungen (Arbeit) für das Wohlstand und die Lebensqualität aller und alles zu leisten.

Wenn es so einen Automatismus im Gelsystem gibt, haben wir dann nicht das moralische Recht und die moralische Pflicht - mit allen Mittel – diesen Automatismus im Geldsystem - der uns die Luft zum Atmen nimmt - zu entfernen, das Geldsystem zu reformieren? Damit wir unseren wirklichen Aufgaben nachgehen können: Erhalt der Lebensgrundlagen, das Schaffen von Wohlstand und Lebensqualität für alle und alles; dies zu organisieren und nachhaltig zu sichern.

Wer den Menschen das Recht die Missstände im Geldsystem zu beseitigen abspricht, der manifestiert das Recht des Stärkeren: Das Recht auf Ausbeutung und Zerstörung unserer aller Lebensgrundlagen, zum Zwecke des Machterhalts und zum Zwecke einer exzessiven Lebensweise einer immer kleiner werdenden Minderheit von Menschen auf der Erde.

Dies würde bedeuten: Das Recht des Stärkeren steht über dem Recht des Allgemeinwohls. Dies wiederspricht eindeutig dem Grundgesetz; kann somit nicht rechtens sein!

Jede verantwortungsbewusste Bürgerin und jeder verantwortungsbewusste Bürger hat nicht nur hier das moralische Recht auf seiner Seite, er hat die moralische Pflicht - auch außerparlamentarisch - hier Reformen herbeizuführen.

Denn wir haben nur dieses eine (bewusste) Leben, wir haben auch nur diesen einen Planeten der uns immer wieder (ein neues) Leben schenkt. Jedoch nur solange, bis der Automatismus in unserem Geldsystem es geschafft hat, die Basis, die Grundlagen, für ein immer wiederkehrendes Leben auf der Erde zu zerstören.

Wir sind kräftig dabei unser zukünftiges Leben, in den kommenden Generationen, aufs Spiel zu setzen - ohne uns wirklich über die letztendliche Konsequenz für den Planeten Erde und seiner Schöpfung, die sich zwangsläufig daraus ergibt, im Klaren zu sein.

Wir Menschen haben von der Schöpfung eine klardefinierte Aufgabe bekommen, der sollten wir auch nachkommen.

Eckhard Bock IKS Hessen
IKS-Hessen ist offline  
Alt 21.01.2010, 21:35   #502
wolfgang2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.01.2010
Beiträge: 261
wolfgang2
Standard AW: Deutschland führt eine Scheindiskussion!

Zitat von Perestroika Beitrag anzeigen
Wohl Single wie?
Das ist eine Diskriminierung von Singles ...
wolfgang2 ist offline  
Alt 21.01.2010, 22:06   #503
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Deutschland führt eine Scheindiskussion!

Zitat von wolfgang2 Beitrag anzeigen
Das ist eine Diskriminierung von Singles ...
Seit der Einführung von CD's gibt es die kaum noch...

...als Vinyl.
 
Alt 16.02.2010, 13:18   #504
IKS-Hessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 331
IKS-Hessen
Standard Das Sozialgesetz Hartz VI neu bewertet.

Bevor man sich ein abschließendes Urteil über das Sozialgesetz Hartz VI macht, sollten folgende Fakten berücksichtigt werden:

• Jeder Mensch trägt für sich und seine Familie die Eigenverantwortung.
• Jeder Mensch benötigt Energie: Nahrung; eine sichere Obhut und Unterkunft.
• Jeder Mensch besitzt einen Überlebenswille, der ihn tagtäglich zwingt seine Lebensgrundlagen neu zu organisieren.

Dabei wurde festgestellt:

• Im Team, in Zusammenarbeit, mit der Aufteilung und Spezialisierung von Arbeit, lassen sich die notwendigen Lebensgrundlagen und darüber hinaus die individuellen Lebenswünsche des Einzelnen, besser und effizienter organisieren;
• Werkzeuge, sowie das Wissen über die physikalischen, biologischen und chemischen Abläufe, helfen den Menschen - bei richtiger Anwendung und richtiger Interpretation - das (Über-) Leben zu erleichtern und zu sichern;
• Effizient arbeitende Maschinen können menschliche Arbeit, in vielen Bereichen des Lebens, gänzlich überflüssig machen - sie arbeiten oft präziser und schneller als der Mensch dies tun könnte.

Was die meisten Menschen jedoch nicht wissen wollen oder unterdrücken: Auch Maschinen erledigen ihre Arbeit nicht ohne das man ihnen ständig Energieträger (…) zuführt!

Das unheilvolle daran ist nur: Die Energieträger die die Maschinen antreiben, werden bei der Ausführung der Arbeit verbraucht. Es sind die gleichen Energieträger aus denen die Schöpfung somit auch wir Menschen bestehen; Energieträger die wir tagtäglich für unser (Über-) Leben benötigen:

• Kohlenstoff (Kohlenstoffverbindungen) in Verbindung mit Sauerstoff und Wasser;
• Sonnenenergie - elektromagnetische Energie, wichtig für eine stetige Kohlenstoff Generierung,
• Sonnenenergie, für den Antrieb der energetischen Kreisläufe auf der Erde: Den Wind- und Wasserbewegungen, für die Herstellung von Temperaturunterschieden.

D. h., die Schöpfung, wir Menschen, stehen im direkten Wettbewerb mit den Maschinen; jedenfalls solange, wie wir unsere Maschinen mit den Mitteln betreiben, aus denen wir fortwährend unser Leben generieren.

Das heutige gesellschafts- und wirtschaftspolitische Ziel aller westlich orientierten Institutionen ist:

• Arbeit für alle zu schaffen, durch
• grenzenloses Wachstum.

Dies wiederum hat zur Folge: Es werden zwangsläufig immer mehr Maschinen gebaut; für die Herstellung und Platzierung der Maschinen, werden immer mehr Naturflächen aufgebrochen und versiegelt.

Mit der Folge: Schon heute werden mehr Kohlenstoff und Sauerstoff verbraucht, Wasser, Böden und Wälder verunreinigt und zerstört, als die Natur regenerieren kann.

Und alles für ein Ziel: Wirtschaftliches Wachstum, Arbeit für alle zu generieren!?

Wobei man den Menschen mit den Maschinen weltweit in einem gnadenlosen Wettbewerb um die existenziell notwendigen Energieträger gestellt hat.

Sollte die Menschheit es schon in naher Zukunft nicht schaffen von ihren zerstörerischen Verbrennungstechnologien loszukommen, und diese sukzessiv gegen energieneutrale Technologien einzutauschen, wird schon bald eine ethische Entscheidung zu treffen sein: Wollen wir das sich die Menschen, die Gesellschaften fort- und weiterentwickeln, sorgen wir dafür das ihnen die notwendigen Energieträger verbleiben und stets zugeführt werden, oder führen wir sie, immer mehr, bis zum bitteren Ende, unseren Maschinen zu?

Maschinen die unser Leben zwar scheinbar erleichtern, die jedoch beharrlich unsere Lebensgrundlage, unseren Wirt - die Schöpfung, wie das Krebsgeschwür seinen Wirt - den Menschen, zerstört.

Deshalb sollte ernsthaft darüber nachgedacht werden, den Spruch:

„Sozial ist was Arbeit schafft“

zu überdenken, und durch den Spruch:

„Sozial und human ist wer auf exzessiven Konsum verzichtet“.

Als Gegenleistung bekommt jeder ein existenzsicherndes Grundeinkommen von der Gemeinschaft zugesichert.

Denn erst die existenzsichernde Grundversorgung versetzt den Menschen in die Lage:

• Sich ein nachhaltiges und Ressourcenschonendes Lebenskonzept aufzubauen;
• über die wirklich wichtigen und notwendigen Dinge des Lebens nachzudenken;
• Wissen aufzunehmen und anderen weiterzugeben;
• neue Ideen und Konzepte in die Öffentlichkeit, in die Parteien zur Diskussion und letztendlich bei den Wahlen zur Abstimmung zu bringen.

Wäre es nicht wirklich sinnvoller:

Jeden Menschen die freie Entscheidung zu lassen ob er sich an den zerstörerischen Wirtschafts- und Wachstumszwängen, und den sich daraus resultierenden Konsumzwängen, aktiv zu beteiligen: Solange man den Gesellschaften ihre notwendigen und gewünschten Leistungen mit Maschinen - auf Kosten des Wirts allen Lebens (der Schöpfung) – realisieret; solange kein nachhaltiges Wirtschaftssystem und kein nachhaltiges Energiekonzept realisiert sind, was wirklich sinnvolle Arbeit für alle schaffen kann?

Eckhard Bock IKS Hessen
NEUE IDEEN FÜR EINE NEUE POLITIK
IKS-Hessen ist offline  
Alt 16.03.2010, 17:54   #505
IKS-Hessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 331
IKS-Hessen
Standard Ein solidarisches Grundeinkommen für alle!?

Ein solidarisches Grundeinkommen für alle!?

Es wird behauptet:

Hinter jeder Leistung befindet sich ein Produkt, den Wert eines Produkts bestimmt der Preis; der wiederum ist ein Geldbetrag der sich am Markt für das Produkt erzielen lässt, somit der Betrag, den der Kunde bereit ist für das angebotene Produkt zu zahlen.

Dies ist nicht ganz schlüssig!

Begründung: Das Unternehmen, welches die Leistung geschaffen hat, sollte seine Leistung niemals unter den Herstellungskosten - die Summe aller beanspruchten Leistungen die für die Herstellung des Produkts notwendig waren - verkaufen. Sonst droht die Insolvenz.

Der Preis eines Produkts, er setzt sich aus dem Grundpreis plus einer am Markt zu erzielenden Gewinnmarge zusammen.

Hier wird die Diskrepanz in der Fehlersuche - „Wie kommen wir aus der Krise“ - deutlich!

Auf der einen Seite wird die Lösung der Probleme im Finanzsystem gesucht, ohne die Probleme in der Realität - in den energetischen Kreisläufen - zu suchen. Wenn die Energiekreisläufe jedoch nicht stimmig sind, hilft auch das beste Gesellschafts- und Finanzsystem nichts, es wird immer scheitern.

Zwischen einer Option auf eine Leistung (unsere Einkommen) mit den notwendigen Geldkreisläufen, und den physikalischen Notwendigkeiten eine Leistung erbringen zu können, sollte klar unterschieden werden: Stimmen die physikalischen Voraussetzungen nicht, wie schon gesagt, kann das schlüssigste Gesellschaftskonzept nicht funktionieren.

Aus physikalischer Sicht ist Fakt: Eine Leistung setzt immer einen Arbeitsprozess voraus.

Geld, die Option auf eine Leistung , die kann der Mensch natürlich immer manipulieren, die physikalischen Gegebenheiten jedoch, denen kann er immer nur kurzzeitig entgegentreten - oft mit fatalen Folgen.

Geld, Einkommen ist die Option auf eine Leistung. In einer Leistung steckt immer ein Arbeitsprozess. Arbeitsprozesse, die im Universum und in der Natur schon vor langer Zeit stattgefunden und heute noch stattfinden: Die Entstehung von Materie, von Kraftfeldern, Rohstoffen, Energieträgern aller Art: Elektromagnetische Strahlung, Wachstum, Wasser- und Luftbewegungen etc.

Aus der Nutzung dieser Leistungen, in Verbindung mit den von Menschenhand initiierten humanen und maschinellen Arbeitsprozessen, entstehen die für uns Menschen notwendigen und gewünschten Leistungen.

D. h., die Option auf eine Leistung - unser Geld - generiert sich:

Einerseits, aus den natürlichen vorhandenen und sich stets regenerierenden Leistungen - aus den Rohstoffen und Energieträgern der Erde,

andererseits, aus den von Menschenhand initiierten Arbeitsprozessen, Leistungen:

- die der Mensch selbst geistig und physisch erbringt,
- die sich in seinen Maschinen und Werkzeugen befinden,
- die von den Maschinen und Werkzeugen tagtäglich erbracht werden.

Aus diesen Arbeitsprozessen generieren sich sämtliche Einkommen. Geld, das sich in den Wirtschaftskreisläufen befindet. Aus diesem Wirtschaftskreisläufen generieren sich nicht nur Einkommen wie Löhne und Gehälter, sondern auch Renditen, Zinsen, Zinseszinsen, Steuern und Abgaben.

Ein „bedingungsloses“ Grundeinkommen würde sich aus diesen Arbeitsprozessen letztendlich generieren.

Wie unschwer zu erkennen ist, setzen Leistungen immer Arbeitsprozesse voraus. D. h., eine Option auf eine Leistung kann somit nicht bedingungslos sein.

Dadurch jedoch, dass das Universum, somit auch der Planet Erde, Leistungen, Arbeitsprozesse gespeichert hat, und ständig neue Leistungen erstellt werden, sind wir heute in der Lage, diese Leistungen so zu nutzen, das die notwendigen und gewünschten Grundleistungen für das (Über-) Leben, auch ohne eine Gegenleistung erbracht zu haben, den Menschen erfüllt werden können.

Mit den heutigen Verbrennungstechnologien, ist dies jedoch nur begrenzt möglich.

Eckhard Bock IKS Hessen
--------------------------------
NEUE IDEEN FÜR EINE NEUE POLITIK
IKS-Hessen ist offline  
Alt 23.03.2010, 10:29   #506
IKS-Hessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 331
IKS-Hessen
Standard Neue Wege in der Energie- und Wirtschaftspolitik

Vorab: Das Universum befindet sich auf den Weg zu seiner größtmöglichen Entropie, zu seiner kleinstmöglichen Energiedichte, mit den niedrigsten Energiepotentialen, d. h. zu seinem tiefsten Energieniveau, mit dem Ziel, im „Nichts“ - im absoluten Vakuum, aus dem das Universum gekommen ist, wieder verschwinden zu können.

Universell gesehen, befinden wir uns in einem Degenerationsprozess.

Begründung: Alles Existente ist Energie; da Energie nicht verloren gehen kann aber auch nicht geschaffen werden kann, ist die Energiemenge eine feste Größe; was durch die ständig stattfindenden energetischen Prozessen im Universum jedoch verloren geht sind:

Die Energiepotentiale und
die Energiedichte.

Die Energie verteilt sich auf einen immer größer werdenden Raum - das Universum expandiert. Diese Expansion entspricht jedoch keinem (Energie-) Wachstum, sondern einem Degenerationsprozess, einem ständigen Energiepotentialverlust.

Diesen Prozess der Degeneration, so unglaublich das aus heutiger Sicht der Dinge auch immer scheinen mag, kann nur der Mensch entgegentreten. Nur der Mensch ist in der Lage die energetischen universellen Prozesse zu begreifen und zu seinem Gunsten, zu Gunsten der Schöpfung zu steuern; mit dem Ziel: Wieder reales Wachstum zu generieren. Da Energie nicht verloren gehen, aber auch nicht geschaffen werden kann, kann es letztendlich nur zwei Arten von Wachstum geben.

Wachstum in Formen von:

• Steigerung der physischen Energiepotentiale,
• Steigerung der geistigen Energiepotentiale.

Der Mensch ist bzw. wäre - durch seine geistigen und physischen Potentiale - in der Lage, mehr Energie/Energiepotentiale in seine Biosphäre, in seinen Lebensraum, zu schaffen, als er selbst für sein (Über-) Leben benötigt. Der Mensch ist von Natur ein Perpetuum Mobile zweiter Art. Leider nutzt er seine Möglichkeiten noch nicht.

Die Gravitation macht die Erde zu einem (relativ) geschlossenen Raum; i. d. R. geht ihr keine Materie verloren; eintreffende Materie wird von ihr angezogen und auf ihr festverankert; eintreffende Strahlungsenergie wird über die Photosynthese in Materie gewandelt. Der Mensch, er wäre schon heute in der Lage diese energetischen Vorgänge massiv zu fördern und für seine Ziele zu nutzen.

Das heutige definierte Wachstum, für mehr Wohlstand und Lebensqualität, es stellt letztendlich kein Wachstum - Erhalt und Förderung nachhaltiger energetischer Kreisläufe - da; nein, das heutige „Wachstum" basiert ausnahmslos auf Verbrauch und Zerstörung der natürlicher energetischer Vorgänge auf der Erde, mit dem Ziel: Den Verbrauch und die Zerstörung ständig zu optimieren.

Dies kann doch nicht als innovativ und fortschrittlich bewertet werden. Diese Innovation schafft lediglich einen Wohlstand auf Kosten der Substanz, auf Kosten nachfolgenden Generationen, auf Kosten nachfolgenden Lebens.

Wenn wir uns nun ein Wirtschafts- und Finanzsystem konstruiert haben, das uns dazu zwingt, die Schöpfung, selbst uns Menschen und unsere Umwelt, immer mehr auszubeuten, dann ist es unsere Pflicht hier Aufklärung und Lösungsansätze zu schaffen.

Das heißt nicht das Entwicklungen eingefroren werden sollen, nein, dies wäre auch gar nicht möglich, dies sind natürliche Prozesse, sie sollen mit der 60/30/10 Regel und der Energiemehrwegtechnologie eine 180° Wende bekommen: Wohlstand und Lebensqualität werden sich dann nicht mehr aus der Perfektionierung von Verbrauchs- und Zerstörungsprozesse schöpfen, Wohlstand und Lebensqualität werden sich dann aus der Perfektionierung der Arbeitsprozesse des Erhalts, der Förderung und der Entwicklung zukünftiger Energiepotentiale schöpfen. Nur so wird man zukünftig nachhaltigen Wohlstand und Lebensqualität für alle Menschen auf der Erde schaffen können.

Systeme in den Gesellschaften - in der Wirtschaft oder im Finanzbereich, egal wie perfektioniert man sie allein betrachtet auch gestaltet hat, stehen sie mit den natürlichen, mit den realen Gegebenheiten nicht im Einklang, werden sie immer Missstände, somit Probleme hervorbringen, sie werden letztendlich immer etwas hervorbringen, das man eigentlich gar nicht haben möchte.

Das Universum, somit auch wir Menschen, ist eine Folge aus Energieverdichtungen/Energiekomprimierungen - in den Wirkungen der schwachen und starken Kernkraft, der Gravitationskraft und in der elektromagnetischen Kraft.

Da alles den gleichen Ursprung hat, stecken die gesamten Informationen der naturwissenschaftlichen Zusammenhänge, seit der Entstehung des Universums, folgerichtig in den Atomen jedes Körpers.

Nach dem heutigen Wissensstand wurde nur der Mensch von der Schöpfung in die Lage versetzt das Wissen über die allseitigen Zusammenhänge - Schritt für Schritt - zu erlangen; und dieses Wissen in ein Informations- und Wissenstransfersystem zu geben, um es allen Menschen zugänglich zu machen.

Mit der Folge: Das allgemeine Wissen und die Intelligenz des Menschen sollte ständig zunehmen. Leider werden hier die gleichen Fehler wie bei der Energienutzung gemacht. Die Richtung der Wissensaufnahme und die Nutzung der Intelligenz des Menschen, sie werden explizit zur Perfektionierung des Verbrauchs und der Zerstörung eingesetzt. Mit fatalen Folgen nicht nur auf das Energieniveau der Erde, sondern auch auf das Intelligenzniveau des Menschen.

Der Weg in Richtung Nutzung der regenerativen Kräfte ist zwar richtig, jedoch, die Kräfte die man aus den regenerativen Energiekreisläufen gewinnt, sie schaffen keine neuen Ressourcen, keine neuen Energiepotentiale, sie erleichtern und perfektionieren lediglich den Verbrauch und die Zerstörung vorhandener Ressourcen und Energieträger. Sie werden lediglich als Werkzeug dafür benutzt, den Verbrauch und Zerstörung vorhandener Ressourcen zu beschleunigen.

Erst dann, wenn die regenerativen Energiequellen für die Schöpfung von Energie, Energiepotentialen auf der Erde, wie:

Produktion von Kohlenstoffen/Wachstum,
Erhalt der natürlichen energetischen Kreisläufe
- zur Stabilisierung eines gemäßigtes Klimas
- zur Erhaltung gesunder und lebendiger Lebensräume,
Schaffen neuer - von Menschenhand initiierte Energiekreisläufe,
Verbannung und Beseitigung toxischer Stoffe aus unseren Lebensräumen...

... genutzt werden, erst dann werden wir uns auf den richtigen Weg der Energienutzung befinden. Ein Weg, der allen Menschen zu nachhaltigen Wohlstand mit hoher Lebensfreude verhelfen kann/wird.

Hier soll den Bürgerinnen und Bürgern ein Weg aufgezeigt werden, der uns in eine perspektivreichere Zukunft führen kann/wird.

Von dem Vertrauten, das sich für einige Menschen relativ lange und gut bewahrt hat, in dem noch viele Leistungen stecken, loszulassen, fällt naturgemäß immer sehr schwer.

In der Regel ist es immer besser und humaner auf etwas frühzeitig zu agieren, als später dazu gezwungen zu sein, reagieren zu müssen.

Jetzt kann man noch relativ sachlich und entspannt über die zukünftigen Probleme - die nachweislich auf uns zukommen werden - reden; wenn jedoch die Probleme erst einmal bei den Menschen mit voller Wucht angekommen sind, wird man nicht mehr entspannt und sachlich über die Probleme reden bzw. sie angehen können, man wird reagieren müssen, ansonsten droht der Menschheit ...

Eckhard Bock IKS Hessen
---------------------------------
NEUE IDEEN FÜR EINE NEUE POLITIK
IKS-Hessen ist offline  
Alt 23.03.2010, 10:56   #507
ewalyn
Elo-User/in
 
Benutzerbild von ewalyn
 
Registriert seit: 04.03.2010
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 233
ewalyn ewalyn
Standard AW: Deutschland führt eine Scheindiskussion!

Zitat von IKS-Hessen Beitrag anzeigen
Den Bürgerinnen und Bürgern muss bewusst werden, Sie können sich nur miteinander und untereinander beschäftigen, und diese Tätigkeiten müssen zu mehr Wohlstand und mehr Lebensqualität für Alle führen. Damit dies auch wieder auf breiter Front und im vollen Umfang möglich wird, brauchen wir ein Bürgergeld ein Grundeinkommen.
Damit wir eine dynamische, entwicklungsfreudige und innovative Gesellschaft bleiben, darf das Bürgergeld nur ein Mindesteinkommen darstellen. Eine ganz entscheidende Frage stellt sich: wie setze ich neue Ideen & Konzepte in einer, "scheinbar" noch, relativ gut funktionierenden Gesellschaft um; eine Gesellschaft, die von den Medien, Lobbyisten, Kapitallisten und Ressourcenverwaltern wirtschaftlich dominiert wird. Diese Dominanz ist an sich nicht das Übel, das Übel ist: das die heutigen Forderungen der Machthaber und die technischen Entwicklungen, meist gegen die Interessen der Bürgerinnen und Bürger gehen.
Deshalb ist es ein „Frevel“ der Machthaber in dieser Gesellschaft, ihren Bürgerinnen und Bürgern immer noch einzureden, dass in Zukunft mit Hilfe ihrer eigenen Sparsamkeit, wieder ein funktionierendes Sozialsystemen, mit vielen neuen Arbeitsplätzen, geschaffen werden kann; und sie nur die notwendige Geduld und das Zurückschrauben von Ansprüchen an ihr Leben aufbringen müssen, um ja nicht wirkliche notwendige Reformen in der Gesellschaft, mit eindeutigen sozialengerechten Elementen, in die Wege leiten zu müssen; die für alle Menschen ein allseitig gesichertes Leben in einer Gemeinschaft zulässt.
Damit ausnahmslos allen Bürgerinnen und Bürgern wieder mehr Möglichkeiten gegeben sind, ihre Zukunft selbst zu gestalten, brauchen wir ein Grundeinkommen für alle, ein >>Bürgergeld<<. Finanziert durch eine Bürgergeldabgabe: 60 % aus allen in Deutschland erbrachten Leistungen. Damit unser Staat wieder seinen Aufgaben nachkommen kann, brauchen wir eine Staatsabgabe. Finanziert durch eine feste Staatsquote: 30 % aus allen erbrachten Leistungen in Deutschland. Jedes Volk braucht leistungsfähige, gewinnorientierte und innovative Unternehmen, die den Bürgern Waren, Güter und Dienstleistungen liefern. Finanziert durch einen garantierten Unternehmergewinn: 10 % von den erbrachten und verkauften Leistungen im Unternehmen. Die Geldströme in Deutschland (Europa) müssen mit ganz neuen Zu- und Abflusssystemen versehen werden. Reformen brauchen klare, von jedem Bürger nachzuvollziehende Strukturen.

Es werden ja auch bundesweit gigantische Steuersummen für Massnahmen der Arbeitsagenturen ohne Sinn und Nutzen auf dem Arbeitsmarkt, beruflichen Nutzen verschwendet.(s. Bericht auch des Bundesrechnungshofes dazu!)


Völlig irrsinnig-dafür ist genug Geld da, zudem Menschen zu schikanieren, während immer mehr in Armut fallen, für Billigstlöhne schuften.

Eine andere Denkweise muss her: Die Menschenwürde in Deutschland ist bereits unmittelbar-auch spürbar-von der Haushaltslage abhängig und längst nicht mehr gewährleistet.Sie wird mit Füssen getreten, wir sollen wegen deren verschuldete Haushaltslage, Überschuldung, verhungern.
("Sparsamkeit")

Das ist ein Indiz dafür. Und wenn Geld vorhanden, wird es für private Scheinweiterbildungsanbieter vegeudet-Steuergeld, was sinnvoller verwendet werden kann. Damit haben sich ARGEN zum Handlanger dieser Privatinteressen gemacht, ohne Nutzen.Es ist Missbrauch, Vorteilsnahme, Willkür, Rechtsbeugung.

In Bochum kann man das beobachten bereits, der Leiter der dortigen ARGE arbeitet eng mit einem privaten Institut zusammen. Es nützt nicht den Menschen, gar produktiver Arbeit, das ist unsozial, nur Privatinteressen werden damit missbräuchlich bedient.

Gleichzeitig wird immer mehr Sozialarbeit wichtig, weil wir ja abgewrackt werden, zu lästigen Kostenfaktoren abgestempelt werden. Sozialgerichte müssen kostenintensiv und mühselig die politischen Fehler-Lobbyinteressen-ausbügeln.

Es braucht eine (bürgerliche, zivile)Gegenwehr, eine neuer politischer Denk-und Handlungsansatz, unbedingt.Für die Menschen, für ALLE Bundesbürger/innen-wir Arbeitslosen werden durch eine überteurte schikanöse Riesenbürokratie nichtsnutzigerweise teuer schikaniert, abgeschnitten von einem menschenwürdigen Dasein. ARGEN sind Lobbies für Zeitarbeitsinteressen, Lohndumper, Scheinweiterbildungsabzocker. Man wirtschaftet idiotischerweise ab, statt auf, WEM nutzt es also? Nur wenigen.

Wie idiotisch ist ein Land, dass sich eine überteuerte destruktive Riesenüberbürokratie zum ABwirtschaften, Schikanieren, Armutsverordnung, Drangsalieren der Menschen leistet? Arbeitslose wurden von Herrn Schröder bereits zu Sündenböcken der Nation erklärt, mit dieser politischen LÜGE.In Zeiten massenhaften Arbeitsplatzabbaus. Den wir ja nicht betrieben, verschuldet haben.

Aber kann das BGE durchgesetzt werden, auch wieder aufzubauen?

Ich würde SOFORT dafür ehrenamtlich arbeiten, es gibt soviel politisch gemachte, von Politikern-ARGEN- verschuldete Not in Deutschland.


Diese gehören auch m. E, vor den Europäischen Gerichtshof, sie wracken unser Land für wenige Interessen nur ab, alle, auch volkswirtschaftlich, missbrauchen zudem gigantische Steuersummen verschwenderisch für Privatinteressen.

Mit einem BGE wäre das obsolet.Ist es politisch durchsetzbar? Diese Frage treibt mich um, als Bürgerin.
P.S. Auch dezentrale Stromversorgung wäre ein gutes produktives Arbeitsfeld übrigens! Für Schulen, etc. Da kann man prima investieren, im kleinen, dezentral...die grossen Stromversorger, die abzocken, umgehen. Brauchen wir die so unbedingt, wenn wir es besser machen könnten? Herr Schröder profitierte von seinem Gasdeal, er koppelte sich doch auch längst vom deutschen Volk ab. Stolz kann er auf massenhafte Armut, Billigstschufterei nicht sein-die Hartzgesetze sind längst gescheitert. Nur viel mehr ARMUT schaffte dieser Mann, mehr nicht, er sollte sich zutiefst mit seinem Jahrhundertfehler schämen. Aber soviel Grösse-auch eines Gewissens-traue ich diesem auch nicht mehr zu.

Eine Antwort auf meine interessierten Fragen sehr erwünscht!!! Ausserdem haben sich ja tuausende Bürger/innen bereits einer diesbezüglichen Petition zum bedingungslosen Grundeinkommen im Bundestag angeschlosen, das ist sehr erfreulich!!!

Wir könnten soviel wieder wirklich schaffen, wiederaufbauen, was Lobbypolitik für wenige seit Schröder zerstörte! Dem deutschen Volk-also allen-war dieser auch längst nicht mehr verpflichtet, nein.

WIR könnten!
ewalyn ist offline  
Alt 23.03.2010, 21:54   #508
ArmesWuerstchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.03.2008
Beiträge: 91
ArmesWuerstchen
Standard AW: ja wir klettern alle wieder auf die (Nichtvorhandenen) Bäume......Lol

Hallo,

schöne Schleichwerbung..........aber sowas von der Wirklichkeit entfernt..........

Ein Beispiel:
Die berühmt -berüchtigte Co2-Diskussion......

Wer dagegen etwas tun will, muss sich für absolute Geburtenkontrolle in allen Ländern der Welt aussprechen......
Denn Hauptverurscher des Co2-Anstieges ist der dramatische
Anstieg der Weltbevölkerung......
Während über Jahrhunderte nur maximal 1 Milliarde Menschen
diesen Planeten bevölkerten,explodiert diese Zahl seit dem Ende des 1.Weltkrieges....in nicht einmal ganz 100 Jahren hat sich die Erdbevölkerung verachtfacht !! .....
Zu dem Co2-Ausstoß der Menschen kommt ja noch der damit in unmittelbarem Zusammenhang stehenden Ausstoß von Co2 durch
die Erzeugung von Nahrung...

Aber das sind unbequeme Wahrheiten........

Da kann man doch eher dem braven Deutschen einreden, das seine
Glühbirne an allem Schuld sei.....
(während irgendwo auf diesem Planeten der Reisbauer mit seinen Wasserbüffeln ein vielfaches an Co2 produziert......)
__

"...les aristocrates à la lanterne.....".....wie Recht die doch damals hatten......
ArmesWuerstchen ist offline  
Alt 25.03.2010, 12:45   #509
IKS-Hessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 331
IKS-Hessen
Standard AW: Deutschland führt eine Scheindiskussion!

@ArmesWuerstchen

absolute Geburtenkontrolle in allen Ländern der Welt aussprechen“.

IKS: Dies wäre fatal und unverantwortlich!

Begründung: Ein universeller Degenerationsprozess (Zerfallsprozess), der findet auch ohne den Menschen im Universum und auch auf der Erde statt. Wer gegen die Degenerationsprozesse etwas tun, somit die Schöpfung erhalten möchte, der darf nicht das kostbarste und wertvollste was die Evolution hervorgebracht hat, den Menschen reduzieren, vielleicht sogar ganz abschaffen wollen; dies wäre nachweislich falsch und fatal; nein, der sollte die heutige Lebens- und Wirtschaftsweise der Industrieländer genauer betrachten und verurteilen.

Denn der Mensch, er ist ein fast perfektes Wesen, der Mensch ist nachweislich ein Perpetuum Mobile zweiter Art. D. h., er, der Mensch, ist schon heute in der Lage und wird in Zukunft noch mehr in Lage versetzt sein, die energetischen Prozesse auf der Erde - auch später im Universum - zu Gunsten der Schöpfung, für seine wirklichen Ziele (…) zu nutzen.

Menschen denken immer in Bildern; hier ein bildliches Beispiel zur der Aussage:

„es gibt zu viel Menschen auf der Erde“.

Das Saarland, es hat eine Fläche von ca. 2.6 Mrd. m² dividiert durch 6 Mrd. Menschen sind das ca. 0.5 m² pro Mensch. Würden alle Erdenbürger im kleinen Saarland zusammenkommen, hätte jeder noch 0.5 m² zur Verfügung. Nun schauen wir uns das kleine Saarland mal über Google Earth aus der Allperspektive an, schnell wird man feststellen können, wie verschwinden klein doch die Menschenmasse zur Gesamtmasse der Erde ist.

Anderes Beispiel: Von der Masse her, gibt es dreimal so viel Ameisen auf der Erde als Menschen. Keiner würde jedoch auf die Idee kommen zu behaupten, es gäbe zu viel Ameisen auf der Erde; im Gegenteil, ihre Anwesenheit, ihr Tun, bringt etwas Positives in die Biosphäre. Und genau dorthin sollte bzw. muss der Mensch mit seinem Tun auch hinkommen, etwas Positives in die Biosphäre zu bringen.

Fakt ist auch: Der Mensch, mit seinen fünf Sinnen, nimmt nur ein Bruchteil von dem wahr was tatsächlich ständig um ihn herum, in seinem Lebensraum, passiert. Von den universellen Prozessabläufen ganz zu schweigen.

Da das so ist, sollte unser Tun immer im Positiven (...) stattfinden, unser Geld, unsere Einkommen, sollten sich nur aus sinnvollen, aus positiven Wirtschaftsprozessen schöpfen. Degenerationsprozesse dagegen, sie sollten immer Geld degenerieren.

Fakt ist: Wenn sich Geld/Einkommen explizit nur noch aus positiven Wirtschaftsprozessen schöpfen lässt, wird sich auch das Bildungsgut, letztendlich die Intelligenz des Menschen: die geistigen und physischen Entwicklungen des Menschen, seine Lebensräume und Umwelten, sukzessiv dem positiven Entwicklungen anpassen.

Eckhard Bock IKS Hessen
-------------------------------
NEUE IDEEN FÜR EINE NEUE POLITIK
IKS-Hessen ist offline  
Alt 26.03.2010, 22:42   #510
ArmesWuerstchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.03.2008
Beiträge: 91
ArmesWuerstchen
Standard AW: nein der richtige Weg..........:-))

Hallo,

Zitat:
absolute Geburtenkontrolle in allen Ländern der Welt aussprechen“.
IKS: Dies wäre fatal und unverantwortlich!
Nein...der absolut richtige Weg.....:-)

Zitat:
Denn der Mensch, er ist ein fast perfektes Wesen, der Mensch ist nachweislich ein Perpetuum Mobile zweiter Art.
Keines von beiden......eher das schlimmste Raubtier auf diesem Planeten.........

Und auch dazu:
Zitat:
Anderes Beispiel: Von der Masse her, gibt es dreimal so viel Ameisen auf der Erde als Menschen. Keiner würde jedoch auf die Idee kommen zu behaupten, es gäbe zu viel Ameisen auf der Erde; im Gegenteil, ihre Anwesenheit, ihr Tun, bringt etwas Positives in die Biosphäre.
Glaube kaum,das die Menschen in Australien zum B. dem zustimmen werden.......


Und dazu:
Zitat:
Das Saarland, es hat eine Fläche von ca. 2.6 Mrd. m² dividiert durch 6 Mrd. Menschen sind das ca. 0.5 m² pro Mensch. Würden alle Erdenbürger im kleinen Saarland zusammenkommen, hätte jeder noch 0.5 m² zur Verfügung. Nun schauen wir uns das kleine Saarland mal über Google Earth aus der Allperspektive an, schnell wird man feststellen können, wie verschwinden klein doch die Menschenmasse zur Gesamtmasse der Erde ist.
ersten sind es geschätzt 8 Milliarden Menschen und zweitens solltest du mal nachlesen über Gruppendynamsiche Effekte und den Raumbedarf eines einzelnen Individiums......

...wobei...danach wäre bestimmt eine Neubebauung günstig zu haben.......
__

"...les aristocrates à la lanterne.....".....wie Recht die doch damals hatten......
ArmesWuerstchen ist offline  
Alt 28.03.2010, 12:25   #511
IKS-Hessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 331
IKS-Hessen
Standard Neue Wege in der Energie- und Wirtschaftspolitik

@ArmesWuerstchen

„… das schlimmste Raubtier auf diesem Planeten.“

IKS: Das schlimme daran ist, dem kann man - aus heutiger Sicht der Dinge - nicht wiedersprechen.
Doch, wir reden einander vorbei, ich spreche vom menschlichen Körper, von seinen geistigen und physischen Fähig- und Möglichkeiten.

Richtig ist: Die kann er, der Mensch, auch dafür einsetzen, diesen Planeten Erde, der in Mrd. von Jahren entstanden ist, durch sein Atomwaffenarsenal, in wenigen Sekunden, zu vernichten oder alles Leben auf ihn zu zerstören.

Die geistigen und physischen Fähig- und Möglichkeiten kann er jedoch auch in die andere Richtig einsetzen: Die natürlichen Degenerationsprozesse auf der Erde stoppen, neue Generationsprozesse initiieren, mit dem Ziel: Die Schöpfung, den Menschen erhalten und fördern, neue Rohstoffe und Energiepotentiale - hier zählt energetisch auch der Mensch zu - auf der Erde generieren.

Wenn wir den Menschen mal mit einem Computer/mit einer Maschine vergleichen, dann ist bei einem Fehlverhalten i. d. R. nicht die Hardware fehlerbehaftet, in den meisten Fällen ist es die falsch programmierte Software, die zu den Fehlverhalten führt.

Deshalb ist die Aussage richtig:

„Der Mensch, er ist ein fast perfektes Wesen, der Mensch ist nachweislich ein Perpetuum Mobile zweiter Art.“

Fazit: Nicht der menschliche Körper, seine Anwesenheit und Vielzahl ist das Problem, sein Gedankengut, die falsch programmierte Software die den Menschen steuert, dies führt zu den Problemen und Missständen, die wir uns richtigerweise selbst schaffen.

„… ersten sind es geschätzt 8 Milliarden Menschen und zweitens solltest du mal nachlesen über Gruppendynamische Effekte und den Raumbedarf eines einzelnen Individiums.“

Die Aufgeführten Beispiele sollten lediglich zeigen, dass die menschliche Masse, das menschliche Volumen, seine Anzahl, nicht das Problem der heutigen Natur- und Umweltzerstören sein kann; es ist das falsche Gedankengut, die falsche Programmierung die uns zu einer falschen Lebensweise führt, die uns letztendlich alles zerstören, somit die Probleme stets verschärfen lässt.

Mit der Installierung der Energiemehrwegtechnologie und der 60/30/10 Regel in die Gesellschaft/en, würden sich auch unvermeidlich das Gedankengut der Menschen ändern.

Der heutige Leistungsdruck, der nachweislich auf allen Menschen lastet …
  • … immer mehr und immer schneller Verbrauchs- und Zerstörungsprozessen zu initiieren,
würde dem Druck …

  • … alles erhalten, fördern und schöpfen zu wollen,
weichen. Denn unsere Einkommen/Geld, es würde sich dann nur noch aus den Wirtschaftsprozessen des Erhalts, der Schöpfung und Förderung schöpfen können.

Was noch fehlt ist: Die Information, die Einsicht, der Anstoß und der Wille dazu.

Gruß
Eckhard Bock IKS Hessen
IKS-Hessen ist offline  
Alt 28.03.2010, 23:48   #512
ArmesWuerstchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.03.2008
Beiträge: 91
ArmesWuerstchen
Standard AW: Deutschland führt eine Scheindiskussion!

Hallo,

na siehste.....
Zitat:
IKS: Das schlimme daran ist, dem kann man - aus heutiger Sicht der Dinge - nicht wiedersprechen.
geht doch.......

Deswegen ist das:
Zitat:
Die geistigen und physischen Fähig- und Möglichkeiten kann er jedoch auch in die andere Richtig einsetzen:
Utopie...........

Kennst du das Größte Problem eines jeden Revolutionäres ???.....

Zitat:
Er hat nicht nur die falsche Regierung.....sondern auch das falsche Volk.......
Siehe dazu zum B. die Russen........
Der gemeine Bauer litt unter dem Zaren und dem Adelspack......
dann kam Genosse Lenin als Arbeiter-und Bauernführer ....
was änderte sich ???.....
Der gemeine Bauer litt unter dem Politbüro und den Politkommissaren.........
__

"...les aristocrates à la lanterne.....".....wie Recht die doch damals hatten......
ArmesWuerstchen ist offline  
Alt 29.03.2010, 15:29   #513
IKS-Hessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 331
IKS-Hessen
Standard Neue Wege in der Energie- und Wirtschaftspolitik

Wenn sich in Zukunft sämtliche Einkommen nur noch aus positiven Wirtschaftsprozessen schöpfen lassen, unser Bildungsgut, die Intelligenz des Menschen:
  • Seine geistigen und physischen körperlichen Entwicklungen,
  • seine Technologien und Werkzeuge,
  • seine Lebensräume und Umwelten,
sich den positiven Entwicklungen anpassen, dann stellen sich sofort folgende Fragen:
  1. Was sind positive Wirtschaftsprozesse im Sinne von Nachhaltigkeit - aus denen sich sämtliche Einkommen, sukzessive das Bildungsgut, unsere Intelligenz, positiv entwickeln werden?
  2. Und, was sind den positiven Wirtschaftsprozessen entgegenstehende negative Prozesse im Sinne von Verbrauch, Verfall und Zerstörung - aus denen sich der Geldwert bzw. die Geldmenge negativ entwickeln soll?
  3. Was wird die Prozesse - ohne jeglicher Manipulation - steuern und stets in Gang halten?
  4. Die Frage aller Fragen: Wann werden die Menschen in den Industrie- und Schwellenländern den Mut und die Kraft aufbringen können und dazu bereit sein, von ihren bisherigen Lebens- und Wirtschaftsweisen loszulassen, um den Schritt in ein neues (Energie-) Zeitalter, in eine dann wirklich auf Solidarität und Gemeinsamkeit beruhende Zukunft einzusteigen?
Oder werden die Pessimisten, die Miesmacher, die Unterdrücker die Oberhand behalten und der große historische Schritt für die Menschen - hin zu einer humanen, effizienten und nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsweise - immer ein Traum, eine Utopie bleiben?

Die Meinung der IKS Hessen dazu:


Noch im laufenden Dezennium wird der Traum der Wende Wirklichkeit werden. Jedoch nicht beruhend auf der Einsicht und Weitsicht des politischen und monetären Establishment, nein, auf Grund ihrer Ideen- und Konzeptlosigkeit die anstehende Probleme zu bewältigen.


Die Wende wird außerparlamentarisch, von verantwortungsbewussten Bürgerinnen und Bürgern, friedlich in Gang gesetzt und von politisch kompetenten und verantwortungsvollen Persönlichkeiten aus der Politik, Justiz, Real- und Finanzwirtschaft - den Grundgesetzen entsprechend - umgesetzt werden.


Warum wird das so kommen?


Weil eine Lebenweise, ein System, das auf Verbrauch, Ausbeutung und Zerstörung basiert, das mit den Naturgesetzen nicht im Einklang, nicht in Symbiose steht, immer zu Fall kommen wird; es zerstört sich von innenheraus selbst.


Eckhard Bock IKS Hessen

---------------------------------
NEUE IDEEN FÜR EINE NEUE POLITIK
IKS-Hessen ist offline  
Alt 30.03.2010, 00:53   #514
ArmesWuerstchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.03.2008
Beiträge: 91
ArmesWuerstchen
Standard AW: Wende a la DDR ????............loool

Hallo,

eine Wende a la DDR ???............loool.....

rekapitulieren wird doch mal............
Als die DDR noch existierte......hatten alle NIX....aber das war auch gleichmäßig verteilt auf alle.......
Dafür hatten aber auch alle Arbeit..........und Grundnahrungsmittel und der ÖPNV waren staatlich garantiert.....ebenso wie Wohnungen udn Kinderbetreung.........

Und heute ???

nach 20 Jahren deutscher Einheit und Solizuschlag müssten in
Dunkeldeutschland die Straßen aus Gold sein.......komischerweise sieht es aber immer noch so aus wie zu DDR-Zeiten......wenn man sich auf das Land begibt,wie in Stendal......Oebisfelde usw.
__

"...les aristocrates à la lanterne.....".....wie Recht die doch damals hatten......
ArmesWuerstchen ist offline  
Alt 01.04.2010, 12:31   #515
IKS-Hessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 331
IKS-Hessen
Standard Neue Wege in der Energie- und Wirtschaftspolitik

@ArmesWuerstchen

„nach 20 Jahren deutscher Einheit… komischerweise sieht es aber immer noch so aus wie zu DDR-Zeiten......wenn man sich auf das Land begibt, …“

IKS: Die Umgestaltung von Lebensräumen und Kulturlandschaften, die Umgestaltung von Lebens- und Wirtschaftsweisen einer bzw. mehrerer Gesellschaften, hin zu einer gemeinsamen handelten Gesellschaft, benötigt immer außergewöhnliche/revolutionäre Ideen und Konzepte - mit einem entsprechenden Masterplan für die Umsetzung.

Ein Masterplan der den Weg, die Zeit und das Ziel exakt formuliert und definiert.

Mit dem Ziel: Den Menschen in eine humanere und effizientere Lebens- und Wirtschaftsweise zu führen. Einen Plan, der unverfälscht die dafür und auch die danach notwendigen Energiekreisläufe - die Arbeits- und Verteilungsprozesse beschreibt.

Fakt ist: Wer eine Revolution, die Umbildung einer Gesellschaft, entfacht bzw. anfacht, ohne jedoch genaue Ziele, einem gangbaren Weg - hin zu einer besseren Lebens- und Wirtschaftsweise - den Bürgerinnen und Bürgern erklären bzw. beschreiben kann, wird letztendlich immer Enttäuschung und Unzufriedenheit ernten.

Wer den Menschen viel verspricht, jedoch nicht erklären kann bzw. erklären will, wie er die Mittel - die Energieträger und Rohstoffe, die Produktionsmittel und die notwendigen Finanzwerte etc. - die für den Wandel und explizit für den Erhalt der Ziele nach dem Wandel, beschaffen und erhalten kann, wird letztendlich immer von den Lobbyisten aus der/den Gesellschaft/en überrollt werden.

Wer den Menschen immer nur die Unterschiede zwischen den schönen und schlechten Seiten des Lebens zeigt, jedoch nicht über nachhaltige Ideen und Konzepte verfügt, die das Leben für alle humaner und effizienter, somit schöner gestaltet, ist und bleibt nur ein Propagandist und trägt nichts zum Positiven bei.

Wir sollten nicht immer auf die Propagandisten hören, wir sollten vielleicht mal denen zuhören, die wirklich neue Ideen und Konzepte für eine humanere und effektivere Gesellschaft öffentlich vorschlagen. Ideen und Konzepten, die nachweislich die Probleme lösen, somit die Missstände in den Gesellschaften beseitigen können.

Gruß
Eckhard Bock IKS Hessen
IKS-Hessen ist offline  
Alt 02.04.2010, 03:15   #516
ArmesWuerstchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.03.2008
Beiträge: 91
ArmesWuerstchen
Standard AW: NUn...das ist aber keine Antwort.......:-)

Hallo IKS,

das ist aber keine Antwort........looool......

Das ist eher eine tibetanische Gebetsmühle .....

Oder zu Deutsch ....Religion für Faule..........5 mal drehen......
__

"...les aristocrates à la lanterne.....".....wie Recht die doch damals hatten......
ArmesWuerstchen ist offline  
Alt 03.04.2010, 09:24   #517
IKS-Hessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 331
IKS-Hessen
Standard Neue Wege in der Energie- und Wirtschaftspolitik

Es ist immer wieder sehr interessant festzustellen: Wer die wahren Ursachen und Probleme öffentlich anspricht, den drängen die Menschen in den sogenannten „Wohlstandsgesellschaften“ schnell weg, er wird in die religiöse bzw. esoterische Ecke manövriert. Was nicht sein darf, das auch nicht sein kann.

Was könnten die Motive dafür sein? Vermutlich will man nicht mit den Realitäten konfrontiert werden; viele wünschen sich zwar das alles besser wird, andere wiederum hoffen darauf das alles so bleibt wie es ist, jedoch großen Veränderungen, denen möchte letztendlich keiner ausgesetzt sein; dann doch lieber die Ursachen für die aufkommenden Probleme und Missstände in den theoretischen Lehrweisen und Wissenschaften, in den Ideologien suchen.

Fakt ist: Würde man den energetischen Kreisläufen mehr Beachtung schenken, ihren Erhalt und ihre Förderung forcieren, dann wäre es letztendlich egal in welcher Gesellschaftsform - ob Kapitalismus, Kommunismus oder Feudalismus etc. - sich die Gesellschaft befindet; dann könnte jede Gesellschaftsform mehr oder weniger gut funktionieren.

Was bleibt ist dann lediglich die Frage: In welcher Gesellschaftsform möchte ich mein Leben verbringen.

Geht man jedoch nicht auf die wahren Ursachen, auf die realen irdischen Probleme ein, führen die Diskussionsrunden, egal wo sie geführt werden, in Endlosschleifen.

Die IKS Hessen möchte hier einen Beitrag leisten, der vielleicht dazu führt, das die Diskussionsteilnehmer in den bestehenden und aufkommenden Debatten und Diskussionsrunden - hier im Erwerbslosen-Forum - die Missstände und Probleme tiefgründiger betrachten, debattieren und diskutieren.

Die IKS Hessen drückt sich vor keiner Antwort, wer jedoch nur Fragen auf der Symptom-Ebene stellt und auch nur von dort eine Antwort erwartet, den muss ich enttäuschen, den dies führt, wie schon gesagt, in Endlosschleifen.

Allen frohe Osterntage

Eckhard Bock IKS Hessen
IKS-Hessen ist offline  
Alt 06.04.2010, 08:22   #518
ArmesWuerstchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.03.2008
Beiträge: 91
ArmesWuerstchen
Standard AW: Heisse Luft........:-)

Hallo,

also immer noch......nur heisse Luft......:-)

Sorry, aber du bist nicht anders als unsere Politiker.....
viel Bla Bla aber sich ja nicht um die Realität kümmern......

Ich hatte es bereits weiter unten geschrieben....
das Hauptproblem unseres Planeten ist die Überbevölkerung
mit ihren ganzen negativen Begleiterscheinungen.....

Vom CO2 -Ausstoß angefangen über den Energieverbrauch und den
Landverbrauch hängt das nun einmal ursächlich zusammen......

Das sind Fakten.........
__

"...les aristocrates à la lanterne.....".....wie Recht die doch damals hatten......
ArmesWuerstchen ist offline  
Alt 06.04.2010, 09:29   #519
michel73
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von michel73
 
Registriert seit: 12.02.2006
Ort: Offener Vollzug
Beiträge: 1.287
michel73 michel73
Standard AW: Deutschland führt eine Scheindiskussion!

Seit 13.09.2006 registriert und seit dem nur drag and drop Gespame

Ich glaube IKS ist kein Mensch sondern ein Bot
michel73 ist offline  
Alt 13.04.2010, 19:11   #520
jensbernau->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 29
jensbernau
Daumen hoch AW: Deutschland führt eine Scheindiskussion!

@ewaly Post #508
Vieles von dem was Sie schreiben wird bei den PIRATEN heiß diskutiert. Auch wenn noch nicht alles davon im Parteiprogramm steht. Nach und nach werden diese Themenbereiche auf den Bundesparteitagen eingebracht. Vielleicht haben Sie ja mal Lust auf einem PIRATEN-Stammtisch in Ihrer nähe zu besuchen um heraus zu befinden ob die PIRATEN eine Wahlalternative für Sie darstellen könnte. Dies als Gedanken da ich gesehen habe das Sie aus dem Ruhrgebiet kommen.

Gruss jensbernau

PS: Sorry!, für die Parteiwerbung.
jensbernau ist offline  
Alt 13.04.2010, 22:27   #521
olivera
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: wo ist denn Gott?"-Junge: "Von Nietzsches Trecker überfahren"-mensch: "Wie grauenvoll!
Beiträge: 907
olivera Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Neue Wege in der Energie- und Wirtschaftspolitik

Zitat von IKS-Hessen Beitrag anzeigen
... Ideen und Konzepten, die nachweislich die Probleme lösen, somit die Missstände in den Gesellschaften beseitigen können. ..
Wer solches unwiderleglich nachweisen kann und propagiert, das GG der BRD stünde mit diesen "Ideen und Konzepten" im Einklang, dürfte doch keine Schwierigkeiten haben, ihnen im Wege der Verfassungsklage zur Geltung zu verhelfen?

Oder scheitert dieser Weg etwa an "Wer eine Revolution, die Umbildung einer Gesellschaft, entfacht bzw. anfacht..."

Butter bei die Fische - wie halten Sie's mit der Verfassung, IKS-Hessen? Weg damit für Ihren "Masterplan" (Solarismus-Leninismus)? Und wie weiter die (bekanntlich am sattsam Gewohnten festhaltenden) "Bürgerinnen und Bürger [vor] Enttäuschung und Unzufriedenheit" bewahren, wo doch - begriffslogischerweise für viele unbequeme - "außergewöhnliche / revolutionäre Ideen und Konzepte" erforderlich sein sollen?
olivera ist offline  
Alt 14.04.2010, 16:59   #522
IKS-Hessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 331
IKS-Hessen
Standard Neue Wege in die Zukunft

@olivera

Die Lehre des Vernünftigen Folgerns - die Logik, ja, sie kann je nach Standpunkt, somit Blickwinkel auf die Situation, von jedem anders beschrieben und bewertet werden. Dies ist leider so und sollte erst einmal hingenommen werden. Dies macht Reformen über eine Verfassungsklage i. d. R. aussichtslos.

Begründung: Da das Grundgesetz lediglich die Vorstellung einer theoretischen Lebensweise beschreibt, ist und bleibt es für einen „Rechtsstaat“ immer sehr schwer …
  • … die theoretischen Vorstellung des Zusammenlebens mit den
  • realen physikalischen Gegebenheiten für ein humanes Zusammenleben,
zu beurteilen und letztendlich miteinander in Einklang zu bringen.

Die grundlegende Informatik, die dazu notwendigen Fragestellungen, die daraus folgende Logik, die uns zu einer stimmigen Modellbildung führt, dies kann letztendlich nur Politik leisten.

Und wo Politik gemacht wird, ob innerparlamentarisch oder außerparlamentarisch, dies spielt in der Wegfindung erst einmal keine Rolle. Und Politik bezeichnet jegliche Art der Einflussnahme und Gestaltung sowie die Durchsetzung von Forderungen und Zielen, damit ein humanes, effizientes und stets nachhaltiges Wirtschaften und Zusammenleben, für alle, möglich wird und uns auch stets erhalten bleibt.

Die Voraussetzung für diesen Weg ist: Ein funktionierender Wettbewerb. Eine wirkliche faire Auseinandersetzung die das beste Wirtschafts- und Lebenskonzept hervorbringt.

Das beste Modell für ein nachhaltiges Wirtschaften und humanes Zusammenlebens, es sollte natürlich mehrheitlich entschieden und gemeinsam von allen Bürgerinnen und Bürgern mitgetragen und auch umgesetzt werden.

Den Antrieb dafür leistet die 60/30/10 Regel. Die notwendigen Grundstoffe/Rohstoffe und Energiepotentiale/Energieträger generiert die Energiemehrwegtechnologie.

Die Masterfrage: Wer oder was wird den Wettbewerb in Gang setzen, wer oder was entfacht eine Revolution, die Umbildung der Gesellschaften?

Lassen wir uns überraschen welche inner- bzw. außerparlamentarische Institution/Bewegung sich hier hervortut.


Gruß
Eckhard Bock IKS Hessen
IKS-Hessen ist offline  
Alt 15.04.2010, 11:04   #523
IKS-Hessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 331
IKS-Hessen
Standard Neue Wege in die Zukunft

@ewalyn

Aber kann das BGE durchgesetzt werden, auch wieder aufzubauen?

IKS: Ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) ist ein Einkommen in Form von Geld, und Geld ist eine Option auf eine Ware, ein Gut oder eine Dienstleistung. Waren, Güter und Dienstleistungen, ihre Herstellung, benötigen grundsätzlich Grundstoffe/Rohstoffe und Energiepotentiale/Energieträger.

Dinge, die uns, und auch dem Leben allgemein, nachhaltig für das Heutige und zukünftige Leben, in einer bestimmten Menge, Zusammensetzung und Konsistenz, zur Verfügung stehen sollten, ja müssen um leben zu könen.

„… kann das BGE durchgesetzt werden, auch wieder aufzubauen?

IKS: Das BGE, das bedingungslose Grundeinkommen, es stellt lediglich eine theoretische Grundsicherung des Menschen da.

Wenn wir unsere Lebens- und Wirtschaftsweise nicht auf Erhalt, auf Förderung und Generierung unser aller Lebensgrundlagen umstellen, „auch wieder aufzubauen“,wird ein Grundeinkommen lediglich eine theoretische Grundsicherung für die Menschen bleiben - siehe Grundgesetz.

Fazit: Wenn die von Menschenhand initiierten gegenwärtigen Prozesse auch in Zukunft weiterhin Bestand haben und intensiviert werden, damit eine gewisse Lebens- und Wirtschaftsweise, dann durch ein BGE begünstigt, aufrechterhalten werden kann, wird eine positive Fortentwicklung, ein positiver Entwicklungsgang im Sinne des Menschen und der Schöpfung, nicht möglich sein. Es wird alles nur eine theoretische Vorstellung in unseren Köpfen bleiben.

Wollen wir wirklich die Welt verändern, reformieren, müssen wir unsere Lebens- und Wirtschaftsweise den natürlichen energetischen Prozessen anpassen. Nur dann, ja nur dann wird ein nachhaltiges Grundeinkommen für alle, auch in der Realität, nachhaltig umzusetzen sein.

Viele der vorgestellten Grundeinkommenskonzepte sind zwar in sich schlüssig, jedoch immer nur theoretisch auf der fiktiven monetären Ebene angedacht und durchgerechnet.

Leider werden sie, die vorgestellten Grundeinkommenskonzepte, mit den heutigen realen Lebens- und Wirtschaftsweisen, langfristig und mit großer Nachhaltigkeit, nicht zu realisieren sein. Leider!

Begründung: Wer sein Leben, Leben allgemein, nur aus der theoretischen monetären Sicht betrachtet, und darauf hofft, dass sich das reale Leben, vor Ort bei den Menschen, dem theoretischen anpassen wird/muss, wird sehr oft enttäuscht und/oder Enttäuschungen bei den Bürgerinnen und Bürgern hervorbringen.

Gruß
Eckhard Bock IKS Hessen
IKS-Hessen ist offline  
Alt 16.04.2010, 21:35   #524
olivera
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: wo ist denn Gott?"-Junge: "Von Nietzsches Trecker überfahren"-mensch: "Wie grauenvoll!
Beiträge: 907
olivera Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Neue Wege in die Zukunft

Zitat von IKS-Hessen Beitrag anzeigen
...Wer sein Leben, Leben allgemein, nur aus der theoretischen monetären Sicht betrachtet, und darauf hofft, dass sich das reale Leben, vor Ort bei den Menschen, dem theoretischen anpassen wird/muss, wird sehr oft enttäuscht und/oder Enttäuschungen bei den Bürgerinnen und Bürgern hervorbringen...
Sehe, Sie kommen der Sache schon allmählich näher

Erlauben Sie folgende Verballhornung:
Zitat von IKS-Hessen Beitrag anzeigen
... wo Politik gemacht wird... spielt in der Wegfindung erst einmal keine Rolle. ... jegliche Art der Einflussnahme und Gestaltung ... für alle...
"Mehr Utopie wagen" wäre demzufolge doch schonmal eine hübsche Losung, oder?
olivera ist offline  
Alt 19.04.2010, 12:06   #525
IKS-Hessen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2006
Beiträge: 331
IKS-Hessen
Standard Neue Wege in die Zukunft

@olivera

Mehr Utopie wagen" wäre demzufolge doch schonmal eine hübsche Losung, oder?

IKS: Lösungen bzw. Lösungsansätze, d. h. neue Wege, die die anstehenden und zukünftig verstärkt auf die Menschheit zukommenden realmessbaren Aufgaben/Probleme bewältigen, somit die physikalischen notwendigen Größen uns stets erhalten können, finden in der Öffentlichkeit, in den Medien keine oder nur geringe Aufmerksamkeit; sie werden dort, wenn überhaupt, nur am Rande angesprochen, erforscht und diskutiert.

Debatten und Diskusionen finden zu den Kausalen Themen lediglich in den Fachkreisen statt; und hier auch sehr kontrovers, je nach Geldgeber, somit Blickwinkel auf die Situation. Eine klare Linie gibt es auch hier nicht.

Fakt ist: Wenn man in der Öffentlichkeit, in den Medien, die heutigen und zukünftigen Aufgaben/Probleme angespricht, dann finden die Diskussion, Debatten dazu, i. d. R., nur auf der monetären Ebene, auf der theoretischen, der fiktiven Ebene statt.

Mit immer der gleichen Antwort: Das was wir für ein erfülltes Leben brauchen und uns wünschen, dies ist, vom System her, nicht finanzierbar!

Der Finanzsektor, er steuert, regel heute alles; er gibt den Menschen eine bestimmte Wirtschafts- und Lebensweise vor. Gesellschaft/en, Familien, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Unternehmerinnen und Unternehmer, Leistungserbringer und Leistungsempfänger, alle haben ihr Leben, ihre Lebensqualität, von einem funktionierenden Finanzsystem, vom Geld, von Geldflüssen abhängig gemacht.

Im Klartext heißt das: Ideen und Konzepte, die den Menschen nachweislich Lösungen bzw. Lösungsansätze mitteilen, mit denen die heutigen und zukünftigen Aufgaben/Probleme bewältigt werden könnten, wenn diese mit dem heutigen Finanzsystem nicht vereinbar, nicht kompatibel sind, wird ihre Realisierung nur sehr schwer, wenn überhaupt, verwirklicht werden - mit der immer gleichen Aussage:nicht finanzierbar. D. h., ein humanes Leben für alle Menschen auf diesen Planeten Erde ist nicht realisierbar, dies ist, aus naturwissenschaftlicher Sicht, nachweislich Unsinn; ein von der Logik losgelöster Sachverhalt.

Dadurch werden neue Ideen und Konzepte noch nicht einmal zur einer öffentlichen Diskussion geführt, mit der Begründung: Nicht kompatibel, nicht finanzierbar, nicht machbar.

Nach dem altbekannten Motto: Was nicht sein darf, das nicht sein kann.

Was also tun mit einem Missstands förderndes Finanzsystem, das man über die Menschheit gestellt hat? Ein System, das Arbeit, Arbeitsprozesse nachweislich falsch bewertet, somit Leistungen nachweislich falsch zur Verteilung bringt.

Was also können die Menschen tun, sich aus dem Würgegriff dieses Systems zu befreien?

Wie manipuliert bzw. verwirrt können „intelligente“ Wesen nur sein, die sich einem (Finanz-) System unterwerfen und ausliefern, das nachweislich ihre Heimat, den Planeten Erde, zur Ausbeutung und Zerstörung freigibt, somit seine eigene Lebensgrundlage degenerieren lässt, das sich freiwillig seinem Niedergang, seiner Rückbildung ausliefert.

Von was ist hier eigentlich die Rede?

Folgender Selbstversuch:

1. Stellen wir uns vor, es gibt kein Geld, es hätte noch niemals Geld gegeben, alle Prozesse der Kredit-, Zins-, Renditen- und Geldbonusschöpfung, sie sind uns wesensfremd.

2. Nun beginnen wir die Debatten und Diskussionen zur Lösungsfindung anstehender und auf uns zukommender Aufgaben und Probleme neu, jedoch ohne das Hilfsmittel Geld mit ins Spiel zu bringen. Der Grund : Der Blick auf die wesentlichen Dinge des Lebens darf uns nicht verloren gehen bzw. verschleiert werden.

3. Jedes Mal wenn der Begriff Geld oder ein sonstiger monetärer Zusammenhang in die Debatten oder Diskussionen kommt, wird dem Debattierenden bzw. Diskutierenden das Wort entzogen.

Mit dem Erfolg: Unsere Welt, unsere Wirtschaftsprozesse und Lebensweise, die Aufgaben an uns, unser Dasein die Problem zu bewältigen, alles werden wir aus einem ganz anderen Blickwinkel sehen und wahrnehmen.

Wir werden eine Sicht auf die Dinge bekommen, die uns nachweislich zu einer ganz anderen Beurteilung der Situation kommen lässt. Der Schleier, der über den physikalischen notwendigen Größen, die nachweislich für ein effizientes, nachhaltiges und humanes Leben stets notwendig sind, wird abgelegt. Danach, werden wir niemanden und nichts mehr haben, dem wir die Schuld für die Missstände und Probleme geben können; die wahren Ursachen der heutigen Missstände und Probleme werden sich uns real mitteilen.

Mit der Folge: Dies lässt uns zu ganz anderen Lösungen, Lösungsansätzen kommen, die wir mit dem Schleier des Geld gar nicht oder nur sehr schwer hätten wahrnehmen können.

Die Verblendung, die uns der Schleier des Geldes gebracht hat, wird mit der Ausklammerung des Geldes aus unserem Gedankengut, verschwinden; wir werden uns auf die wahren Werte des Lebens wieder besinnen können, diese auch wieder in unserer Lebensqualität spüren und schätzen lernen.

Mit dem Ergebnis: Die Forderung nach Neudefinierung und Neubewertung von Arbeit, von Arbeitsprozessen, durch einen neuen Kodex, ...
  • ... der die vorhandenen natürlichen Leistungen und
  • die von Menschhand erbrachter Leistungen
  • einer umfassenden neuem Wertefindung zuführt,
  • dann rein aus naturwissenschaftlicher Sicht,
wird immer lauter werden.

Gruß

Eckhard Bock IKS Hessen
--------------------------------
NEUE IDEEN FÜR EINE NEUE POLITIK
IKS-Hessen ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
deutschland, fuehrt, führt, scheindiskussion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hartz IV führt in Obdachlosigkeit HartzDieter Archiv - News Diskussionen Tagespresse 62 30.06.2011 14:39
Heizkostenumfrage in Wuppertal führt zu Erfolg wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 03.08.2008 15:55
EU-Reformvertrag führt Todesstrafe ein Borgi Archiv - News Diskussionen Tagespresse 63 01.07.2008 07:51
Polen - Deutschland 08.06.2008; Deutschland gewinnt 2:0 Martin Behrsing Fußball Europa Meisterschaft EM 2008 17 09.06.2008 15:46
LEBENSHILFE führt Musterklagen Martin Behrsing Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 1 21.08.2006 15:41


Es ist jetzt 11:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland