Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erwerbstätigkeit * Berufe * Wirtschaftsbereiche

...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.01.2007, 06:09   #1
Perestroika
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.07.2006
Ort: EU Berlin Kreuzberg
Beiträge: 187
Perestroika Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Erwerbstätigkeit * Berufe * Wirtschaftsbereiche

Hi Leute!
Da anscheindend niemand genau weiß, wie unsere Gesellschaft beschaffen ist, hier mal eine Statistik aus dem Statistischem Bundesamt Deutschlands
Es ist eine ältere Statistik. Die neuesten Daten sehen ähnlich aus, hab ich aber noch nicht verarbeitet.

Es geht um das, was die Menschen Tag für Tag machen, nachdem morgens der Wecker klingelnd und sie aus dem Bett klettern. Hier herrschen reichlich divuse Vorstellungen vor.

Fakt ist, das von 82 Mio Bundesbürgern überhaupt nur noch 39 Mio "erwerbstätig" sind. Daß sie alle erwerbstätig sind heißt nun nicht, daß sie allesamt mit der Herstellung unserer Existenzmittel beschäftigt sind. In diesem "produktiven" Wirtschaftsbereich ist nur noch eine Minderheit tätig.

Zitat:
http://www.destatis.de/jahrbuch
Statistisches Bundesamt, Stat Jahrbuch 2002 Seite 107, Stat Jahrbuch 2003 Seite 110
Erwerbstätige im April 2001 und April 2002 nach Berufsgruppen und ausgewählten Berufsordnungen

(in Tausend, 1.Zahl 2001, 2.Zahl 2002)

1. Natur- und Brotkram
2001: 1,003 Mio; 2,73% der Erwerbstätigen
2002: 0,973 Mio; 2,66%

470 450 Landwirtschaftliche Berufe "Bauern"
..57 ..57 Tierwirtschaftliche Berufe
..22 ..23 Verwaltung, Beratung und techn Fachkräfte in Land- Tierwirtschaft
394 386 Gartenbauberufe
..60 ..57 Forst-,Jagdberufe


2. Klamotten aller Art; "Proletariat"
2001: 12,866 Mio; 35,03%
2002: 12,308 Mio; 33,69%


..43 ..57 Bergleute
....6 ..10 Minerallgewinner,-aufbereiter
..30 ..26 Steinbearbeiter
....7 ....6 Baustoffhersteller
..18 ..17 Keramiker
..27 ..28 Glasherstellung und -bearbeitung
172 163 Chemieberufe
..64 ..67 Kunststoffberufe
..35 ..33 Papierherstellungs-, Papierverarbeitungsberufe
174 169 Druck -und Druckweiterverarbeitungsberufe
..44 ..38 Holzbearbeitung, Holz -und Flechtwarenherstellung
620 614

.....40 .....34 Hütten-und Halbzeugindustrie
.....46 .....54 Giessereiberufe
.....31 .....31 spanlose Metallverformung
...234 ...227 spanende Metallverformung
.....38 .....31 Metalloberflächenveredelung und Metallvergütung
...121 ...114 Metallverbindungsberufe
...500 ...463 Metall -und Anlagenbauberufe
...559 ...537 Blechkonstruktions- und Installationsberufe
...520 ...507 Maschinenbau- und -wartungsberufe
2.180 1.998

...487 ...493 Fahr-, Flugzeugbau- und -wartungsberufe
...393 ...390 Kraftfahrzeug-, Zweiradmechaniker
...150 ...153 Werkzeug- und Formenbauberufe
...204 ...204 Feinwerktechnische und verwante Berufe
1.234 1.240

...412 ...400 Elektriker, Elektroinstallateure
...410 ...410 andere Elektroberufe
...198 ...202 Montierer und Metallberufe
1.020 1.012

..10 ....8 Spinnberufe
..24 ..23 Textilherstellung
136 127 Textilverarbeitung
....8 ....7 Textilveredeler
..39 ..34 Lederherstellung, Leder- und Fellverarbeitung
217 199

...298 ...276 Maurer, Feuerungs- und Schornsteinbauer
...133 ...130 andere Hochbauberufe
...156 ...166 Tiefbauberufe
...119 ...101 Bauhilfsarbeiter
...415 ...391 Ausbauberufe
.....85 .....78 Raumausstatter, Polsterer
...347 ...325 Tischler
.....52 .....47 andere Holz- und Kunststoffverarbeitung
...335 ...318 Maler, Lackierer und verwandte Berufe
...455 ...442 Warenprüfer, Versandfertigmacher
...565 ...526 Hilfsarbeiter ohne nähere Tätigkeitsangabe
...422 ...395 Maschinen-, Anlagenführer
.....79 .....73 Maschineneinrichter
3.600 3.268

...166 ...169 Back-, Konditor-, Süßwarenherstellung
...110 ...106 Fleischer
...503 ...497 Köche
.....25 .....21 Getränke-, Genußmittelherstellung
.....33 .....34 übrige Ernährungsberufe
...269 ...271 Haus- und ernährungswirtschaftliche Berufe
...680 ...687 Hotel- und Gaststättenberufe (Summe: 1786)
1.786 1.785

...959 ...955 Berufskraftfahrer, Kutscher
...203 ...190 andere Berufe des Landverkehrs
.....44 .....43 Berufe des Wasser- und Luftverkehrs
...248 ...256 Berufe es Nachrichtenverkehrs
...755 ...748 Lagerverwalter, Lager- und Transportarbeiter (Summe: 2209)
2.209 2.192

3. Höhere Produktion
2001: 2,677 Mio; 7,11%
2002: 2.610 Mio; 7,14%

...979 ...945 Ingenieure
...165 ...147 Bauingenieure
...114 ...115 Architekten, Raumplaner
...100 ...104 Chemiker, Physiker, Mathematikerinnen
...895 ...880 Techniker
...120 ...123 Technische Sonderfachkräfte
...126 ...124 Technische Zeichner und verwandte Berufe
...178 ...172 Inustrie-, Werk-, Ausbilungsmeister
2.677 2.610

4. Verteilung von Klamotten
2001: 3,082 Mio; 8,39%
2002: 3,037 Mio; 8,31%

1.677 1.654 Verkaufspersonal
1.066 1.054 Groß- und Einzelhandelskaufleute, Ein- und Verkaufsfachleute
...339 ...329 Warenkaufleute ,Vertreter
3.082 3.037

5. Zirkulationsmittelverteilung
2001: 1,428 Mio; 3,89%
2002: 1,436 Mio; 3,93%

...620 ...625 Bankfachleute
...310 ...314 Bausparkassen-, Versicherungsfachleute
...498 ...497 Andere Dienstleistungskaufleute und zugehörige Berufe
1.428 1.436

6. Organisation des Ganzen
2001: 7,580 Mio; 20,64%
2002: 7,545 Mio; 20,65%

...672 ...646 Unternehmer, Geschäftsführer
.....80 .....84 Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und verwandte Berufe
...742 ...756 Unternehmensleitung, -beratung und -prüfung
...315 ...354 Abgeordnete, administrativ entscheidende Berufstätige
1.195 1.195 Rechnungskaufleute, Informatiker
1.876 1.850 Bürofachkräfte, Kaufmännische Angestellte
2.700 2.660 andere Büroberufe, Kaufmännische Angestellte
7.580 7.545

7. Bewachung des Ganzen
2001: 1,371 Mio; 3,73%
2002: 1,355 Mio; 3,71%

...446 ...456 Dienst-, Wachberufe
...696 ...654 Sicherheitsberufe
.....91 .....96 Berufe im Rechts- und Vollstreckungswesen
...138 ...149 Rechtsvertreter, Rechtsberater
1.371 1.355

8. Gesundheit
2001: 2,584 Mio; 7,04%
2002: 2,630 Mio; 7,20%

...453 ...448 Ärzte, Apotheker
...783 ...799 Krankenschwestern/-pfleger,Hebammen und Entbindungspfleger
1.013 1.055 übrige Gesundheitsdienstberufe
...335 ...328 Körperpflege
2.584 2.630

9. Härtefallbetreuung
2001: 1,288 Mio; 3,51%
2002: 1,330 Mio; 3,64%

...228 ...234 Sozialarbeiter, Sozialpädagogen
...435 ...439 Erzieher
...552 ...582 andere soziale Berufe
.....73 .....75 Seelsorger
1.228 1.330

10. Kultur * Bildung * Wissenschaft
2001: 2,077 Mio; 5,65%
2002: 2,149 Mio; 5,88%

...217 ...230 Publizistische, Übersetzungs-, Bibliotheksberufe
...345 ...366 Künstlerische und zugeordnete Berufe
1.205 1.233 Lehrer
...310 ...320 Geistes- und naturwissenschaftliche Berufe


11. Sauberkeit
2001: 1,120 Mio; 3,05%
2002: 1,125 Mio; 3,08%

1.120 1.125 Reinigungs- und Entsorgungsberufe


12. Rest
2001: 0,654 Mio; 1,78%
2002: 0,690 Mio; 1,89%

..28 ..24 mithelfende Familienangehörige ausserhalb der Landwirtschaft
..89 ..97 Arbeitskräfte mit (noch) nicht bestimmtem Beruf
537 569 Arbeitskräfte ohne nähere Tätigkeitsangabe


2001: 36.727.000 Erwerbstätige (37 Mio bei etwa 82 Mio Bürgern)
2002: 36.536.000 Erwerbstätige

17 Millionen sind ..1-21 Jahre
52 Millionen sind 21-65 Jahre (mehr als 15 Mio nicht "erwerbstätig")
13 Millionen sind ab 65 Jahre

Was jetzt noch fehlt, wäre eine Statistik über die Art der "Beschäftigungsverhältnisse". Als "Arbeitgeber" kommen hier in Frage: klassischer Unternehmer: Großbetrieb, Mittelbetrieb, Kleinbetrieb;
Genossenschaften, Bund, Land, Kommune, Vereine, Parteien, Kirche, Gewerkschaften, Selbstständige.


Dazu wäre auch interessant zu wissen wieviele Menschen bei welcher Art von "Arbeitgeber" tätig sind und wie sich das im Laufe der Jahrzehnte entwickelt hat.

Was nun die Nichterwerbstätigen betrifft, so ist erstmal nur klar, daß es sich dabei um 82 Mio - 39 Mio = 43 Mio Menschen handelt, das ist die Mehrheit der Bevölkerung. Interessant wären auch hier genauere Daten.


Perestroika

----------------------
Anmerkung 1: wieviele Erwerbstätige wir eigentlich haben, ist den statistischen Jahrbüchern leider nicht eindeutig zu entnehmen. In den Tabellen erscheinen cirka 36 Mio, während in denselben Jahrbüchern in anderen Tabellen von 39 Mio gesprochen wird.

Anmerkung 2: Die obigen Daten stehen in Statistischen Jahrbüchern. Auf anhieb findet man nur immer das aktuelle Jahrbuch (jetzt 2006):
->www.destatis.de
Wie man an ältere Jahrbücher kommt weiß ich jetzt nicht. Wichtig ist, daß man die Dinger kostenlos als pdf-Dateien herunterladen kann. (vor einem Jahr ging das nicht!)
Perestroika ist offline  
Alt 09.01.2007, 06:18   #2
Perestroika
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.07.2006
Ort: EU Berlin Kreuzberg
Beiträge: 187
Perestroika Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Die folgenden Daten zeigen die "Erwerbstätigkeit" in Anzahl der Stunden
in jeweiligen Wirtschaftsbereichen. Der Artikel und die Grafiken stammen
von "Udo", der mir erlaubt hat seinen Artikel weiterzuverarbeten und hier
hinzukopieren:
http://forum.unternimm-die-zukunft.d...?p=10801#10801

der Artikel von Udo
Wir sprachen davon, dass leider alles in Geld bewertet wird und
die Arbeitsleistung der Menschen nicht objektiv anerkannt wird.
Es gibt aber durchaus einige objektive (nicht in Geld bewertete) Daten,
beispielsweise die geleisteten Arbeitsstunden. Bitte nicht gleich als bunte
Bildchen ohne Wert betrachten. Es geht um die Tendenz im Zeitablauf.
Datenquelle: http://www.sachverstaendigenrat-wirt...en/Tab27jg.pdf

Zunächst produzierendes und verarbeitendes Gewerbe,
Land- und Forstwirtschaft:
[img][400:250]http://www.udo-brechtel.de/bge/arbeitsstd_prod.jpg[/img]
Hier ist eine immer mehr abnehmende Zahl der bezahlten Arbeitsstunden zu sehen.
Das wäre wohl der Teil der arbeitenden Bevölkerung, den du unter
Natur- und Brotkram sowie Klamotten aller Art; "Proletariat"
erfasst hast. Jedenfalls im Wesentlichen.

Bei den Dienstleistungen sieht es so aus:
[img][400:250]http://www.udo-brechtel.de/bge/arbeitsstd_dienstl.jpg[/img]
Hier stagniert die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden in den dem
Menschen zugewandten Dienstleistungen, wie Handel, Gastgewerbe,
Verkehr, Gesundheitswesen (blaue und grüne Linie).
Ganz beachtlich ist aber das Ansteigen der Stunden im Bereich
Finanzwesen (Banken und Versicherungen), Vermietung und
Unternehmensdienstleister (rote Linie).
In diesem Bereich wird mit relativ wenigen Arbeitsstunden viel Geld
verdient, wie das folgende Bild zeigt:

[img][400:250]http://www.udo-brechtel.de/bge/wertschpfg_dienstl.jpg[/img]
Datenquelle: http://www.destatis.de/basis/d/vgr/vgrtab3.php

Mein Fazit: Während in den Berufen, in denen die Knochenarbeit
geleistet wird, die Bezahlung sich immer mehr verschlechtert, wird bei
Versicherungsagenten, Unternehmens- und Vermögensberatern sowie
Immobilienmaklern (um nur einige Beispiele zu nennen) immer mehr
verdient. Letztere sind übrigens diejenigen, die dafür sorgen, dass die
Reichen immer reicher werden.

Ich finde, es ist eine Zumutung, dass die selben Leute, die mit
Finanztransaktionen viel Geld verdienen, von den anderen, die die
Drecksarbeit machen, Lohnsenkungen verlangen.


Viele Grüße
Udo

Nachtrag:
Das Minus an Arbeitsstunden in der Produktion konnte nicht durch den
Zuwachs bei den Dienstleistungen ausgeglichen werden!
  • Wirtschaftsbereich (1991 ... 2004) Differenz (Mio. Stunden)

    Land- und Forstwirtschaft (2747...1560) -1187
    Bergbau (458...148) - 310
    Verarbeitung (15784...11247) -4537
    Energie und Wasser (666...445) - 221
    Baugewerbe (4687...3659) -1028

    Handel, Gastgewerbe und Verkehr (14765...13996) - 769
    Finanzen, Vermietung, Unternehmensdienstleister (5974...9041) +3067
    öffentliche und private Dienstleister (14585...15866) +1281

    Gesamt (59 666...55 962) -3704
Es wurden also in der Gesamtwirtschaft 3704 Mio. Stunden weniger (bezahlt) gearbeitet,
aber trotzdem mehr produziert!
Perestroika ist offline  
Alt 09.01.2007, 12:20   #3
redwitch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2006
Beiträge: 297
redwitch
Standard

in diesem Kontext müssen natürlich auch die Einkommen aus reinem Vermögen, also nicht aus Arbeit, berücksichtigt werden:

Zitat:
In keinem anderen großen Industrieland wird die Zahl der Vermögensmillionäre in den kommenden zehn Jahren so stark ansteigen wie in Deutschland. Das prognostiziert eine aktuelle Studie der britischen Bank Barclays und des Londoner Instituts Economist Intelligence Unit (EIU).
Zitat:
Danach wird die Zahl der Haushalte mit einem reinen Finanzvermögen von mehr als 1 Mio. $ in Deutschland von derzeit 285.000 bis zum Jahre 2016 auf 1,02 Millionen Haushalte ansteigen. Das bedeutet einen Zuwachs um 257 Prozent, mehr als in jeder anderen führenden Industrienation.
http://www.ftd.de/politik/deutschland/138903.html
redwitch ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
berufe, erwerbstaetigkeit, erwerbstätigkeit, wirtschaftsbereiche

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
angelernte und freie berufe ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 21.12.2011 10:47
Grundfreibetrag/Erwerbstätigkeit fabio1962 ALG II 7 13.07.2008 13:15
Fahrtkosten bei Erwerbstätigkeit Nimrodel Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 3 05.06.2008 21:27
Ist 1€-Job eine Erwerbstätigkeit ? Bory Ein Euro Job / Mini Job 22 03.05.2007 02:13
Freibeträge bei erwerbstätigkeit RomyH ALG II 1 30.10.2006 18:12


Es ist jetzt 11:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland