Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Warum kein BGE, Frau Merkel?

...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.10.2006, 16:55   #1
Perestroika
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.07.2006
Ort: EU Berlin Kreuzberg
Beiträge: 187
Perestroika Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Warum kein BGE, Frau Merkel?

Hallo Freunde!

Für die wenigen unerschrockenen gibts wieder was zu tun.

http://www.direktzurkanzlerin.de

Dort kann man der Bundeskanzlerin fragen stellen. Manche werden auch beantwortet. Die Fragen werden im Internet veröffentlicht und jeder kanns lesen. Außerdem kann man den vorhandenen Artikeln Punkte geben.

Darüberhinaus werden nach einem undurchschaubaren System (u.a. Zufallsgenerator) Artikel herausgepickt und in der Presse veröffentlicht.

Zum "bedingungslosen Grundeinkommen" gibts schon mindestens einen Artikel. (s.u.)

Gut ist auch Artikel, die schon "durch" sind zu sammeln.

Und wer was schreibt, sollte über den weiteren Verlauf berichten.
Perestroika ist offline  
Alt 26.10.2006, 17:06   #2
Perestroika
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.07.2006
Ort: EU Berlin Kreuzberg
Beiträge: 187
Perestroika Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hier schonmal ein Auszug eines Artikel, in dem das BGE gefordert wird.

Man kann ihn mittels einer Sternfunktion "bewerten".

Zitat von Dieter Hohoff
Soziales:

Was ist in unserem Land noch sozial, wenn selbst die Herren in Berlin die Menschen “abzocken” wo es nur geht.
Eine gute Idee kommt hier aus den Reihen der Wirtschaft, die die Kosten zwar nicht senkt aber gleichere soziale Bedingungen für alle schaft. Schaffen Sie Bürokratie ab indem Sie Bundesagentur für Arbeit und Sozialamt ab und zahlen sie jedem Bundesbürger im Monat € 800,–. Sie erreichen ein Land mit zufriedenen Menschen, alle die nicht arbeiten wollen beleibe Zuhause und leben von Ihren € 800,–, alle anderen gehen normal arbeiten und verdienen Ihr Geld dazu von dem die Steuern ganz gewöhnlich, aber einheitlich bezahlt werden. Davon haben alle etwas, die Wirtschaft, weil mehr Geld zur Verfügung steht , und sogar Sie, weil Sie bis in alle Ewigkeit die 800 €-angie wären!
So wie Sie Ihre Politik betreiben werden bald sogar Verdienste von € 200,– und mehr im Monat am Hungertuch nagen. Ich würde von Ihnen gerne erklärt bekommen wie an in diesem Land von € 900;– netto im Monat leben soll ( Miete/ Energie / Essen/ Krankheit/ Rente), wie soll das funktionieren! Sie erzwingen Armut die den rechten…s.o..
siehe: http://www.direktzurkanzlerin.de/beitrag-357.html
Perestroika ist offline  
Alt 27.10.2006, 13:13   #3
Perestroika
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.07.2006
Ort: EU Berlin Kreuzberg
Beiträge: 187
Perestroika Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Weiteres Beispiel!

Man kann solchen Artikeln auch Punkte zuordnen.

Quelle: http://www.direktzurkanzlerin.de/beitrag-379.html


Zitat:
Bedingungsloses Grundeinkommen
Autor: Petra Knoth
27. Oktober 2006 - 12:00
Kategorie: Soziales

Thüringens Ministerpräsident D. Althaus fordert ein solidarisches Bürgergeld.

Über dieses Thema ist mittlerweile eine heiße Diskussion entbrannt und immer mehr Bürgerinnen und Bürger sehen darin die einzige Möglichkeit in Deutschland wieder den sozialen Frieden herzustellen und den menschen die Ängste vor der Zukunft zu nehmen.

Finanzierbar ist so ein Vorhaben, dies haben die unterschiedlichsten Berechnungen festgestellt, es fehlt nur noch der politische Wille dazu.

Warum bedarf es eines Systemwechsels in der Steuer- und Sozialpolitik?

Der demografische Wandel macht aus der Alterspyramide einen Alterspilz. Soziale Sicherheit muss zukunftsfest gemacht werden. Die hohen Lohnzusatzkosten und die Reglementierungen auf dem Arbeitsmarkt verhindern eine Zunahme der Beschäftigung. Ein Sozialsystem, im wesentlichen als Versicherungssystem entwickelt das sich zu 40% aus Steuermitteln finanziert ist nicht zukunftsfähig. Bei über 1,5 Billionen Euro Staatsschulden darf die öffentliche Hand auch nicht weiter neue Schulden anhäufen, wenn sie der jungen Generation nicht alle Gestaltungsspielräume nehmen will.

Petra Knoth
Perestroika ist offline  
Alt 15.11.2006, 08:34   #4
Perestroika
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.07.2006
Ort: EU Berlin Kreuzberg
Beiträge: 187
Perestroika Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hi Leute!

Mit dem Grundeinkommen bei Merkel tut sich scheinbar was. Es sind mehrere Artikel angekommen. Außerdem gibts ein Forum.
Über die folgenden Beiträgen kann man diskutieren:

->Petra Knoth
->Klaus Binder
->Frau Guineveres
->Gabi Pelz
->Gunnar Thörmer
Perestroika ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
kein, bge, frau, merkel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frau Merkel - N24-Sommerinterview morpheus7771 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 02.07.2008 22:45
Aufreger der Woche, Frau Merkel und das Arbeitslosengeld 2 Hasepuppy Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 12 24.06.2008 13:25
„Ich wundere mich über Frau Merkel“ Richardsch Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 15.01.2008 17:03
Frau Merkel eine Lobbyistin ? OlliPM Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 5 14.11.2007 16:25
direktzu.de an Frau Merkel: Fragen zur Interpretation der Arbeitslosenstatistik DrSchwoab Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 02.11.2007 23:37


Es ist jetzt 18:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland