Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Artikel in der jW zum bedingungslosen Grundeinkommen

...Grundeinkommen Alles zum Grundeinkommen


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.07.2006, 11:17   #1
commie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.03.2006
Ort: Mittelfranken, nahe Nürnberg
Beiträge: 91
commie
Standard Artikel in der jW zum bedingungslosen Grundeinkommen

Ein kritischer Artikel zur Idee des BGE der Linkspartei:


http://www.jungewelt.de/2006/07-18/038.php
__

Mitglied in der geheimen DKP-Militärorganisation (aber bitte nicht weitersagen, sonst scheitert die Revolution)!


„Diese Verhältnisse sind nicht die von Individuum zu Individuum, sondern die von Arbeiter zu Kapitalist... streicht diese Verhältnisse, und ihr habt die ganze Gesellschaft aufgehoben.“

(Karl Marx, "Das Elend der Philosophie")
commie ist offline  
Alt 18.07.2006, 13:13   #2
Marcel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 188
Marcel
Standard

Zitat:
950 Euro für jeden, ohne Bedürftigkeitsprüfung, ohne Arbeitszwang: Arbeitsgemeinschaft der Linkspartei stellte Konzept für bedingungsloses Grundeinkommen vor
die Höhe des Hartzgeldes mit einer späteren Steigerung würde es auch tun.

Wer soll so etwas noch glauben, wenn

Zitat:
Statt dessen setzen die BGE-Verfechter auf die Kraft des vernünftigen Arguments. Mittelfristig – über einen Zeitraum von zehn bis 15 Jahren – glauben sie, mit ihrer Idee die gesellschaftliche »Hegemonie« erobern zu können. Schließlich würden ähnliche Debatten heute schon in einem breitem politischen und gesellschaftlichen Spektrum geführt, meinte Kipping.
Wer weiß, was bis dahin noch alles passiert ist. :pfeiff:
__

Freundliche Grüße Marcel
.

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen (Existenzgeld) für alle ?
In Deutschland lag nach der abweichenden Definition der Europäischen Union (60 % des mittleren Einkommens) die Armutsgrenze im Jahr 2003 bei einem monatlichen Einkommen von 938 Euro. http://de.wikipedia.org/wiki/Armut
Marcel ist offline  
Alt 18.07.2006, 13:29   #3
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard Re: Artikel in der jW zum bedingungslosen Grundeinkommen

Zitat von commie
Ein kritischer Artikel zur Idee des BGE der Linkspartei:


http://www.jungewelt.de/2006/07-18/038.php
:klatsch: :klatsch: ... genau Familie mit 2 Kinder (über 16) hat dann ohne Zwang im Monat 3.800 Euro - aber bitte dann noch + Wohngeld !!

Und da das evtl. nicht ganz reicht wird jedes Jahr gewürfelt wer von den 4 Personen dann noch eine Arbeit annimmt :pfeiff: :pfeiff:

.... so und diese Person trägt dann mit seiner Einkommenssteuer zur Bezahlung der 900 Milliarden bei - und natürlich die ganzen Reichen die dann endlich ihr Geld abgeben müssen (Tobisteuer + Vermögenssteuer etc.) :daumen:

(achsooo, das ist jetzt kein Angriff auf Commie ;) )

Ganz tolle Ideeeee, dann gibt es fast keine Arbeitslosen mehr (woher dann auch ?) und wir haben dann wieder Vollbeschäftigung :icon_kinn: :icon_kinn: denn wo keiner unbedingt Arbeiten muß, der muß sich ja auch nicht arbeitssuchend melden und die paar Unternehmer ( wenn es dann noch welche gibt ) reißen sich um die Restlichen die mehr als 950 Euro im Monat brauchen.

Wäre schön wenn diese Ideee Ironie wäre, neeeee - es glauben wirklich welche daran das es geht - na gut, warten wir dann mal drauf :pfeiff: :pfeiff:
Arco ist offline  
Alt 18.07.2006, 14:14   #4
Marcel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 188
Marcel
Standard

Wenn man es mal richtig nimmt,
dann gehört die Erde allen.

Theoretisch könnte/müsste es so ein Grundeinkommen eingeführt werden :?
(dabei denke ich auch an die armen Länder)


Heute gibt es Lohn plus Hartz.

Es müsste halt nur umgedreht werden:

Jeder erhält ein Einkommen ohne wenn und aber,
sofort mindestens in Hartz Höhe, welches später gesteigert wird,
auch die Obdachlosen und alle anderen.

Und jeder kann sich seinen Arbeitgeber selbst aussuchen,
wenn er sich Luxusgüter (Haus, Auto usw) kaufen möchte.

Wer ehrenamtlich kostenlos arbeiten möchte,
der kann das dann auch gern tun.

Zitat:
Ehrenamtliches Engagement wird hierzulande systematisch gefördert, denn kostenlose Arbeit ist unverzichtbar. Freizeit war gestern.

http://www.elo-forum.org/forum/ftopic12054.html
Auf Dauer gesehen, läuft das auf dies hinaus:

20:80 Gesellschaft – tittytainment – Globalisierungsfalle

http://www.schule.suedtirol.it/blikk...ten/se1351.htm

Bis dahin sollten wir schon eine gute Lösung gefunden haben.
__

Freundliche Grüße Marcel
.

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen (Existenzgeld) für alle ?
In Deutschland lag nach der abweichenden Definition der Europäischen Union (60 % des mittleren Einkommens) die Armutsgrenze im Jahr 2003 bei einem monatlichen Einkommen von 938 Euro. http://de.wikipedia.org/wiki/Armut
Marcel ist offline  
Alt 18.07.2006, 15:06   #5
Clou2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Hannover
Beiträge: 44
Clou2
Standard

Beim BGE stört mich das man immer diesen Satz liest –(niemand muss arbeiten wenn er nicht will) :dampf: - das ist doch völliger Quatsch.
Für das BGE sollte jede eine niedrig qualifizierte Arbeit machen müssen 4-5 Std. +2€ die Std.
dann arbeite ich für das BGE(950€)+2€ die Std. =~1150€ und kann mich in die Gemeinschaft einbringen und hab das Gefühl gebraucht zu werden.
Wer mehr Geld will und braucht kann sich eine besser bezahlte Arbeit suchen für die er auch qualifiziert ist.

clou2
Clou2 ist offline  
Alt 18.07.2006, 15:17   #6
margot->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.10.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 5
margot
Standard

die zahl der volksverhetzer hier steigt auch stetig
__

"Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
margot ist offline  
Alt 18.07.2006, 15:19   #7
Marcel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 188
Marcel
Standard

Zitat von Clou2
Beim BGE stört mich das man immer diesen Satz liest –(niemand muss arbeiten wenn er nicht will) :dampf: - das ist doch völliger Quatsch.
Für das BGE sollte jede eine niedrig qualifizierte Arbeit machen müssen 4-5 Std. +2€ die Std.
dann arbeite ich für das BGE(950€)+2€ die Std. =~1150€ und kann mich in die Gemeinschaft einbringen und hab das Gefühl gebraucht zu werden.
Wer mehr Geld will und braucht kann sich eine besser bezahlte Arbeit suchen für die er auch qualifiziert ist.

clou2

Ich dachte mir bei einem Grundeinkommen - Bürgergeld
in Höhe von ca. 700 Euro für alle,
würden sich die Löhne automatisch einpendeln,
da keiner mehr auf 1-Euro-Jobs angewiesen ist. :mrgreen:
__

Freundliche Grüße Marcel
.

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen (Existenzgeld) für alle ?
In Deutschland lag nach der abweichenden Definition der Europäischen Union (60 % des mittleren Einkommens) die Armutsgrenze im Jahr 2003 bei einem monatlichen Einkommen von 938 Euro. http://de.wikipedia.org/wiki/Armut
Marcel ist offline  
Alt 18.07.2006, 15:38   #8
Clou2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Hannover
Beiträge: 44
Clou2
Standard

Wie wäre es denn wenn wir das Geld gleich ab schaffen?
Was wollt ihr machen wenn keiner mehr arbeitet weil ihm das BGE reicht…….. wie blöde Frage?
Erklärt es mir bitte.

Ein Leben wie man es in der Serie Star-Trek sieht finde ich auch geil aber auch dort hat jeder eine Arbeit die seinen Fähigkeiten entspricht!........ weite-weite zukunft


clou2
Clou2 ist offline  
Alt 18.07.2006, 15:47   #9
Marcel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 188
Marcel
Standard

:lol: :lol: :lol:

Ein paar Leute denken ca. 15 Jahre, 100 oder 500 Jahre im Voraus,
aber du scheinst gleich ein paar Tausend Jahre im Voraus zu denken :hihi:

Hier gibt es etwas zum Lesen

Zitat:
Warum wir gegen Kombi-Löhne sind.

(Argumente gegen Modelle staatlicher Subvention von Niedriglöhnen)

http://www.katja-kipping.de/kombi.htm
Ich persönlich würde mit einem angemessenen Grundeinkommen,
auch arbeiten gehen wollen,
aber eben ohne Zwang, Angst und ohne Warten in der Warteschlange. :party:
__

Freundliche Grüße Marcel
.

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen (Existenzgeld) für alle ?
In Deutschland lag nach der abweichenden Definition der Europäischen Union (60 % des mittleren Einkommens) die Armutsgrenze im Jahr 2003 bei einem monatlichen Einkommen von 938 Euro. http://de.wikipedia.org/wiki/Armut
Marcel ist offline  
Alt 18.07.2006, 16:16   #10
Clou2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Hannover
Beiträge: 44
Clou2
Standard

Schön das Du lachst. :D

Ich finde in der Tat die Serie toll, und weiss auch dass das Lange-Lange nach meiner Zeit erst soweit sein wird!
Dennoch mag und kann ich nicht wirklich glauben, dass niemand arbeiten muss wenn er nicht will.
Wie viele würden das nicht wollen, weil sie nicht müssen, in Anspruch nehmen?

Wer den Film Fahrenheit 9/11 von Michael Moore kennt und weiss wie wir von der Politik und den Medien für dumm und blöd verkauft werden, der weiss auch das erst die Politiker abgewählt werden müssen!

ABER was kommt dann wenn die Bürger sich nicht einbringen in die Politik, man sieht wie sehr demonstriert wird gegen Hartz-4 und die Gewerkschaften……..


clou2
Clou2 ist offline  
Alt 18.07.2006, 20:31   #11
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard 950 Euro für jeden....

Zitat:
950 Euro für jeden, ohne Bedürftigkeitsprüfung, ohne Arbeitszwang: Arbeitsgemeinschaft der Linkspartei stellte Konzept für bedingungsloses Grundeinkommen vor
Jörn Boewe

Die »Bundesarbeitsgemeinschaft Grundeinkommen in und bei der Linkspartei.PDS« hat am Montag im Berliner Karl-Liebknecht-Haus ihr Konzept für ein »Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE)« vorgestellt. In einem offenen Brief an die gemeinsame Programmgruppe von Linkspartei und WASG wird das Konzept unterstützt von rund hundert Unterzeichnern aus beiden Parteien, darunter der stellvertretenden Linkspartei-Vorsitzenden Katja Kipping, den Bundestagsabgeordneten Karin Binder, Jan Korte, Michael Leutert, Elke Reinke, dem WASG-Bundesvorstandsmitglied Felicitas Weck und vielen anderen.

Tolle Idee: »Jedem Menschen ab 16 Jahren« soll ein »individuelles, nicht an eine Bedürftigkeitsprüfung und nicht an eine Arbeitsverpflichtung geknüpftes Grundeinkommen garantiert« werden, in Höhe von 60 Prozent des derzeitigen durchschnittlichen Nettoeinkommens. Kinder bis zum 16. Lebensjahr bekommen die Hälfte. Das »BGE« würde, ginge es nach dem Wunsch seiner Verfechter, an ausnahmslos »alle Menschen, unabhängig davon, ob sie einer Erwerbsarbeit nachgehen bzw. wieviel sie verdienen, gezahlt«. Im Gegenzug zu seiner Einführung könnten die meisten steuerfinanzierten Sozialleistungen (Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, BAföG, Erziehungsgeld, Kindergeld) ersatzlos wegfallen.
Quelle: http://www.jungewelt.de/2006/07-18/038.php

Ob das wirklich funktionieren kann? :hmm:

Gruß, Heiko ;)
Heiko1961 ist offline  
Alt 18.07.2006, 20:49   #12
left
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von left
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: B. bei Bonn
Beiträge: 1.242
left
Standard

dann will ich noch ein Haus , ein Boot, ein Pony und eine süße Pferdeflüsterin:P

Solche bla bla- Aussagen. :tonne:
left ist offline  
Alt 18.07.2006, 20:51   #13
redwitch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2006
Beiträge: 297
redwitch
Standard

Zitat:
Für das BGE sollte jede eine niedrig qualifizierte Arbeit machen müssen 4-5 Std. +2€ die Std.
dann arbeite ich für das BGE(950€)+2€ die Std. =~1150€ und kann mich in die Gemeinschaft einbringen und hab das Gefühl gebraucht zu werden.
Da verwechselst Du etwas: Im kapitalistischen Wirtschaftssystem gibt es bekanntlich für die Mehrheit der Bevölkerung den Zwang, die eigene Arbeitskraft als Ware auf dem Markt verkaufen zu müssen. Vom 'erfolgreichen' Verkauf der eigenen Arbeitskraft hängt in der reinen Marktwirtschaft (d.h. ohne sozialen Sicherungssystemen) das eigene Überleben ab. D.h. Arbeit hat in diesem System keinen sozialen Sinn an sich, sondern einen rein ökonomischen, nämlich den für den Mehrwert dessen zu sorgen, der die Arbeitskraft kauft. Der tut es nämlich nur, um Profit (Mehrwert) daraus zu erzielen. Also lass getrost Deine Gewissensbisse fahren, in disem System sind sie fehl am Platze. Derjenige, der von Deiner Arbeitskraft profitiert, tut es gewiss auch nicht aus sozialen Gewissensbissen.
redwitch ist offline  
Alt 18.07.2006, 20:52   #14
redwitch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2006
Beiträge: 297
redwitch
Standard

Zitat:
dann will ich noch ein Haus , ein Boot, ein Pony und eine süße Pferdeflüsterin
das war auch ein hervorragender Beitrag. Danke!
redwitch ist offline  
Alt 18.07.2006, 21:28   #15
Clou2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Hannover
Beiträge: 44
Clou2
Standard

Nun ja in dem jetzigen System reiße ich mich nun nicht unbedingt um jeden job, warum dürfte wohl klar sein.

Wenn sich nun tatsächlich jeder das recht nimmt nicht zu arbeiten, weil er nicht will, denn er ja muss ja nicht, wer holt dann den SPARGEL :P oder die ERDBEREN :lol: vom Feld?
Ich finde diesen Satz, niemand muss arbeiten wenn er nicht will, für sehr bedenklich!

Wenn jeder das arbeitet was ihm Spaß macht und er das auch kann was ihm Spaß macht, erst dann erfüllt ein BGE sinn!

Das Beste wäre doch aber, das Geld abzuschaffen, und das jeder das arbeitet was ihm liegt ohne Bezahlung in allen bereichen!
Und dann ist auch ein BGE auch völlig überflüssig!



!!!!ich bin ja so was von verwirt!!!! :party:


clou2

:lol:
Clou2 ist offline  
Alt 18.07.2006, 21:50   #16
redwitch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2006
Beiträge: 297
redwitch
Standard

wieso denn, wenn es sich um gesellschaftlich notwendige Arbeit handelt, werden sich wohl mehr als genug finden, die die machen werden.

Nach den Gesetzen des Marktes, die kein Modell des bedingungslosen Grundeinkommens aufhebt, gibt es ja eine Nachfrage nach Arbeitskraft, wenn ein Gut auf dem Markt nachgefragt wird. D.h. wenn die Gesellschaft Erdbeeren und Äpfel haben möchte, wird eine starke Nachfrage danach erzeugt. D.h. es werden dafür Menschen gebraucht werden, die diese Arbeit leisten. Natürlich nicht in Form einer Zwangsarbeit, denn das fällt durch das Grundeinkommen weg. Dadurch, dass diese Arbeitskraft gebraucht wird und es keinen Zwang gibt, seine Arbeitskraft zu verkaufen, wird der Bauer auf dem Arbeitsmarkt für die Arbeit so viel bezahlen müssen, dass sie sich lohnt.

Ich glaube, es wäre tatsächlich eine Minderheit, die sich auf alle Fälle mit dem Grundeinkommen begnügen würde, sei es weil Menschen nicht arbeiten können (Kranke, Alte), oder nicht wollen.

D.h. die Tendenz zum Lohndumping fällt, im Gegenteil würden die Löhne wieder steigen, was ein sehr positiven Einfluss auf dem Binnenmarkt haben würde. Die Preise würden zwar auch steigen. Ob es da zu große Inflationsgefahren gibt?
redwitch ist offline  
Alt 18.07.2006, 23:13   #17
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

:kratz: :kratz: sag mal, glaubt ihr wirklich an das was du/ihr hier schreibt :pfeiff: :hmm: :hmm:
Arco ist offline  
Alt 18.07.2006, 23:26   #18
Zumutbarkeit->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2006
Beiträge: 114
Zumutbarkeit
Standard

Zitat von Arco
:kratz: :kratz: sag mal, glaubt ihr wirklich an das was du/ihr hier schreibt :pfeiff: :hmm: :hmm:
:klatsch: :klatsch:
__

Wann hört die soziale Kälte in Deutschland auf?
Zumutbarkeit ist offline  
Alt 19.07.2006, 00:12   #19
Marcel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 188
Marcel
Standard

Zitat von Arco
:kratz: :kratz: sag mal, glaubt ihr wirklich an das was du/ihr hier schreibt :pfeiff: :hmm: :hmm:
:lol: Ich glaub auch nicht so recht,
dass wir das noch mit erleben werden. :lol:
__

Freundliche Grüße Marcel
.

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen (Existenzgeld) für alle ?
In Deutschland lag nach der abweichenden Definition der Europäischen Union (60 % des mittleren Einkommens) die Armutsgrenze im Jahr 2003 bei einem monatlichen Einkommen von 938 Euro. http://de.wikipedia.org/wiki/Armut
Marcel ist offline  
Alt 19.07.2006, 01:23   #20
alpha
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.06.2006
Beiträge: 1.182
alpha Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Wie wird die Globalisierung in diesem System berücksichtigt ?

Wovon sollte denn zB dieses BGE bezahlt werden, wenn die Firmen alle ins Ausland abwandern ? D.h. es würden kaum noch Staatseinnahmen
durch Unternehmenssteuern entstehen. Weiters würde natürlich die Arbeitslosigkeit weiter steigen (da mehr Unternehmen durch Globalisierung sonstwohin abhauen können), das wiederum heisst weniger Steuereinnahmen durch Mwst. etc. (weniger Konsum) Wie also sieht das Finanzierungskonzept aus ?

Ich halte es für wichtiger reele Mindestlöhne, sowie ArbeitszeitVERKÜRZUNGEN einzuführen. D.h. die wenige Arbeit muß zu einem halbwegs vernüftigen Lohn auf mehr Menschen verteilt werden. Deshalb müßten evtl. auch gewisse bürokratische Hürden für Unternehmen die mehr Leute einstellen (anstatt die noch vorhandene Arbeit auf wenige zu verteilen, d.h. lange Arbeitszeiten) beseitigt werden.
__

- Meine Beiträge im Forum stellen lediglich meine pers. Meinung dar und sind nicht als Rechsberatung oder Fakten ...etc. anzusehen
alpha ist offline  
Alt 19.07.2006, 01:31   #21
DrSchwoab->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.06.2005
Ort: Baden Würtemberg
Beiträge: 18
DrSchwoab
Standard

Ich verweise mal auf den Thread http://www.elo-forum.org/forum/ftopic12054.html und auf meine darin formulierte Frage. Vieleicht hilft das Nachdenken darüber ja manchem auf die Sprünge :?

Und zur Finanzierung gibt es ja auch schon recht interessante Denkansätze. U.a. auch in unserem Unterforum Grundeinkommen.

Vieleicht klappts dann auch mal etwas mit der Reflektion über das BGE :icon_kinn:
__

Ich äußere hier meine persönliche Meinung nach GG Art. 5 Abs.1 und gebe keinerlei Rechtsberatung.

Die Dinge sind dazu da, dass man sie benutzt, um das Leben zu gewinnen, und nicht, dass man das Leben benutzt, um die Dinge zu gewinnen."
Laotse

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
Bertolt Brecht
DrSchwoab ist offline  
Alt 19.07.2006, 08:19   #22
redwitch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2006
Beiträge: 297
redwitch
Standard

tja, was soll man zu Leuten sagen, die sich grundsätzlich NICHT mit Dingen auseinandersetzen wollen! Die einzige Erwiderung, zu der sie fähig bzw willens sind, lautet: Geht nicht! Das glaubst du doch selbst nicht!
Sorry, solche dumme Sprüche sind IMHO sicher kein Argumentationsgrund, irgend etwas zu verwerfen. Ginge es danach, wäre die Welt immer noch eine Scheibe.

Ich mache mir eben etwas mehr Mühe als die einigen Fatalisten und reinen Defätisten hier im Forum.

Nebenbei habe ich nirgends geschrieben, dass ich hier irgend etwas vorbehaltlos befürworte, ich mache es mir nur nicht so leicht wie einige andere, die ohnehin a priori alles besser wissen.
redwitch ist offline  
Alt 19.07.2006, 10:53   #23
Arco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von redwitch
tja, was soll man zu Leuten sagen, die sich grundsätzlich NICHT mit Dingen auseinandersetzen wollen! Die einzige Erwiderung, zu der sie fähig bzw willens sind, lautet: Geht nicht! Das glaubst du doch selbst nicht!
Sorry, solche dumme Sprüche sind IMHO sicher kein Argumentationsgrund, irgend etwas zu verwerfen. Ginge es danach, wäre die Welt immer noch eine Scheibe.

Ich mache mir eben etwas mehr Mühe als die einigen Fatalisten und reinen Defätisten hier im Forum.

Nebenbei habe ich nirgends geschrieben, dass ich hier irgend etwas vorbehaltlos befürworte, ich mache es mir nur nicht so leicht wie einige andere, die ohnehin a priori alles besser wissen.
:pfeiff: :pfeiff: ach wieso ist von Dir und einigen Anderen das immer das Totschlagargument so wie du oben schreibst ! ! !

Nein nur Du hast die Weisheit gefressen und es ist aller so richtig und wer anderer Meinung ist der setzt sich mit der Sache nicht auseinander, der ist ein Fatalist und ein reiner Defätist - du/ihr macht es Euch sehr einfach :klatsch: :klatsch:

Wer nicht meiner Meinung ist, der ist selbstverständlich neoliberal oder sogar ein Rechter ! ! ! Pfui und sowas darf hier frei schreiben :shock: - nur Deine Meinung zählt und die anderen leben noch auf der Erdenscheibe :twisted: :twisted:

Es ist manchmal nicht nur zum :lol: :lol: :lol:

(achsooo, bewerte doch mal den Beitrag von Alpha :pfeiff: )
Arco ist offline  
Alt 19.07.2006, 11:05   #24
mo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.03.2006
Beiträge: 92
mo
Standard

Zitat von Clou2
Wie wäre es denn wenn wir das Geld gleich ab schaffen?
Was wollt ihr machen wenn keiner mehr arbeitet weil ihm das BGE reicht…….. wie blöde Frage?
nein, imo keine blöde frage - eher versteckt sich dahinter ein katastrophales menschenbild.

der artikel, aus dem das folgende stammt, ist zwar schon im unterforum zum grundeinkommen verlinkt, aber hier passt es in die diskussion:

Zitat:
(...)"in den debatten zu diesem thema kommt auffallend häufig und sehr schnell die rede auf den „egoismus“, die angebliche wolfsnatur des menschen sowie die ansicht, dass ohne einen materiellen zwang doch niemand mehr arbeiten würden wolle und alles zusammenbrechen würde."(...)

ein evergreen jeder „rechten“ „politik“:

“Alle Hochkulturen, angefangen im Zweistromland zwischen Euphrat und Tigris, haben sich nur als Reaktion auf Not, Herausforderung, Bedrohung entwickelt und nicht durch Nichtstun und Müßiggang.
Der Evolution liegt das gleiche Prinzip zugrunde: Kampf, Wettbewerb, Überleben.
Der Denkfehler von Herrn Werner liegt m.E. in der Annahme, dass die Menschen die frei sind von Arbeit und versorgt, im p o s i t i v e n Sinn Initiative entwickeln.“


„natürlicher“ kampf, auslese, überlebenmüssen führt automatisch zu einem „du musst“ in form von zwanghaftigkeit. abgesehen davon, dass in solchen a-sozialen vorstellungen bereits behauptungen über die menschliche geschichte und die menschlichen eigenschaften drinstecken, die höchst fragwürdig sind und möglicherweise eher durch die eigenen erfahrungen derjenigen erklärt werden können als durch als determiniert gedachte tatsächliche menschliche möglichkeiten und gegebenheiten – abgesehen davon also ist hier die vorstellung interessant, dass ein mensch ohne materiellen zwang sofort zu einem initiativlosen etwas werden würde. ein anderer kommentar darauf:

„Was mich immer wieder verblüfft, ist die Vorstellung,daß auf der faulen Haut liegen als ein begehrenswerter oder beneidenswerter Zustand angesehen wird.Ich kenne niemanden,der Nichtstun auf Dauer als befriedigend empfindet.“

das „nichtstun“ im sinne von purer faulheit kann eigentlich nur jemand als echte alternative empfinden, der/die noch nie die erfahrung von tatsächlich erfüllender arbeit – ohne zwang, leistungsstress, suchtcharakter und in eigener verantwortung – gemacht hat. die propagandisten der zwangs(lohn)arbeit im wortwörtlichen sinne scheinen hier ihre eigenen geheimen wünsche – nämlich selbst in der anderen unterstellten, halluzinierten art „faul“ sein zu dürfen – lediglich auf andere zu übertragen. erstaunlich immer wieder die spontanen vorstellungen vieler leute bei der frage, was sie mit einem unverhofften lottogewinn machen würden: nichtstun am strand, in der sonne aalend – was ja manchmal ganz nett sein kann, aber tatsächlich so ein leben dreißig, vierzig, fünfzig jahre lang? ganz schön stumpf. könnte es eher sein, das diejenigen, die derartiges von sich geben, niemals selbst einen entwicklungsstand erreicht haben, in dem sie „arbeit“ anders denn als inneren/äusseren zwang empfunden haben?"(...)

http://autismuskritik.twoday.net/stories/1155683/
gruß
mo
__

"Wenn es ein Phänomen wie das absolut Böse überhaupt gibt, dann besteht es darin, einen Menschen wie ein Ding zu behandeln."

(John Brunner, Der Schockwellenreiter)
mo ist offline  
Alt 19.07.2006, 11:31   #25
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Standard

Was mich an der "Argumentation" von clou2 am meisten ärgert, ist diese willkürliche Verknüpfung von BGE und "Abschaffung des Geldes".

Was soll dieser Quatsch bedeuten ? Genauso könnte man sagen: "Wenn man ein BGE einführt, kann man genausogut gleich das Tragen von Unterhosen verbieten."

Vielleicht erklärt uns clou2, was er damit meint, oder wo hier ein Zusammenhang sein soll.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
artikel, bedingungslosen, grundeinkommen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Artikel zum bedingungslosen Grundeinkommen als Links Groucho ...Grundeinkommen 58 02.01.2012 00:01
Artikel über Obdachlosigkeit MrsNorris Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 14.08.2008 22:57
Artikel erstellen Fitz Oplon Allgemeine Fragen 4 06.07.2008 22:50
WAZ 13.08.2007 Artikel ELO Forum redfly ALG II 4 13.08.2007 22:44


Es ist jetzt 07:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland