Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > -> BSG: ALG ist nach Ausbildung ohne Vergütung fiktiv zu bemessen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 03.12.2009, 22:13   #1
WillyV
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard BSG: ALG ist nach Ausbildung ohne Vergütung fiktiv zu bemessen

BSG: Arbeitslosengeld nach Ausbildung ohne Ausbildungsvergütung entsprechend der erworbenen Qualifikation fiktiv zu bemessen

zu BSG, Urteil vom 03.12.2009 - B 11 AL 42/08 R

Das Arbeitslosengeld ist im Anschluss an eine Ausbildung ohne Ausbildungsvergütung entsprechend der erworbenen Qualifikation fiktiv zu bemessen. Dies hat das Bundessozialgericht mit Urteil vom 03.12.2009 entschieden (Az.: B 11 AL 42/08 R).

Sachverhalt

Die behinderte Klägerin absolvierte von 2001 bis 2005 im Rahmen einer Rehabilitationsmaßnahme eine Ausbildung zur Orthopädiemechanikerin und Bandagistin in einem Berufsbildungswerk. Anstelle einer Ausbildungsvergütung erhielt sie von der Beklagten ein Ausbildungsgeld in Höhe von 93 Euro monatlich. Im Anschluss an die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung bewilligte ihr die Beklagte Arbeitslosengeld in Höhe von 8,18 Euro täglich unter Zugrundelegung der tariflichen Ausbildungsvergütung vergleichbarer Auszubildender mit Ausbildungsvergütung (17,07 Euro täglich). Die Klage, gerichtet auf die Verurteilung der Beklagten, Arbeitslosengeld nach einem fiktiven Arbeitsentgelt entsprechend der erworbenen beruflichen Qualifikation in Höhe von 64,40 Euro täglich zu leisten, war in allen Instanzen erfolgreich.

Fiktives Arbeitsentgelt zugrunde zu legen

Bei der Bemessung des der Klägerin zustehenden Arbeitslosengeldes sei als Bemessungsentgelt ein fiktives Arbeitsentgelt zugrunde zu legen, entschied das BSG. Denn die Klägerin habe innerhalb des auf zwei Jahre erweiterten Bemessungsrahmens nur Ausbildungsgeld von der Beklagten bezogen, tatsächlich also kein Arbeitsentgelt erzielt. Für die von der Beklagten vorgenommene Bemessung unter Zugrundelegung der tariflichen Ausbildungsvergütung vergleichbarer Auszubildender gebe es keine Rechtsgrundlage. Unter Berücksichtigung der Absicht des Gesetzgebers, aus Vereinfachungsgründen die fiktive Bemessung für alle Versicherungspflichtverhältnisse vorzusehen, denen kein Arbeitsentgelt zugeordnet werden könne, liege auch kein Verstoß gegen den allgemeinen Gleichheitssatz vor.

Quelle: rsw.beck.de

BSG, Medieninformation Nr. 54/09
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
ausbildung, bemessen, fiktiv, vergütung

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
erneuter Schulbesuch ohne vorh. Ausbildung Rame Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 8 28.01.2009 22:08
kindergeld ohne ausbildung cidem2 U 25 0 10.01.2008 00:58
Umschulung ohne Ausbildung? dennis_reg Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 15.12.2007 00:01
Person ohne Ausbildung !! Was gehört in die EGV ?? Ungerechtigkeitsdetektor ALG II 3 17.09.2007 18:50
Trainingsmaßnahme - zeitlich falsch bemessen MM1408 ALG II 4 02.04.2007 20:58


Es ist jetzt 04:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland